Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Kultur Musik Region Sport Stadtgeschehen Team-Ulm testet Team-Ulm intern


Team-Ulm testet: Lutz Dammbeck – Filme und Mediencollagen 1975-1986



Kunst gefällig? Wir haben uns die DVD-Box "Lutz Dammbeck - Filme und Mediencollagen 1975-1986" angeschaut. Einen ersten Zugang zum Künstler bietet für Ulmer der Film "Der Schneider von Ulm". Aber ob das reicht? Hier erfahrt ihr es!

Psst: Wir haben sogar zwei der Videos gefunden, einen Einblick in die DVDs geben...

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur, Musik und Team-Ulm testet
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

1way1day: Die eigene Wohnung als Ausstellungsraum


Zu einer Kunstausstellung gehören eigentlich Vernissage und Finissage, also eine Eröffnungsveranstaltung und eine zum Abschluss. Dass man beides auch zusammenlegen kann zeigte eine Ausstellung mit ungewöhnlichem Konzept am vergangenen Sonntag, 28. September.

1 way 1 day“ (Ein Weg, ein Tag) nannte sich die Ausstellung der drei Künstler Robert Kümmerle sowie Klara und Jan-Ludwig Brauchle. Beim Besuch von Ausstellungen und der Suche nach einem geeigneten Raum, um die eigenen Werke zu präsentieren, fragten sich die drei irgendwann: „Warum nicht im persönlichen Umfeld, wie dem eigenen Wohnzimmer ausstellen?“

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur und Musik
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

9. Internationales Donaufest Ulm / Neu-Ulm


Zu den traditionellen Veranstaltungen Ulms gehört neben dem Schwörmontag und dem Fischerstechen auch das Internationale Donaufest, das alle zwei Jahre an den Ufern des Flusses stattfindet. Vom 4. bis 13. Juli war es wieder so weit: Unter dem Motto „10 Länder – 10 Tage – 1 Fest“ ergab sich zusammen mit zehn Donauländern ein buntes Programm.

 

Veranstaltet wird das Event regelmäßig vom Donaubüro Ulm / Neu-Ulm. Zehn an der Donau liegende Donaustädte zeigten am Ufer des Flusses über die Veranstaltungszeit hinweg regionale Produkte: Ledertaschen, Schmuck, Kleidung, Bogen, zahlreiche Handwerkszweige waren vertreten. Daneben sorgten Speisen wie das ausgefallene „Hahnhodengulasch“ dafür, dass es neben den obligatorischen Pommes und Roten auch kulinarisch nicht langweilig wurde.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen, Kultur, Region und Musik
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Kultur Fahrschule: Finanzierungsphase gestartet


Kultur, Kunst, Konzerte und vieles mehr – 2012 und 2013 bot die Kultur Fahrschule über sieben Monate hinweg als offene Plattform ein vielfältiges Kulturprogramm in Ulm, war jedoch von Anfang an zeitlich begrenzt ausgelegt. Nun arbeitet sie mithilfe von einer Onlinespendensammlung, Crowdfunding (Schwarmfinanzierung) genannt, an einem Comeback: www.startnext.de/kufa/.

International, vielfältiger und wenn möglich langfristig soll die Fortsetzung sein. Davon haben alle etwas: Bands, Performance-Künstlern, Projekt-Initiatoren, Comedians und vielen anderen Kreativen steht mit der Kultur Fahrschule eine Plattform für ihre Projekte zur Verfügung. Koordination, Organisation und lästigen Bürokratiekram übernimmt dabei weitgehend das Team der Kultureinrichtung. Außerdem profitieren alle Kreative von dem hohen Bekanntheitsgrad, den die Einrichtung sich bereits in der zeitlich begrenzten Phase erarbeitet hat.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen, Kultur, Region und Musik
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Kunsthalle Weishaupt: Hans Peter Reuter. Der Weg ins Blau


Neutralität, Zurückhaltung, Ruhe – die Farbe blau ist keine, die auftrumpft oder überrumpelt. Selbst, wenn sie die Übermacht hat, so wie in der Ausstellung „Der Weg ins Blau“, die aktuell in der Kunsthalle zu sehen ist.

Während, trotz des Titels, nur ein Teil der Werke durch die farbliche Ausrichtung verbunden ist, haben sie alle eines gemeinsam: Den Künstler Hans Peter Reuter, von dem sie stammen. Er zieht den Betrachter der Ausstellung bei zahlreichen Gemälden förmlich hinein in die dargestellte Umgebung. Besonders oft sind das hellblau geflieste Räume, die an Schwimmbäder erinnern. Aber auch bodenlose Bilder sind zu sehen, blaue Linien, die den Blick der Zuschauer lenken oder geometrische Formen, die im Nichts zu schweben scheinen.
Licht und Schatten setzt der Maler dabei nicht nur gezielt, sondern auch gekonnt ein. Ebenso spielt die Perspektive beim Betrachten vieler Bilder ein Rolle. Dabei fällt auf, dass die Bilder Personen generell vermissen lassen. Der Zuschauer ist der einzige Mensch in der Ausstellung und wird durch 3D-Effekte geradezu in manche Werke hineingezogen. 

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen, Kultur und Region
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Kultur Fahrschule: Comeback durch Crowdfunding?


Oft haben wir in den vergangenen zwei Jahren über die Kultur Fahrschule am Ehinger Tor berichtet. Nun arbeitet Leiter Andreas Dukek-Haferkorn mit Crowdfunding via startnext
an der Rückkehr des kulturellen wie internationalen Projekts.

Vom Day of the Massive Battle über Ausstellungen bis hin zum Kofferflohmarkt oder Konzerten, bereits in der ersten Phase von Juni bis Oktober 2012 fanden viele Veranstaltungen in der Kultur Fahrschule (KuFa) statt. Dann wurde sie jedoch erst einmal geschlossen, weil das Gebäude abgerissen werden sollte – und die Überraschung hätte größer nicht sein können, als die Kultureinrichtung im Juli 2013 wieder eröffnet wurde.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen, Kultur und Musik
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Team-Ulm testet: „Das Prestel-Kunstspiel“


Ein Spiel mit Kunst? Interessiert doch nur Erwachsene“, werden sich einige Kinder beim Anblick dieses Gesellschaftsspiels sicherlich denken. Aber stimmt das? Lernt man tatsächlich etwas über Kunst, muss man etwas darüber wissen, um mit dem Prestel-Spiel Spaß haben zu können?

In unserer Kritik erfahrt ihr es!

 

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur und Team-Ulm testet
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

"In den Pausen sucht das Publikum nach versteckten Werken!"


Theater und Ausstellung - das soll zusammenpassen? Auch wenn die Schauspielerei oft als Kunst angesehen wird, ist es außergewöhnlich, dass das Theater Ulm gerade eine Ausstellung zeigt. Vor allem, wenn man sich die Werke, gezeigt unter dem Titel "Künstler hinter den Kulissen", einmal genauer anschaut. 

Team-Ulm.de-Autorin Sophia Kümmerle sprach mit Goldschmiedin Ira Dentler über ihre Beteiligung, die Werke und die Wichtigkeit einer solchen Ausstellung.

Team-Ulm.de: Frau Dentler, gerade findet im Theater Ulm die Ausstellung "Künstler hinter den Kulissen" statt. Was ist dort zu sehen?
Ira Dentler: In dieser Ausstellung entdeckt man von Bildern über Skulpturen bis hin zu ausgefallenen Hüten und Kleidern ganz tolle Werke. Beim Hindurchlaufen, spürt man richtig die Energie, die hinter den Werken stecken.
Inwiefern sind Sie beteiligt?
Der künstlerische Leiter der Ausstellung, Arnold McLeod, kam auf mich zu und fragte, ob ich nicht meinen Schmuck ausstellen möchte, da ich seit 12 Jahren regelmäßig am Ulmer Theater tätig bin. Das fand ich super nett und habe natürlich sofort zugesagt! 

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen und Kultur
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Das längste Theaterstück Ulms: 48 Stunden bei "Energieplan"


Anfang September, als Ulms Kulturleben wieder an Programm gewann, fand im Roxy ein Theaterstück der besonderen Art statt: "Energieplan". Über 48 Stunden hinweg lebten und schliefen im Rahmen dessen vier Schauspieler des Vereins "KunstWerk e.V.". Gleichzeitig führten sie ihre Tanzperformance als Hommage an den Künstler Joseph Beuys, die Kunst und das Leben auf. „Hier“, hieß es in der Pressemitteilung, „lässt sich Kunst und Leben nicht mehr trennen.“

Ein Konzept, das über den Zeitraum verteilt einige Besucher anlockte. Bei dem interessanten und hier neuartigen Stück aber kein Wunder. Im besagten Zeitraum waren schließlich nicht nur Tanzeinlagen und Videoinstallationen zu betrachten, sondern auch das „normale“ Leben der vier Schauspieler.
Spannend war dabei besonders die Verknüpfung der einzelnen Elemente, ohne, dass wirklich viel passierte – im Gegenteil: Wer den Raum beispielsweise am späten Samstagabend betrat, wie Team-Ulm.de-Redakteurin Sophia Kümmerle, war zuerst einmal verwirrt. Ja, der Zuschauer, so war es bereits angekündigt worden, war hier Teil der „Installation“.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen, Kultur und Musik
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Mensch/Maschine - eine Ausstellung zum Mitmachen


Einige von euch haben sie bei der gestrigen Kulturnacht angeschaut, andere waren sicher bei der Vernissage und der Rest "sollte auf jeden Fall noch hin", empfiehlt Team-Ulm.de-Redakteurin Sophia Kümmerle. 
Wovon die Rede ist? Dem zweiten Teil der Ausstellung "Mensch/Maschine", die noch bis 4. Oktober Di-Fr,10.00 - 19.00 Uhr im Roxy zu sehen ist.

Genau wie auch beim ersten Teil, bei dem Kunstwerke im öffentlichen Bereich aufgestellt waren, war auch hier die Kultur Fahrschule mit dem Motto"KUnstFürAlle" mitbeteiligt.

Die einzelnen Werke der Ausstellung, die nun seit vergangenen Freitag, 6. September, im Roxy zu sehen ist, stammen von den Künstlern Martin Gut und Mark Klawikowski. 

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen, Kultur und Region
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

« ältere Artikel


(c) 1999 - 2020 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -