Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum
« Großer Showdown: Danton vs. Robespierre
Nicht verpassen: Rick Kavanian im Roxy! »

"In den Pausen sucht das Publikum nach versteckten Werken!"


Theater und Ausstellung - das soll zusammenpassen? Auch wenn die Schauspielerei oft als Kunst angesehen wird, ist es außergewöhnlich, dass das Theater Ulm gerade eine Ausstellung zeigt. Vor allem, wenn man sich die Werke, gezeigt unter dem Titel "Künstler hinter den Kulissen", einmal genauer anschaut. 

Team-Ulm.de-Autorin Sophia Kümmerle sprach mit Goldschmiedin Ira Dentler über ihre Beteiligung, die Werke und die Wichtigkeit einer solchen Ausstellung.

Team-Ulm.de: Frau Dentler, gerade findet im Theater Ulm die Ausstellung "Künstler hinter den Kulissen" statt. Was ist dort zu sehen?
Ira Dentler: In dieser Ausstellung entdeckt man von Bildern über Skulpturen bis hin zu ausgefallenen Hüten und Kleidern ganz tolle Werke. Beim Hindurchlaufen, spürt man richtig die Energie, die hinter den Werken stecken.
Inwiefern sind Sie beteiligt?
Der künstlerische Leiter der Ausstellung, Arnold McLeod, kam auf mich zu und fragte, ob ich nicht meinen Schmuck ausstellen möchte, da ich seit 12 Jahren regelmäßig am Ulmer Theater tätig bin. Das fand ich super nett und habe natürlich sofort zugesagt! 

Wer stellt noch aus?
Neben mir stellen noch 30 weitere Kollegen aus. Vielen bekannt sind bestimmt der Tenor Hans-Günter Dotzauer, Hutmacherin Christine Schlumberger oder der Bühnentechniker Arnold McLeod. 

Alle Aussteller sind, wie der Titel "Künstler hinter den  Kulissen"  schon sagt, also "Backstage-Arbeiter". Wissen Sie, wie die Idee einer solchen Ausstellung zustande kam?
Die Idee ist, soweit mir bekannt, schon vor circa acht Jahren von Günter Keil, dem Leiter des Malsaals am Ulmer Theater, ins Leben gerufen worden. Er ist leider letztes Jahr verstorben. 
Seine Idee, dem Publikum zu zeigen, dass die Mitarbeiter
hinter der Bühne nicht nur für die Theaterkunst arbeiten,
sondern oft auch in ihrer Freizeit künstlerisch tätig sind, fand jedoch weiterhin Zustimmung, sodass die Ausstellung seit ihrer Premiere vor acht Jahren im zweijährigen Rythmus stattfindet. 
Konzentrieren sich die Arbeiten auf ein "Genre", wie zum Beispiel Malerei oder Skulpturen?
Nein, die Werke sind vollkommen durchmischt und genau das macht es, meiner Meinung nach, so spannend.
Man kann richtig beobachten, wie das Publikum in den Pausen alle Ecken erkundet und sich auf die Suche nach 
weiteren versteckten Werken macht, das ist toll!  
Haben Sie ein persönliches "Lieblingswerk"?
Ich finde in jedem Werk etwas Faszinierendes und war wirklich überrascht, was wir für tolle Künstler hinter den Kulissen haben. Aber bei einem Werk muss ich jedes mal schmunzeln. Der Kollege hat etwas großartig wieder gespiegelt, ich verrate es aber nicht. Es hängt links nebender Bar. Am Besten, jeder macht sich selbst auf die Suche danach!
Vielen Dank für das Interview, Frau Dentler! 

Die Chance, das besagte Kunstwerk in der Ausstellung "Künstler hinter den Kulissen" zu entdecken, habt ihr noch bis zum 19. November. Geöffnet ist die Ausstelung immer während der Vorstellungszeiten und jeweils eine Stunde davor und danach, der Eintritt ist frei. Ausgestellt sind die Werke im 2. und 3. Stock.

Einen kleinen Einblick in die Werke bietet unsere Galerie.

Fotos: Ira Dentler: privat, Ausstellung: Sophia Kümmerle

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur und Stadtgeschehen
Tags: Ausstellung, Interview, Ira Dentler, Kunst, Künstler, Künstler hinter den Kulissen, Theater Ulm

0 Kommentare zu ""In den Pausen sucht das Publikum nach versteckten Werken!""

Username: Passwort:

» Zurück zur Übersicht

(c) 1999 - 2020 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -