Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Kultur Musik Region Sport Stadtgeschehen Team-Ulm testet Team-Ulm intern


Fast 70 und kein bisschen leise – OTTO in der Donauhalle


Wenn es in der Donauhalle einen Englischkurs für Vollpfosten gibt und Kohlköpfe ins Publikum fliegen, wenn mit „Fahnensignalen“ die umliegenden Orte veräppelt und bei „Gute Krabben, schlechte Krabben“ aus „Guantanamera“ „Fischflossenflipflops“ werden, kann es nur eins bedeuten: OTTO ist wieder da! Mit seinem Programm „Holdrio Again“ brachte er die gut gefüllte Halle fast schon im Sekundentakt zum Lachen.

Otto

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur und Region
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Ulmer Zelt: Christine Prayon


Manch einer hat sie vielleicht schon in der heute show auf ZDF gesehen, nun kam Christine Prayon am vergangenen Sonntag, den 14. Juni, im Ulmer Zelt mit ihrem eigenen Kabarett-Programm vorbei. Team-Ulm.de-Autorin Melissa Gößling hat sich das für euch angesehen.

Das Zelt war gut gefüllt, letzten Sonntag, nur wenig Jugendliche waren dort. Die Bühne war karg ausgestattet, ein Stuhl, ein Mikrofon und ein Tisch mit Requisiten standen dort. Ebenso einfach betrat Christine Prayon (41) schließlich die Zeltbühne und erklärte:
Sie spiele das Programm "Diplom-Animatöse" bereits seit fünf Jahren, allerdings in unterschiedlichen Varianten. Wenn sie schwanger wäre, dann würde das Wrestling mit einem Zuschauer im zweiten Programmteil fehlen.

Säßen ihre Eltern im Publikum, ließe sie gleich mehr als die Hälfte weg. Das Publikum lachte schnell war klar, dass alle Prayons etwas derben Humor mochten. Eine gute Voraussetzung, denn nach der Ankündigung es mit der Lesung im gleichen Stil weiter.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen und Kultur
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Roxy: Open Stage


Die Open Stage ist im Roxy schon lange zu einer festen Größe geworden. Kein Wunder also, dass die Werkhalle am Montag, 17. November, bis auf den letzten Platz besetzt war. Team-Ulm-Autorin Melissa Gößling konnte sich auch noch einen Stuhl sichern und berichtet nun von einigen derer, die sich vor den kritischen Ulmern auf die Bühne getraut haben.

Selbstverständlich gab sich auch an diesem Abend Moderator Matthias Matuschik, von allen nur Matuschka genannt, die Ehre. Er verkündete gleich vorweg, dass sieben Künstler auftreten würden. Es könnte also ein interessanter Abend werden. Interessant wurde es wahrhaftig…

 

Den Auftakt gab das HipHop-Duo „Acer und Racon“, die das erste Mal überhaupt auf der Bühne standen. Sie schlugen sich tapfer, einzig am Gesang sollten sie noch dringend üben. Nach drei Liedern verabschiedeten sie sich, tauchten auch zum Schlussapplaus des Abends nicht mehr auf, denn wie sie Matuschka in der Pause erzählten, mussten sie pünktlich zu ihrem Bus. Echte Künstler eben.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen, Kultur und Musik
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Roxy: Caveman


Dass der Mensch vom Affen abstammt, ist weithin bekannt. Dass wir aber in unserer Entwicklung nicht viel weiter als bis zum Höhlenmenschen gekommen sind, verdrängen wir gerne. Komödiant Martin Luding erklärte am Freitag, den 7. November, im Roxy als „Caveman“, warum Männer keine zwei Dinge gleichzeitig können und wieso sie so gerne schweigen. Team-Ulm-Autorin Melissa Gößling war für euch dabei.

Das Roxy war fast bis auf den letzten Platz besetzt und die Stimmung entspannt, als Martin Luding telefonierend die Bühne betrat. Offensichtlich auf dem Weg nach Hause, denn links stand eine Eingangstür. Als er aber seine Sachen vor der Tür entdeckt, beendete Luding das Gespräch und rief seine Frau an: Er war rausgeflogen.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen und Kultur
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Theater Ulm: Titanic Boygroup


Martin Sonneborn war wohl der bekannteste der drei Satiriker, die am Sonntag im Theater Ulm zu Gast waren. Zusammen mit Thomas Gsella und Oliver Maria Schmitt startete damit die Abschiedstournee der drei Ex-Chefredakteure des Satire-Magazins Titanic.

In ihrer Show führte die „Titanic-Boygroup“ durch die Welt des Magazins, Thomas Gsellas Gedichtesammlung und die politischen Ansichten von Martin Sonneborn.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen, Kultur und Region
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Team-Ulm testet: "Lost Merkel"


Politik und Satire, das sind zwei Dinge, die sind einfach füreinander gemacht. Nicht selten sieht man das im Satiremagazin "Titanic" oder kritischen Karikaturen. Kommt alles drei zusammen, Satire, Politik und Karikaturen, wie hier durch Titanic-Autor Bernd Zeller, kann das ja nur gut werden.
Oder? "Nein", findet Team-Ulm.de-Autorin Linda Dudzinska. 

Warum "Lost Merkel" bei ihr keine Pluspunkte sammeln konnte? Erfahrt es in der Rezension!

 

 

 

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur und Team-Ulm testet
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Ratiopharm Arena: Otto Waalkes


Eine Überraschung, das wussten zahlreiche Zuschauer als langjährige Otto-Fans bereits, konnte bei der Show des Komödianten am Mittwochabend nicht erwartet werden. Das war aber auch gar nicht nötig, denn der Mitsechziger amüsierte die Gäste auch mit bereits bekannten Songs und Witzen. Wenig verwunderlich daher, dass die Ratiopharm Arena mit circa 4.000 Menschen ausverkauft war.

Das Programm des Abends erstreckte sich inklusive Zugabe auf zwei Stunden. Wer es nicht in die Arena geschafft hatte, konnte den Auftritt von Otto Waalkes auch im Fernsehen mitverfolgen. Und das lohnte sich, hatte der Comedian die Gäste auch im fortgeschrittenen Alter noch voll im Griff. So stimmte er im ersten Teil der Show, als er den mitgebrachten Ottifanten zu Wort hatte kommen lassen, einige bekannte Songs an, die alle Zuschauer begeistert mitsangen. Gespielt empört regte Otto sich darüber auf, nur um kurz darauf den nächsten Song anzuspielen – die Gäste, zahlreiche Familien und viele ältere Generationen, waren begeistert.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur, Region und Musik
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Ankündigung: Otto in der Ratiopharm Arena


Als „Sid“ aus Ice Age, von den Ottifanten oder aus einem der zahlreichen Kinofilmen, in denen er mitgespielt hat oder als Regisseur tätig war – Multitalent Otto Waalkes kennt jeder irgendwoher. Dass er auch in Live-Shows zu erleben ist, weiß wiederum kaum jemand.

Dabei haben Fans aus Ulm, Neu-Ulm und Umgebung im Rahmen der „Geboren um zu blödeln“-Tour sogar schon bald die Chance, den Komiker live zu erleben. Denn

am Mittwoch, 21. Mai,
beginnt um 20:07 Uhr
die Show von Otto in der Ratiopharm Arena.

Die Show gehört zu einer von 84, die Otto im Laufe der neunmonatigen Tour in 63 Städten geben wird. Dabei können sich die Gäste laut Pressemitteilung auf ein bunt gemischtes Programm freuen: Sowohl die französische Küche, als auch seine Heimat Ostfriesland und das Thema „Freundschaft“ stehen auf dem Programm. Wie Otto diese Themen angeht? Ihr könnt es beim Gig am 21. Mai herausfinden!

Tickets sind noch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter +49 (0)7531 908844 oder im Internet auf www.koko.de ab 35 Euro erhältlich.  

Fotos: Pressebild

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur, Region und Musik
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Roxy: Poetry Slam [Mai]


Eine offene Beziehung, ein Spielabend mit Kommilitonen und der Klimawandel – die Themen beim letzten Poetry Slam, der am Samstag im Roxy stattfand, waren mal wieder sehr vielfältig. Zehn Poeten waren es, die sich an diesem Abend miteinander maßen. Mit dabei: ein Poet, der sich als Physiklehrer eines anderen Poeten herausstellte, und im Publikum: Team-Ulm.de-Autorin Sophia Kümmerle. Hier berichtet Sie von Texten, die ihr im Gedächtnis geblieben sind.

Wenn so viele Poeten wie am Samstag beim Peotry Slam sind, dann sind jedem regelmäßigem Besucher zwei Sachen klar: 1. Das wird ein langer Abend. Und 2. Es gibt eine bunte Mischung an Themen, mit denen garantiert keine Langeweile aufkommt. Das bestätigte sich beim Mai-Event der monatlichen Veranstaltungsreihe mit 10 Teilnehmern.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen, Kultur, Region und Musik
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Kultur Fahrschule: Finanzierungsphase gestartet


Kultur, Kunst, Konzerte und vieles mehr – 2012 und 2013 bot die Kultur Fahrschule über sieben Monate hinweg als offene Plattform ein vielfältiges Kulturprogramm in Ulm, war jedoch von Anfang an zeitlich begrenzt ausgelegt. Nun arbeitet sie mithilfe von einer Onlinespendensammlung, Crowdfunding (Schwarmfinanzierung) genannt, an einem Comeback: www.startnext.de/kufa/.

International, vielfältiger und wenn möglich langfristig soll die Fortsetzung sein. Davon haben alle etwas: Bands, Performance-Künstlern, Projekt-Initiatoren, Comedians und vielen anderen Kreativen steht mit der Kultur Fahrschule eine Plattform für ihre Projekte zur Verfügung. Koordination, Organisation und lästigen Bürokratiekram übernimmt dabei weitgehend das Team der Kultureinrichtung. Außerdem profitieren alle Kreative von dem hohen Bekanntheitsgrad, den die Einrichtung sich bereits in der zeitlich begrenzten Phase erarbeitet hat.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen, Kultur, Region und Musik
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

« ältere Artikel


(c) 1999 - 2019 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -