Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum
« Theater Ulm: Die Durstigen
Ratiopharm Arena: Jan Delay & Disko No. 1 »

Ratiopharm Ulm verliert mit 76:83 das erste Spiel der Saison gegen Oldenburg


Neue Security, neue Cheerleader, neue Spieler – einzig die wohlige Gänsehaut, die sich bei der Mannschaftsvorstellung ausbreitet, war beim gestrigen Spiel von Ratiopharm Ulm vertraut. Es war das erste Spiel der neuen Saison und mit den EWE Baskets Oldenburg hatten die Ulmer sich gleich einem harten Gegner zu stellen.

Zwar waren vier der sechs Spiele, die in der Arena schon gegen Oldenburg stattfanden, welche mit einem Heimsieg, dennoch war das Spiel gestern eine Herausforderung für die Basketballer. Der Comic zeigt die vier Viertel in Kürze – am Ende gewann die Gastmannschaft mit 76:83. Mehr zum Spielverlauf erfahr ihr unter dem Comic.

1. Viertel:

Zu Beginn des Spiels lagen die Ulmer mit mindestens doppelt so vielen Punkten wie ihre Gegner weit voraus. Die Pässe und Würfe schienen den Basketballern leicht von der Hand zu laufen und auch das Per Günther wegen einer Verletzung noch immer ausfiel, bereitete dem Team offensichtlich keine Schwierigkeiten. Bei den neuen Spielern zeigte sich vor allem der Slowene Jaka Klobucar aktiv. Als Point Guard zeigte er sich schnell und aktiv; zur Starting Five der Ulmer gehörten außerdem Maarty Leunen, CJ Harris, Boris Savovic und Will Clyburn.

2. Viertel:

Für großen Jubel sorgte im zweiten Viertel der Einsatz von Thommy Mason-Griffin, der die gesamte letzte Saison nicht spielen konnte. Neben Klobucar konnten sich außerdem Savovic und Clyburn mit zahlreichen Körben Aufmerksamkeit in der ausverkauften Ratiopharm Arena erspielen. Dennoch waren die Oldenburger gewieft und wurden schneller. Nach mehreren Gleichständen ging es mit 40:40 in die Pause.  

3. Viertel:

In der Pause motiviert, ging es im dritten Viertel gut weiter – für die EWE Baskets Oldenburg, die sich schon bald einen Vorsprung erarbeitet hatten, den sie nicht wieder hergaben. Erst waren es nur ein 2er, schon bald lagen sie jedoch 10 und schließlich sogar 12 Punkte vor Ulm. Besonders der Oldenburger Adam Chubb sorgte vor dem Tor der Gastgeber für Probleme. Mit 17 Punkten bis dato war er der stärkste gegnerische Spieler. Das Nachlassen der Ulmer Defensive erschwerte der Heimmannschaft den Kampf gegen die Gäste. So war der lauteste Jubel der, als Tim Ohlbrecht Sekunden vor Ende des Viertels mit einem 2er für 57:66 sorgte.

4. Viertel

Mit Freiwürfen zu Beginn des letzten Viertels schafften die Ulmer Basketballer es endlich, wieder näher an die Gegner heranzukommen (61:66). Alles in allem waren die Ballverluste auf Seiten der Gastgeber aber immer noch höher, als die der Gegner. Dagegen konnte auch Will Clyburn, der mit 22 Punkten am Ende Topscorer war, nichts machen. Die EWE Baskets Oldenburg waren einfach immer einige Punkte voraus, sodass Ratiopharm Ulm im ersten Spiel der Saison mit 76:83 unterlag.

Fotos: Andreas Barton

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur, Region und Sport
Tags: Basketball, Basketball Ulm, ratiopharm Arena, Ratiopharm Ulm

0 Kommentare zu "Ratiopharm Ulm verliert mit 76:83 das erste Spiel der Saison gegen Oldenburg"

Username: Passwort:

» Zurück zur Übersicht

(c) 1999 - 2020 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -