Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Forum / Politik und Wirtschaft

Die Folgen des Feminismus

<<< zurück   -1- -2- -3- -4- -5- -6- -7-  
Humbertchen - 30
Halbprofi (offline)

Dabei seit 03.2016
139 Beiträge
Geschrieben am: 02.10.2016 um 16:19 Uhr

Zitat von King_Kloete:

Ja ^^ ich würde gerne Kinder haben, ohne danach Angst um das Sorgerecht zu haben zum Beispiel ;-) wenn für dich alles tutti ist, frage ich DICH warum du dich genötigt fühlst, dich hier mit sinnlosen Einzeilern zu beteiligen?


Erstens habe ich noch keine Kinder und zweitens, sollte es soweit sein, wird das Sorgerecht, und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, per Notar vorab geklärt werden, für den Fall der Fälle. Dann kann mir das Weibchen nämlich gar nichts mehr. Und das wird ab Schwangerschaft der Fall sein. Daher juckt mich das ganze Gender- und Feminismusgequatsche auch wenig bis gar nicht. :-D

King_Kloete - 30
Profi (offline)

Dabei seit 10.2004
833 Beiträge

Geschrieben am: 02.10.2016 um 16:21 Uhr
Zuletzt editiert am: 02.10.2016 um 16:26 Uhr

:-D das frauchen, dass dir vorher das Sorgerecht überschreibt, zeigste mir mal ;-) Was machst du denn, wenn die Gute schwanger ist und dann eben doch plötzlich nichtmehr zum Notar rennen möchte, sondern lieber Unterhalt und Sorgerecht für sich beansprucht?

und ich habe nicht umsonst den Konjunktiv gebraucht ;-) aber hauptsache erstmal irgendwelchen Schwachfug rausgehauen

btw: wer erstens sagt, muss auch zweitens sagen ;-)

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
-miep-, ... mehr anzeigen


hail to the king.... kloete

Humbertchen - 30
Halbprofi (offline)

Dabei seit 03.2016
139 Beiträge
Geschrieben am: 02.10.2016 um 16:31 Uhr
Zuletzt editiert am: 02.10.2016 um 16:38 Uhr

Wenn die Frau nicht will? Das ist ne gute Frage.. Den Gang zum Notar mach ich halt direkt nach der Hochzeit. Da ist sie noch gut gelaunt.. :-D

PS 01: ... wird das Sorgerecht...

Damit kann auch ein GEMEINSAMES gemeint sein, nicht das alleinige. Eine Frau, die das alleinige will, läuft größere Gefahr, irgendwann als alleinerziehend da zu stehen. Den Schaden dürfte dann, wie in so vielen Fällen das Kind/die Kinder haben.

PS02: was zum Geier ist denn ein "weißer CIS-Mann" ?

namnam123 - 31
Champion (offline)

Dabei seit 10.2015
2517 Beiträge

Geschrieben am: 02.10.2016 um 16:33 Uhr

vor*
Danach ist es ein Spiel mit dem Feuer.

Worum geht's hier eigentlich noch. Gyros und Brot?

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
Roddi, ... mehr anzeigen

King_Kloete - 30
Profi (offline)

Dabei seit 10.2004
833 Beiträge

Geschrieben am: 02.10.2016 um 16:35 Uhr
Zuletzt editiert am: 02.10.2016 um 16:36 Uhr

Zitat von namnam123:


Worum geht's hier eigentlich noch. Gyros und Brot?


Ein grund mehr, sich jetzt auch hier aus der unterhaltung auszuklinken :-D

unqualifizierte Antworten und aussagelose oneliner bekomm ich auch bei youporn

hail to the king.... kloete

Roddi - 33
Champion (offline)

Dabei seit 10.2005
12070 Beiträge

Geschrieben am: 02.10.2016 um 17:20 Uhr

Zitat von King_Kloete:

Naja, klar gibt es geschlechterspezifische Probleme... auch Männer haben die, wie ich bereits ausgeführt habe... warum nicht um ALLE Probleme kümmern? Warum kümmern sich Trans leute nur um Trans Probleme, erwarten dann aber von allen anderen, sich auch um ihre Probleme zu kümmern? Warum schert es Frauen einen Scheiß, dass sie durchaus auch durch diesen "sexismus" im Kopf mal bevorzugt werden, wie z.B. bei Unterhalt und Sorgerecht? Wieso muss ich immer eine Linie ziehen, wenn es um die ach so privilegierten Männer geht, die sich dann aber bitte gleichzeitig doch mehr um meine als ihre eigenen Probleme zu kümmern haben? Dafür kann ich eben nunmal nicht das geringste Verständnis aufbringen und es führt in meinem Fall eher dazu, dass ich diese spezialisierten Bewegungen als ungerecht und unnötig einstufe und auch den dort aktiven Aktivisten entsprechend begegne...

Und wenn dir die Frau, die du ignorierst dann an den Hintern langt, machst du was genau? RIchtig :-D du ignorierst sie weiter ;-) warum können das Frauen nicht genauso?



Zitat:

Naja, klar gibt es geschlechterspezifische Probleme... auch Männer haben die, wie ich bereits ausgeführt habe... warum nicht um ALLE Probleme kümmern?


Öhm...weil Aktivismus auch ein 24 Stunden Job werden kann? Da mich meine Jugend auch entsprechend geprägt hat und ich sofort ein offenes Ohr habe , wenn Jugendliche wegen ihrer bunten Haaren von irgendwelchen Drecks Elendsgestalten zusammen geschlagen wurde , ist Arbeit der Zeitraum , wo ich mehr enstspannen kann. Sogenanntes "Gutmenschen Tum" wird eben nicht bezahlt.

Und gibt es nicht Initiativen wie "Ehe Beratungen für Männer" , ganze Anwaltskanzleien , die sich mit solchen Themen auseinander setzen?

Zitat:

Warum kümmern sich Trans leute nur um Trans Probleme, erwarten dann aber von allen anderen, sich auch um ihre Probleme zu kümmern?


Weil sie eben Trans Leute sind und somit am besten über ihre Probleme sprechen können? Ich kann auch verstehen , dass bei der erstmaligen Begegnung auf mein Verhalten geachtet wird. Das geht dann aber mindestens nach einer Minute weg , weil die checken , dass ich nur am Wochende ein paar Biere trinke und auf Punk und HipHop Konzerte gehe.

Zitat:

Warum schert es Frauen einen Scheiß, dass sie durchaus auch durch diesen "sexismus" im Kopf mal bevorzugt werden, wie z.B. bei Unterhalt und Sorgerecht?


Weil es eben der gesellschaftliche Zustand ist , dass Frauen immer noch mehr an ihre Kinder gebunden werden als Männer? Ich finde es auch beschissen , wenn ein Vater darum kämpfen muss seine Kinder mal zu sehen aber ist es dann nicht ein Motiv aus Rache? Wenn ich mit meinen Freund/innen (die mittlerweile Eltern sind) darüber quatsche , dass eigentlich erwachsene Paare genauso wie Teenies verhalten können. Kriege ich meist die Antwort: "Ja und ganz übel wird es wenn dann die Kinder mit in den Streit einbezogen werden". Aber genau das ist der gesellschaftliche Zustand: Frau=hat das Kind gekriegt. Mann=hat es mit ihr gezeugt = ist weniger nötig. Aber auch gerade diese Struktur fechten diese Leute an.

Was wäre mein gesellschatflicher Rang , wenn ich angebe würde , dass ich "Hausmann und Vater wäre"? Wesentlich geringer als der von "Hausfrau und Mutter". Und Patrichiachat bedeutet eben nicht , dass nur Frauen darunter zu leiden hätten.

Zitat:

Dafür kann ich eben nunmal nicht das geringste Verständnis aufbringen und es führt in meinem Fall eher dazu, dass ich diese spezialisierten Bewegungen als ungerecht und unnötig einstufe und auch den dort aktiven Aktivisten entsprechend begegne...


Du das kann ich auch nachvollziehen aber was mich an dieser Debatte halt gestört hat , ist der Gegenstand , dass eben Leute , die die Thematik radikal angehen , genau mit so einer selbstverliebten Flachpfef(in!) wie Alice Schwarzer geleichgesetzt werden. Das geht an Thematik eben vorbei. Und z.B: Auch Sookee ist Mama.

Zitat:

Und wenn dir die Frau, die du ignorierst dann an den Hintern langt, machst du was genau? RIchtig :-D du ignorierst sie weiter ;-) warum können das Frauen nicht genauso?


Weil dem besoffenen , notgeilen Typen es meist nicht reicht eine Absage zu kriegen und er sie dann begrabscht oder an den Haaren zieht? Und "ja"-da gibt es eben Unterschiede. Männer haben einfach , in der Regel mehr Kraft und können sich besser wehren. Und btw: Juckt das überhaupt einen Kerl wenn er massiv angebaggert wird und gerade keinen Bock hat?

"Nope".

Roddi - 33
Champion (offline)

Dabei seit 10.2005
12070 Beiträge

Geschrieben am: 02.10.2016 um 17:21 Uhr

Zitat von namnam123:

vor*
Danach ist es ein Spiel mit dem Feuer.

Worum geht's hier eigentlich noch. Gyros und Brot?


Mache ich mir gerade. Sehr Lecker dazu gibt's Humus.

"Nope".

King_Kloete - 30
Profi (offline)

Dabei seit 10.2004
833 Beiträge

Geschrieben am: 02.10.2016 um 21:33 Uhr
Zuletzt editiert am: 02.10.2016 um 22:00 Uhr

Ich wollte mich zwar ausklinken, aber wenn schonmal jemand wieder was zum Thema beiträgt, dann will ich das natürlich nicht unbeantwortet lassen ;-)

Was du an meiner argumentation wohl nicht anerkennen kannst ist die Tatsache, dass ich Aktivismen für EINE EINZIGE Gruppe absolut nicht ab kann... das wäre, wie wenn ich jetzt Syrische Flüchtlinge voll toll finde und mich für sie einsetze, wenn jetzt aber ein Äthiopier kommt sage: bei dir is kein krieg, verpiss dich in dein Hungerloch... ich kann doch nicht gegen die eine ungerechtigkeit ankämpfen und jede andere ignorieren, weil sie mich nicht direkt betrifft, dann aber von ALLEN ANDEREN erwarten, dass sie sich für meine Probleme, die sie nicht betreffen einsetzen... mehr wasser predigen und wein trinken als das geht doch schon gar nichtmehr, oder willst du mir erzählen, dass aktivismus so ein 24 std Job ist, dass mir alles andere am Arsch vorbeigehen kann? Dann werd ich jetzt nämlich ein MIttelstandsaktivist und fang nebenher an, alle anderen gruppen runterzumachen, weil mein 24 Std Aktivismus da aufhört, wo auch meine eigenen Probleme aufhören :-D das is doch totaler schwachsinn und wenn ich versuche, jemandem außerhalb meiner Gruppierung beizubringen, dass meine Probleme angegangen werden müssen, erreiche ich das sicher nicht, indem ich nur auf meine eigenen Probleme bezug nehme und quasi allen anderen abspreche, eigene Probleme zu haben. Da kann gleich jeder sein eigenes Süppchen kochen und wir kehren zurück zu Höhlenzeite, wo die Höhle 2m weiter schon völlig anderes Territorium ist und maximal als Rivale betrachtet wird.

Wie gesagt, ich mockiere mich hier nicht über Aktivismus von Queer- oder Trans- oder sonst welchen Randgruppen, die wirklich noch unterstützung brauchen. Aber ich sehe immer noch nicht, wo eine moderne westliche Frau derart unterdrückt wird, dass sie eine eigene Lobby braucht. Du kommst immer wieder auf die LGBTQ gemeinde zurück die REIN GAR NICHTS mit Feminismus zu tun hat.

Und bitte zeige mir EINEN EINZIGEN Club/Bar/Disco in der ein Typ eine Frau an den Haaren ziehen oder gar schlagen kann, ohne zwei sekunden später selbst blutend und/oder bewusstlos auf dem Boden vor ebenjener Bar zu landen, sei es durch Securitys oder durch die Gäste selbst. Das ist totaler Schwachsinn und ich hoffe, das weißt du selbst... Frauen sind keine schwachen kleinen untermenschen, die erst durch übermäßige Unterstützung normalität erreichen können, sondern normale, erwachsene und für ihre Handlungen verantwortliche Menschen wie jeder andere auch. Und ob das jetzt einen Kerl stört oder nicht von einer Frau ungefragt und unablässig (ja kommt auf vor) angegraben zu werden, hat doch bitte der Kerl selbst zu entscheiden und nicht du... Sonst bist du einfach nur n Heuchler und kein Aktivist für gar nichts. Gleiches Recht für alle sollte ja wohl die Maxime sein, nach der man zu streben hat und wieso für Männer Anwälte, die sich auf Sorgerechtsstreits spezialisieren reichen, für Frauen aber auch noch eigene Gesetze hermüssen musst du mir bitte auch erstmal logisch erklären... Mal abgesehen davon... vielen Dank dafür, dass du quasi ALLEN Männern die Fähigkeit ein Nein zu akzeptieren absprichst... in diesem Sinne solltest du selbst besser nie wieder eine Frau auch nur ansprechen, wenn du was getrunken hast, denn es könnte ja passieren, dass du betrunkener notgeiler Sack sie an den Haaren ziehst oder weiter angrabschst, wie das ja meistens der Fall ist... Man... ich hab dich echt für differenzierter gehalten als das, was du hier grad von dir sabbelst

Wenn der Zustand der Gleichheit erreicht ist (und das ist meiner Meinung nach eben bei Frauen DEFINITIV der Fall) dann ist alles, was man danach noch fordert eine Höherstellung und keine Gleichstellung

Zitat:

Und Patrichiachat bedeutet eben nicht , dass nur Frauen darunter zu leiden hätten.


würden sich Feministen für Männer einsetzen wären sie eben genau das, was ich jetzt auf drei Seiten gepredigt habe... Egalitaristen... sind sie aber nicht, sie bezeichnen sich mit stolz als Feministinnen und genau deswegen können die wegen mir unter den Stein zurückkriechen, unter dem sie hervorgekrochen sind. Mal abgesehen davon leiden Männer weniger unter dem Patriarchat, als unter dem Matriarchat ;-) aber hey, thats just semantics, isn't it? :-P


so... ich hab jetzt alles, was ich an dem Thema an Meinung zu sagen habe mindestens dreimal wiederholt und von dir immer nur dieselben antworten ohne Bezug oder Beleg bekommen :-D für mich ist hier definitiv Schluss ;-)

[zustimmen2 Personen stimmen diesem Beitrag zu:
Der666Diablo, Spearhead, ... mehr anzeigen


hail to the king.... kloete

<<< zurück
 
-1- -2- -3- -4- -5- -6- -7- [Antwort schreiben]

Forum / Politik und Wirtschaft

(c) 1999 - 2019 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -