Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Kultur Musik Region Sport Stadtgeschehen Team-Ulm testet Team-Ulm intern


Roxy: Caveman


Dass der Mensch vom Affen abstammt, ist weithin bekannt. Dass wir aber in unserer Entwicklung nicht viel weiter als bis zum Höhlenmenschen gekommen sind, verdrängen wir gerne. Komödiant Martin Luding erklärte am Freitag, den 7. November, im Roxy als „Caveman“, warum Männer keine zwei Dinge gleichzeitig können und wieso sie so gerne schweigen. Team-Ulm-Autorin Melissa Gößling war für euch dabei.

Das Roxy war fast bis auf den letzten Platz besetzt und die Stimmung entspannt, als Martin Luding telefonierend die Bühne betrat. Offensichtlich auf dem Weg nach Hause, denn links stand eine Eingangstür. Als er aber seine Sachen vor der Tür entdeckt, beendete Luding das Gespräch und rief seine Frau an: Er war rausgeflogen.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen und Kultur
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Ratiopharm Arena: Otto Waalkes


Eine Überraschung, das wussten zahlreiche Zuschauer als langjährige Otto-Fans bereits, konnte bei der Show des Komödianten am Mittwochabend nicht erwartet werden. Das war aber auch gar nicht nötig, denn der Mitsechziger amüsierte die Gäste auch mit bereits bekannten Songs und Witzen. Wenig verwunderlich daher, dass die Ratiopharm Arena mit circa 4.000 Menschen ausverkauft war.

Das Programm des Abends erstreckte sich inklusive Zugabe auf zwei Stunden. Wer es nicht in die Arena geschafft hatte, konnte den Auftritt von Otto Waalkes auch im Fernsehen mitverfolgen. Und das lohnte sich, hatte der Comedian die Gäste auch im fortgeschrittenen Alter noch voll im Griff. So stimmte er im ersten Teil der Show, als er den mitgebrachten Ottifanten zu Wort hatte kommen lassen, einige bekannte Songs an, die alle Zuschauer begeistert mitsangen. Gespielt empört regte Otto sich darüber auf, nur um kurz darauf den nächsten Song anzuspielen – die Gäste, zahlreiche Familien und viele ältere Generationen, waren begeistert.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur, Region und Musik
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Ratiopharm Arena: Martin Rütter


„Der Hausmeister aller Hundehütten“, wie er in der Anmoderation genannt wird, war in Neu-Ulm: Am vergangenen Donnerstag gab Martin Rütter in der Ratiopharm Arena Tipps zum gekonnten Umgang mit dem eigenen Vierbeiner. In Geschichten aus dem Berufsalltag als Hundetrainer eingebettet regten sich im gut gefüllten Veranstaltungssaal auch schon bald die ersten Lacher.

Zahlreiche Missverständnisse können nicht nur bei der Anschaffung eines Hunds, sondern besonders im Alltag mit diesem Auftreten. Niemand weiß das besser als Martin Rütter, der bereits seit einigen Jahren mit dem Programm „Hund – Deutsch, Deutsch – Hund“ bekannt ist. Aktuell finden die letzten Auftritte seiner „Der tut nix“-Show statt, bevor im Herbst Rütters neues Tour mit dem Titel „nachSITZen“ beginnt. Doch bereits das aktuelle Programm, stellt der Hundetrainer klar, sei ein Aufbauseminar – und eines zum Mitmachen.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur und Region
» 1 Kommentar zu diesem Artikel

Ein Mann, viele Rollen: Rick Kavanian in "Egostrip"


Multitalent Rick Kavanian kennt wohl jeder aus mindestens einer seiner Rolle - beispielsweise als Dimitri aus "Der Schuh des Manitu".
Dass Kavanian aber jemand ist, der nicht nur im Film an derSeite anderer, sondern auch als Alleinunterhalter auf der Bühne begeistern kann, zeigt sein neues Programm "Egostrip". Mit diesem war er am Mittwoch, 20. November, auch im Roxy zu Gast.

"Die BRD gegen Rick Kavanian" war das Programm des Abends, eine Gerichtsshow, in der sich der Komikernicht nur gegen einen Richter verteidigen, sondern auch mit zahlreichen anderen Charakteren - wie zum Beispiel einer Putzfrau, seinen Eltern, Fernsehkoch Alfons Schuhbeck oder Jürgen Klinsmann, der als Psychologe hinzugezogen wurde - klarkommen. Das eigentlich Spannende an dem Stück war aber, dass Kavanian alle Rollen selbst sprach.

weiterlesen ...

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen und Kultur
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Jetzt wird’s lustig: Carolin Kebekus im Roxy!


Aus „Was guckst du?“ oder der RTL Comedy Nacht und vielen anderen Sendungen kennt man sie bereits, jetzt kann man die 32-jährige Komikerin endlich auch live erleben: Mit ihrem ersten Soloprogramm „PussyTerror“.
Laut Pressemitteilung ein Programm, in dem Kebekus in guten 90 Minuten über „Pubertätsverwirrungen, Fernsehkultur und Konsumhaltung“ redet, ihren Charme spielen lässt und gleichzeitig herumpöbelt, wild und aufbrausend ist – eben ganz, wie wir sie kennen.

Doch nicht nur gesprochen soll an diesem Abend werden, nein Kebekus wird wohl auch einige Lieder anbringen und selbst singen. Um ihre sanfte Seite zu zeigen? Um doch ein bisschen Mädchen zu sein? Wir werden es sehen.

Und ihr könnt das auch, denn bei ihrer PussyTerror-Tour macht sie nicht nur in Augsburg und München, sondern auch in Ulm: Am 10. April wird sie uns im Roxy unterhalten. Seid ihr auch dabei? Los geht's um 20.00 Uhr, Einlass ist bereits um 19.00 Uhr.

Weitere Informationen zu Carolin Kebekus findet ihr auf ihrer Website, Tickets gibt es ab 28,00 € an der Abendkasse.

Foto: Pressebild

Veröffentlicht in den Kategorien:Stadtgeschehen und Kultur
» Einen Kommentar zu diesem Artikel verfassen


(c) 1999 - 2019 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -