Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum
« Theater Ulm: Lascia Che Accada & Wanderers
Rekord beim zehnten Radio7-Spendenmarathon »

Roxy Ulm: The Subways


10 Jahre ist es jetzt her, dass The Subways mit „Young for Eternity“ Ihr erstes Album veröffentlichten. Und ungefähr so lange dürfte auch die Zeit zurückliegen, in der viele die Band zuletzt gehört haben. Mit der Single „Rock & Roll Queen“ wurden die Engländer damals bekannt.  Nun sind sie mit ihrem vierten Album „The Subways“ auf Tour.

Grund genug, die alten Songs mal wieder rauszuholen - oder die neuen, denn dass sie immer noch für ordentlich Stimmung sorgen können, zeigten die Subways auch am Dienstag, 1. Dezember, im Roxy. 

Gut 300 Fans waren es, die sich beim Konzert der Subways im Roxy versammelten. Doch die Anzahl der Gäste ist unwichtig, wie schon kurz nach Beginn klar wurde: Bei der Vorband „Die Mannequin“ war die Stimmung zwar noch etwas mau, doch kaum stand The-Subways-Leadsänger Billy Lun mit seiner Band auf der Bühne, änderte sich das. Mit „Kalifornia“ starteten die Rocker, was folgte war eine gelungene Mischung aus ein paar neuen Songs, wie „Taking all the Blame“, und sehr vielen älteren Hits („We don't need money to have a good time“, „Kiss Kiss Bang Bang“, „Move to Newlyn“, „Always Tomorrow“ zum Beispiel).

Doch ob neu oder alt, die Subways rockten was das Zeug hält und zeigten, dass sie kein bisschen ihres Powers verloren haben. So war die ganze Zeit über tolle Stimmung, Billy Lun probierte sich zwischen den Songs an einzelnen deutschen Sätzen und brachte damit die Menge zum Jubeln. Besonders gelungen war natürlich „Rock & Roll Queen“, der Subway-Song schlechthin.

Aber auch wenn viele auf den Hit hingefiebert hatten, der tanzenden, jubelnden, singenden Meute sah man während des ganzen Konzerts an, wie viel Spaß sie hatte. Und der Band, das war deutlich zu spüren, ging es genauso.

 Das zeigte Leadsänger Lun schon ganz zu Anfang, al er rief: „Hallo Ulm“, und dann nachschob, er hätte den ganzen Tag geübt „Ulm“ zu sagen. „It's not that easy for my pathetic english mouth.“ Wenn ein Konzert schon so anfängt, kann es ja nur gut werden.

Fotos: Jonas Wiese

 

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur, Musik und Stadtgeschehen
Tags: Konzert, Konzerte, Roxy, The Subways

0 Kommentare zu "Roxy Ulm: The Subways"

Username: Passwort:

» Zurück zur Übersicht

(c) 1999 - 2019 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -