Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum
« Ratiopharm Arena: Ratiopharm Ulm verliert Eurocup-Spiel gegen FoxTown Cantu mit 77:85
Congress Centrum Ulm: Abba Gold – The Concert Show »

Roxy Ulm: Science Slam


Ein wenig erinnerte der Science Slam, der am Dienstag im Roxy Ulm stattfand, an die Schulzeit: Nacheinander wurden mit Power-Point-Präsentationen verschiedene Themen erklärt. Die Unterschiede vielen jedoch sofort beim ersten Vortrag auf: verständlich und äußerst amüsant erläuterten die Studenten das Wissen. Dass sie so nicht nur für einen ausverkauften Abend, sondern auch ein begeistertes Publikum sorgten, ist wenig verwunderlich.

Vom ersten Vortrag an stand der Alltagsbezug im Vordergrund und wurde schon im oft provokanten Titel deutlich. „Der unchristliche Weg zu fast ewigem Leben oder wie Sex Ihr Leben retten wird“ war beispielsweise das Thema, mit dem der Abend begann. Und Johannes Hinrich von Borsel konnte mit seinem Vortrag nicht nur medizinische Aspekte unterbringen, sondern nahm zudem die Kirche und die Politik auf die Schippe. Eine gelungene Mischung – denn der Student aus Marburg war einer der zwei Gewinner, die am Ende des Abends feststanden.
Den Gewinn, der glücklicherweise aus zwei Teilen bestand, galt es mit Johannes Schildgen zu teilen. Er war der zweite Vortragende des Abends und erklärte, vereinfacht und mit witzig-übertriebenen Beispielen Empfehlungsalgorhythmen, wie die, die beispielsweise Amazon oder Spotify zugrunde liegen. Wie wichtig es ist, diesen genau zu bestimmen, zeigte schon sein Titel „Wollen Sie vielleicht Pommes zu den Pommes?“.

Andere Themen des Abends waren unter anderem „Lachen und warm wir es machen“, „Eschaton: Forschung mit Brettspiel“ sowie die Gefahren von Phishing und Bouncing, präsentiert unter dem Titel „Hey, willst du Viagra kaufen?“.

Allein an diesen Beispielen zeigt sich: der Science Slam ist auch 2014 wieder eine Veranstaltung, bei der nicht nur gelacht wird. Nein, wer ein bisschen aufpasst konnte am Dienstag nach gut 2,5 Stunden mit dem Gefühl nach Hause gehen, etwas gelernt zu haben – und für ein paar wenige, die die Publikumsfragen beantworten konnten, gab es sogar einen Getränkegutschein für die Bar im Roxy. Überzeugt euch in unserer Bildergalerie!
Keine Frage, Schwaben, die davor nicht überzeugt waren, dürften es jetzt sein. Wir empfehlen: behaltet die Facebookseite des Science Slam Ulm im Blick. Noch steht der nächste Termin nicht fest, aber er wird kommen.

Fotos: Dietmar Scholz

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur und Stadtgeschehen
Tags: Roxy, Science-Slam, Slam, Slammer

0 Kommentare zu "Roxy Ulm: Science Slam"

Username: Passwort:

» Zurück zur Übersicht

(c) 1999 - 2018 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -