Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Forum / Politik und Wirtschaft

facebook rechtsextremismus

<<< zurück   -1- -2- -3- -4- -5- -6-  
-kratistos-
Halbprofi (offline)

Dabei seit 05.2012
191 Beiträge
Geschrieben am: 14.10.2015 um 08:44 Uhr

irgendjemand hat hier schon mal diesen interessanten Artikel von Henryk Broder verlinkt...ich machs einfach nochmal. Es ist jedem angeraten sich den mal durchzulesen

Wer nur Mitleid empfindet, der hat keinen Verstand
Bohnensaft - 40
Halbprofi (offline)

Dabei seit 07.2012
324 Beiträge

Geschrieben am: 14.10.2015 um 11:17 Uhr

Zitat von Lenowyrr:

Zitat von Bohnensaft:

Sorry aber ich übernehme ungern die Goggle Arbeit für jemand anderen. Wenns einer selbst nachlesen will bitte recherchieren. Dein Bericht stammt aus 2014. Ernsthaft ? :-)

Deine Zahlen stammen aus der Fiktion, macht es das besser? ;-)
Zumal du vielleicht mitbekommen hast, dass die meisten Flüchtlinge nicht mit dem Flieger in Deutschland ankommen sondern schon den ein oder anderen Monat unterwegs sind. Dazu kommt, dass man über ein noch laufendes Jahr keinen Abschlussbericht verfassen kann, aber bitte... kritisiere die legitimen Quellen mit den offiziellen Zahlen.

Zitat von Bohnensaft:

Von vornherein hätte man die Regierung in Syrien unterstützen müssen. Auch wenn ein Refugee Welcome Narzisst keine anderen Regierungsformen wie die eigene akzeptieren kann, so wäre dies der richtige Weg gewesen. Assad hat das Land unter Kontrolle gehabt. Und das man bei einer Vielzahl von gewaltbereiten Fundamentalisten nicht mit Wattebällchen werfen kann, sollte auch klar sein.

Stimme ich dir völlig zu. Das Einmischen in diese Konflikte hat noch niemals langfristige Erfolge herbeigeführt.
Aber warst du damals auf der Straße und hast protestiert als die EU beschlossen hat Rebellengruppen zu unterstützen? Ich bezweifle es...
Dann stellt sich die Frage warum du dich jetzt gegen die Spätfolgen dieses Engagements stellst.
Ich identifiziere mich im Übrigen auch nicht mit Bewegungen wie Refugees Welcome, aber verurteile eine Organisation welche sich für den menschenwürdigen Umgang mit Flüchtlingen einsetzt nicht generell als verblendete Idioten. ;-)

Zitat von Bohnensaft:

Im Grunde plappern wir doch alle was uns vor geplappert wurde :-D

Mag sein, dass das auf dich zutrifft, aber von dir selbst auf andere zu schließen macht sich i.d.R. nicht gut.


Ne leider ists keine Fiktion. Wäre ja schön wenns so wäre.

Wenn ich deine Zeilen so durchlese, lese ich den Klon vom Klon des Klons. Nichts neues und der übliche Merkel/Gabriel Schwund. Da macht das Diskutieren auch keinen Fun.

Coming soon... Der Untergang der europäischen Schundion

Lenowyrr - 30
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 04.2005
2143 Beiträge

Geschrieben am: 14.10.2015 um 11:28 Uhr

Zitat von -kratistos-:

irgendjemand hat hier schon mal diesen interessanten Artikel von Henryk Broder verlinkt...ich machs einfach nochmal. Es ist jedem angeraten sich den mal durchzulesen

Wer nur Mitleid empfindet, der hat keinen Verstand


Hättest du geschrieben: "Menschen die Dinge unreflektiert betrachten sind naiv", hätte ich dir voll und ganz zugestimmt.
Ich zitiere mich generell nicht gerne selbst, aber es scheint hier doch angepasst:

Zitat von Lenowyrr:

Dass Deutschland mit seinem funktionierenden Wirtschafts und Sozialsystem dafür sehr attraktiv ist, sollte jedem verständlich sein. Auch dass Deutschland niemals alle Flüchtlinge aufnehmen kann und wird sollte jedem klar sein. Momentan stehen wir aber vor einem Problem, dass diese Menschen nunmal hier sind.


Der Artikel bzw. den Kommentar, den du verlinkt hast ist aus einer sehr simplen Sichtweise heraus geschrieben und klingt für mich leider eher wie das kleine beleidigte Kind was auch mal einen Satz in die ganze Diskussion einbringen möchte.
Vorneweg: Nein, ich bin nicht glücklich wie Staat und Regierung mit der momentanen Situation umgehen.
Der Kommentar allerdings ist allerdings polarisierend geschrieben und nicht gerade ein Paradebeispiel dafür, dass jemand die Flüchtlingsthematik distanziert und reflektiert betrachtet.
Um ein paar Beispiele zu nennen:

Zitat:

Integration durch Beschäftigung mag in der Theorie eine gute Idee sein, in der Praxis taugt sie so viel wie die Verteilung von "Bildungsgutscheinen" an die Angehörigen bildungsferner Schichten. Welche Arbeit sollen die Flüchtlinge, bitte schön, denn annehmen? [...] Unqualifizierte Arbeitslose
, etc... Formulierungen wie diese erwecken den Eindruck die große Mehrheit der Flüchtlinge bestehe aus ungebildeten Idioten welche, weil sie in ihrem Land keine Arbeit finden, nach Deutschland kommen um auf Kosten des Steuerzahlers ein gutes Leben zu führen.
Im nächsten Abschnitt wird dann auch noch das eine Beispiel verunglimpft, in dem ein studierter Arzt sich hier um Arbeit bemüht.
Natürlich muss der Arzt, wie der Maurer, der Bäcker, der Bankangestellte oder jeder andere Arbeitssuchende zunächst einmal die Sprache lernen und beweisen, dass er/sie die entsprechenden Qualifikationen mitbringt. Sollte das aber alles gegeben sein, warum sollten diese Menschen dann nicht hier arbeiten dürfen?

Zitat:

Allein in diesem Jahr könnten es rund zehn Milliarden Euro werden. Peanuts, verglichen mit den Summen, die in Griechenland versenkt wurden.

Bei solchen Formulierungen dreht sich mir der Magen um... nicht, dass die 10 Milliarden Euro unwahr wären, aber zu behaupten, dass Geld in Griechenland "versenkt" wurde ist schlichtweg gelogen...
Griechenland bekommt Kredite, fälschlicherweise als "Rettungspakete" deklariert, wobei man ein Rettungspaket von der Namensgebung her nicht zurückzahlen müsste.
Naja... das ist ein anderes Thema, aber um den Satz zu berichtigen hätte man schreiben müssen: "[...] die in der Bankenkrise versenkt wurden." Und das ohne große Proteste. Man könnte fast vermuten, sobald es um Menschen geht wird der Widerstand zu helfen immer größer.

Zitat:

Daran, dass ein solcher Eindruck überhaupt entstehen konnte, sind "wir" nicht unschuldig. Spätestens seit dem "Sommermärchen" von 2006 präsentiert sich Deutschland gerne als ein Land, in dem mehr gefeiert als gearbeitet wird. Gastfreundlich, tolerant, weltoffen und – reich. Ein Tischleindeckdich mit angeschlossenem Cateringservice.

Das mag alles richtig sein, aber in dem ganzen "Artikel" werden mit keinem Wort die eigentlichen Ursachen der Flucht erwähnt und so entsteht wieder der Eindruck die Flüchtlinge wären ein Haufen Schmarotzer, die nur herkämen um von Deutschland zu profitieren.
Mit keinem Wort wird der Einfluss deutscher Waffenexporte, das Engagement der EU in die Rebellenkonflikte, der seit Jahren andauernden Krieg zwischen Splittergruppen, der IS und dem Assad Regime und die Deklaration von Syrien zu einer Spielwiese von Russischen und US Truppen erwähnt. Aber das sind ja keine Gründe sein Land zu verlassen, sondern:

Zitat:

Wer das Werk gesehen hat, der kann gar nicht anders, als sich sofort auf den Weg nach Deutschland zu machen.

Naja, oder wie ein Großteil der Flüchtlinge eben in ein direktes Nachbarland und nicht nach Europa (oder laut dem Verfasser: Deutschland)... aber hey, die realen Zahlen waren diesem Herrn beim Schreiben des "Artikels" wohl auch eher unwichtig...

Wie gesagt: Eine neutrale und differenzierte Ansicht auf dieses (wie auch auf jedes andere) Thema: Gerne. Ein polarisierender und schlecht bis gar nicht recherchierter Kommentar: Nich so cool...

Es eskaliert ja doch... ¯\_(ツ)_/¯

Lenowyrr - 30
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 04.2005
2143 Beiträge

Geschrieben am: 14.10.2015 um 11:35 Uhr

Zitat von Bohnensaft:

Ne leider ists keine Fiktion. Wäre ja schön wenns so wäre.

Wenn ich deine Zeilen so durchlese, lese ich den Klon vom Klon des Klons. Nichts neues und der übliche Merkel/Gabriel Schwund. Da macht das Diskutieren auch keinen Fun.

Ja... es ist die "Realität" für die du nicht in der Lage bist, dir die entsprechenden Zahlen herauszusuchen, weil es diese in offiziellen Berichten nicht gibt.
Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, solltest du mir legitime Beweise aus seriösen Quellen vorlegen und nicht anfangen den offiziellen Abschlussbericht der UHNCR von 2014 als "nicht relevant" zu bezeichnen...

Ich bin mir sehr sicher, dass ich mit meiner Meinung weder die von Frau Merkel noch Herrn Gabriel wiedergebe, aber wenn dein einziges Argument mittlerweile ist: "Du plapperst doch eh nur alles den großen Politikern nach.", dann habe ich auch kein Interesse mehr daran mit dir zu diskutieren. ;-)

Es eskaliert ja doch... ¯\_(ツ)_/¯

-kratistos-
Halbprofi (offline)

Dabei seit 05.2012
191 Beiträge
Geschrieben am: 14.10.2015 um 15:55 Uhr

habe jetzt leider keine Zeit auf jedes Detail deines Textes zu antworten, daher picke ich mir mal das hier raus:

Zitat von Lenowyrr:


Um ein paar Beispiele zu nennen:

Zitat:

Integration durch Beschäftigung mag in der Theorie eine gute Idee sein, in der Praxis taugt sie so viel wie die Verteilung von "Bildungsgutscheinen" an die Angehörigen bildungsferner Schichten. Welche Arbeit sollen die Flüchtlinge, bitte schön, denn annehmen? [...] Unqualifizierte Arbeitslose
, etc... Formulierungen wie diese erwecken den Eindruck die große Mehrheit der Flüchtlinge bestehe aus ungebildeten Idioten welche, weil sie in ihrem Land keine Arbeit finden, nach Deutschland kommen um auf Kosten des Steuerzahlers ein gutes Leben zu führen.


dazu fällt mir dieser Artikel ein
Nahles-Hammer: Eine Million Hartz-IV-Empfänger mehr durch Flüchtlinge

Es könnte natürlich sein dass Focus nur böse 'rechtskonservative neoliberale' Propaganda verbreitet oder vielleicht hat Frau Nahles einfach keine Ahnung...

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
Bohnensaft, ... mehr anzeigen

Bohnensaft - 40
Halbprofi (offline)

Dabei seit 07.2012
324 Beiträge

Geschrieben am: 14.10.2015 um 16:15 Uhr
Zuletzt editiert am: 14.10.2015 um 16:55 Uhr

Zitat von -kratistos-:

habe jetzt leider keine Zeit auf jedes Detail deines Textes zu antworten, daher picke ich mir mal das hier raus:

Zitat von Lenowyrr:


Um ein paar Beispiele zu nennen:

Zitat:

Integration durch Beschäftigung mag in der Theorie eine gute Idee sein, in der Praxis taugt sie so viel wie die Verteilung von "Bildungsgutscheinen" an die Angehörigen bildungsferner Schichten. Welche Arbeit sollen die Flüchtlinge, bitte schön, denn annehmen? [...] Unqualifizierte Arbeitslose
, etc... Formulierungen wie diese erwecken den Eindruck die große Mehrheit der Flüchtlinge bestehe aus ungebildeten Idioten welche, weil sie in ihrem Land keine Arbeit finden, nach Deutschland kommen um auf Kosten des Steuerzahlers ein gutes Leben zu führen.


dazu fällt mir dieser Artikel ein
Nahles-Hammer: Eine Million Hartz-IV-Empfänger mehr durch Flüchtlinge

Es könnte natürlich sein dass Focus nur böse 'rechtskonservative neoliberale' Propaganda verbreitet oder vielleicht hat Frau Nahles einfach keine Ahnung...


Und ich wollte ihn zum recherchieren animieren und hab extra nichts gepostet. :-D

Natürlich ist der Focus nebst der roten Nahles rechtspopulistisch. Ist ja jeder der was gegen die Art von momentan gelebter Politik sagt. Öffentlich diffamieren sollte man die Kritiker. Mundtot machen so wie sich das in einer Demokratie gehört. Dieses elende Pack. :vogel:

So und jetzt rechtsum. Wir marschieren wenn die Front National in Frankreich siegt wieder da ein. Diesmal im Namen der Demokratie :pfeiffer:

Meine Aussage war, dass nur ein sehr kleiner Anteil an Flüchtlingen in Deutschland aus Syrien stammt. Die meisten Syrier wollen ja wieder in Ihre Heimat und haben deshalb im direkten Umland Schutz gesucht. Gehen wir also von dem UNHCR 2014 Bericht aus, so waren 2014 insg. 4 Millionen syrische Flüchtlinge unterwegs.

Lt. UNHCR im Jahr 2015 zu dem Verbleib der vier Millionen aus 2014: The four million figure is made up of 1,805,255 Syrian refugees in Turkey, 249,726 in Iraq, 629,128 in Jordan, 132,375 in Egypt, 1,172,753 in Lebanon, and 24,055 elsewhere in North Africa. siehe hier

Wären knapp über 4 Millionen und ich lese hier nichts von „Germany“. Ergo stellt sich die Frage, woher die 1,5 Millionen in Deutschland stammen ? Aus Syrien mit Sicherheit nicht.


Coming soon... Der Untergang der europäischen Schundion

Lenowyrr - 30
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 04.2005
2143 Beiträge

Geschrieben am: 14.10.2015 um 17:48 Uhr

Zitat von -kratistos-:


dazu fällt mir dieser Artikel ein
Nahles-Hammer: Eine Million Hartz-IV-Empfänger mehr durch Flüchtlinge

Es könnte natürlich sein dass Focus nur böse 'rechtskonservative neoliberale' Propaganda verbreitet oder vielleicht hat Frau Nahles einfach keine Ahnung...

Nein, die Zahlen stimmen sicher, die Frage ist nur wie man sie interpretiert. Wenn man sie als Mahnmal erhebt und jedem Vorhält dass das alles nur Sozialschmarotzer sind, die da ankommen ist das eine Sichtweise.
Wenn man allerdings weiß, dass jeder anerkannte Asylant sofort im HartzIV System auftaucht machen diese Zahlen durchaus Sinn.
Ja, diese Menschen können nicht sofort arbeiten, da sie die Sprache nicht sprechen und werden wohl eine gewisse Zeit brauchen bis sie sich an die deutsche Kultur gewöhnt haben. So lange sind sie dann im HartzIV System und leben wohl oder übel auf die Kosten der Steuerzahler.
Je besser allerdings Wirtschaft und Regierung bei der Integration zusammenarbeiten, desto schneller lassen sich solche Zahlen wieder verkleinern.
Um mal den etwas ausführlicheren Artikel dahingehend zu posten der aus mehr als einer Überschrift besteht: Hier muss man ein bisschen lesen.


Zitat von Bohnensaft:

Und ich wollte ihn zum recherchieren animieren und hab extra nichts gepostet. :-D

Das bezweifle ich stark, ist aber in Ordnung wenn du dir die Argumente anderer zu Nutze machst. Besser werden diese dadurch allerdings nicht.

Zitat von Bohnensaft:

Natürlich ist der Focus nebst der roten Nahles rechtspopulistisch. Ist ja jeder der was gegen die Art von momentan gelebter Politik sagt. Öffentlich diffamieren sollte man die Kritiker. Mundtot machen so wie sich das in einer Demokratie gehört. Dieses elende Pack. :vogel:

So und jetzt rechtsum. Wir marschieren wenn die Front National in Frankreich siegt wieder da ein. Diesmal im Namen der Demokratie :pfeiffer:

Ich versuche hier sachliche Argumente anzuführen und dir zu erläutern warum deine Argumente haltlos, fiktiv und nur von persönlichen Motiven gelenkt sind. Scheint nicht zu funktionieren, soll dann aber auch nicht mein Problem sein. Tu mir nur den Gefallen und halte dich dann von Themen fern, die sich nicht am Stammtisch diskutieren lassen.
Das gilt nicht nur für dich sondern für den gesamten Teil der Menschen die sich von einer populistischen Partei in die Irre leiten lassen, nur weil deren Leitmotive den Überschriften der Bild-Zeitung entsprechen.

Zitat von Bohnensaft:

Meine Aussage war, dass nur ein sehr kleiner Anteil an Flüchtlingen in Deutschland aus Syrien stammt. Die meisten Syrier wollen ja wieder in Ihre Heimat und haben deshalb im direkten Umland Schutz gesucht. Gehen wir also von dem UNHCR 2014 Bericht aus, so waren 2014 insg. 4 Millionen syrische Flüchtlinge unterwegs.

Lt. UNHCR im Jahr 2015 zu dem Verbleib der vier Millionen aus 2014: The four million figure is made up of 1,805,255 Syrian refugees in Turkey, 249,726 in Iraq, 629,128 in Jordan, 132,375 in Egypt, 1,172,753 in Lebanon, and 24,055 elsewhere in North Africa. siehe hier

Wären knapp über 4 Millionen und ich lese hier nichts von „Germany“. Ergo stellt sich die Frage, woher die 1,5 Millionen in Deutschland stammen ? Aus Syrien mit Sicherheit nicht.

Und wenn du recherchieren könntest hättest du auch die richtigen Zahlen gefunden, anstelle irgendwo in der Sektion von Syrien nach den Zahlen für Deutschland zu suchen...
Einmal, zweimal und dreimal.
Keine Ursache, mache ich doch gerne, wenn es dir die entsprechende Erleuchtung bringt...

Es eskaliert ja doch... ¯\_(ツ)_/¯

Bohnensaft - 40
Halbprofi (offline)

Dabei seit 07.2012
324 Beiträge

Geschrieben am: 15.10.2015 um 11:45 Uhr
Zuletzt editiert am: 15.10.2015 um 11:51 Uhr

Zitat von Lenowyrr:

Zitat von -kratistos-:


dazu fällt mir dieser Artikel ein
Nahles-Hammer: Eine Million Hartz-IV-Empfänger mehr durch Flüchtlinge

Es könnte natürlich sein dass Focus nur böse 'rechtskonservative neoliberale' Propaganda verbreitet oder vielleicht hat Frau Nahles einfach keine Ahnung...

Nein, die Zahlen stimmen sicher, die Frage ist nur wie man sie interpretiert. Wenn man sie als Mahnmal erhebt und jedem Vorhält dass das alles nur Sozialschmarotzer sind, die da ankommen ist das eine Sichtweise.
Wenn man allerdings weiß, dass jeder anerkannte Asylant sofort im HartzIV System auftaucht machen diese Zahlen durchaus Sinn.
Ja, diese Menschen können nicht sofort arbeiten, da sie die Sprache nicht sprechen und werden wohl eine gewisse Zeit brauchen bis sie sich an die deutsche Kultur gewöhnt haben. So lange sind sie dann im HartzIV System und leben wohl oder übel auf die Kosten der Steuerzahler.
Je besser allerdings Wirtschaft und Regierung bei der Integration zusammenarbeiten, desto schneller lassen sich solche Zahlen wieder verkleinern.
Um mal den etwas ausführlicheren Artikel dahingehend zu posten der aus mehr als einer Überschrift besteht: Hier muss man ein bisschen lesen.


Zitat von Bohnensaft:

Und ich wollte ihn zum recherchieren animieren und hab extra nichts gepostet. :-D

Das bezweifle ich stark, ist aber in Ordnung wenn du dir die Argumente anderer zu Nutze machst. Besser werden diese dadurch allerdings nicht.

Zitat von Bohnensaft:

Natürlich ist der Focus nebst der roten Nahles rechtspopulistisch. Ist ja jeder der was gegen die Art von momentan gelebter Politik sagt. Öffentlich diffamieren sollte man die Kritiker. Mundtot machen so wie sich das in einer Demokratie gehört. Dieses elende Pack. :vogel:

So und jetzt rechtsum. Wir marschieren wenn die Front National in Frankreich siegt wieder da ein. Diesmal im Namen der Demokratie :pfeiffer:

Ich versuche hier sachliche Argumente anzuführen und dir zu erläutern warum deine Argumente haltlos, fiktiv und nur von persönlichen Motiven gelenkt sind. Scheint nicht zu funktionieren, soll dann aber auch nicht mein Problem sein. Tu mir nur den Gefallen und halte dich dann von Themen fern, die sich nicht am Stammtisch diskutieren lassen.
Das gilt nicht nur für dich sondern für den gesamten Teil der Menschen die sich von einer populistischen Partei in die Irre leiten lassen, nur weil deren Leitmotive den Überschriften der Bild-Zeitung entsprechen.

Zitat von Bohnensaft:

Meine Aussage war, dass nur ein sehr kleiner Anteil an Flüchtlingen in Deutschland aus Syrien stammt. Die meisten Syrier wollen ja wieder in Ihre Heimat und haben deshalb im direkten Umland Schutz gesucht. Gehen wir also von dem UNHCR 2014 Bericht aus, so waren 2014 insg. 4 Millionen syrische Flüchtlinge unterwegs.

Lt. UNHCR im Jahr 2015 zu dem Verbleib der vier Millionen aus 2014: The four million figure is made up of 1,805,255 Syrian refugees in Turkey, 249,726 in Iraq, 629,128 in Jordan, 132,375 in Egypt, 1,172,753 in Lebanon, and 24,055 elsewhere in North Africa. siehe hier

Wären knapp über 4 Millionen und ich lese hier nichts von „Germany“. Ergo stellt sich die Frage, woher die 1,5 Millionen in Deutschland stammen ? Aus Syrien mit Sicherheit nicht.

Und wenn du recherchieren könntest hättest du auch die richtigen Zahlen gefunden, anstelle irgendwo in der Sektion von Syrien nach den Zahlen für Deutschland zu suchen...
Einmal, zweimal und dreimal.
Keine Ursache, mache ich doch gerne, wenn es dir die entsprechende Erleuchtung bringt...


:totlacher: du bist schon so einer. Kommst erst mit nem 2014ner UNHCR Bericht daher und ignorierst selbst die veröffentlichten Fakten der Institution die du zitierst. Ich lese bei deinen Links thematisch unbedeutende Flüchtlingsstorys/veraltete Zahle oder genau dass, was ich schon die ganze Zeit predige. Ein geringer Teil der Flüchtlinge in Deutschland/Österreich usw... stammt aus Syrien. Hinzukommend haben knapp 80% der Flüchtlinge mittlerweile keinen Pass dabei womit eine Zuordnung faktisch unmöglich wird. siehe hier

Der bis dato anhaltende Strom der hier ankommenden "von dir benannte gut ausgebildete Fachkräften" :-D stammt größtenteils aus dem Kosovo/Albanien oder mittlerweile auch Afghanistan wo man davon ausgeht, das ca. 68% Analphabeten sind. Bildung kann man nicht downloaden und interkulturelle Differenzen auch nicht schönreden. Klappt vielleicht bei deinen Problemen aber nicht hier.



Coming soon... Der Untergang der europäischen Schundion

Lenowyrr - 30
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 04.2005
2143 Beiträge

Geschrieben am: 15.10.2015 um 14:35 Uhr

Zitat von Bohnensaft:

:totlacher: du bist schon so einer. Kommst erst mit nem 2014ner UNHCR Bericht daher und ignorierst selbst die veröffentlichten Fakten der Institution die du zitierst. Ich lese bei deinen Links thematisch unbedeutende Flüchtlingsstorys/veraltete Zahle oder genau dass, was ich schon die ganze Zeit predige. Ein geringer Teil der Flüchtlinge in Deutschland/Österreich usw... stammt aus Syrien. Hinzukommend haben knapp 80% der Flüchtlinge mittlerweile keinen Pass dabei womit eine Zuordnung faktisch unmöglich wird. siehe hier


Du bringst mich manchmal schon echt in deine Lage wo ich nicht weiß ob ich Lachen oder Weinen soll.

Wenn dir Zahlen von 2014 nicht aktuell genug sind, dann verstehst du wenig von Statistiken und hast dich wenig bis gar nicht mit der Thematik beschäftigt... Aber bitte, nur für dich die aktuellen Zahlen des Bundesamtes for Migration und Flüchtlinge. -.-
Jetzt kannst du dich entweder hinstellen und sagen, dass 80% davon eh keinen Pass haben und nur sagen, dass sie aus Syrien kommen um nicht abgeschoben zu werden, oder du beschäftigst dich ein klein bisschen mit der Materie und findest heraus, dass die überwältigende Mehrheit es einfach gar nicht notwendig hat zu lügen...

Mach dich bitte mit deinen vorgeschobenen reisserischen "Fakten" nicht lächerlich, wenn du bei Artikeln nicht in der Lage bist mehr als die Überschrift zu lesen, bzw. den Artikel zu verstehen.

Zitat von Bohnensaft:

Der bis dato anhaltende Strom der hier ankommenden "von dir benannte gut ausgebildete Fachkräften" :-D stammt größtenteils aus dem Kosovo/Albanien oder mittlerweile auch Afghanistan wo man davon ausgeht, das ca. 68% Analphabeten sind. Bildung kann man nicht downloaden und interkulturelle Differenzen auch nicht schönreden. Klappt vielleicht bei deinen Problemen aber nicht hier.

Das mit deiner Pauschalisierung gegenüber Albanern und Menschen aus dem Kosovo kannst du dir in Zukunft doch ohnehin sparen, da diese Länder früher oder später wohl zu "sicheren Herkunftsländern" erkiärt werden. Ich verstehe also deine Besorgnis über den Zahlen in Deutschland gar nicht, weil diese Menschen doch, zu deiner Befriedigung, bald dann wieder zurückgeschickt werden.

Die Flüchtlinge aus Afghanistan belegen in Deutschland momentan nichtmal einen zweistelligen Prozentsatz, sind es aber wert bei dir mit als "Wirtschaftsflüchtlinge" bezeichnet zu werden bzw. Menschen die es nicht wert sind, sich mit ihnen zu beschäftigen, weil sie ja zum angeblichen Großteil (die 68% hätte ich auch gerne belegt) ungebildete Idioten sind?
Afghanistan... warte, was war da noch einmal... Ach genau, dieser gering bedeutende Einsatz von relativ viel Militärmaterial aus unter anderem aus diesem Land, in welchem man heutzutage mit Menschen diskutieren muss warum man ein Land nicht dem Erdboden gleich machen und dann den Menschen dort sagen kann: "Bitteschön, jetzt könnt ihr es wieder haben."

Wie gesagt, halte dich einfach an die Fakten, sofern du denn die Zeit hast dich mit ihnen zu beschäftigen und komme hier bitte nicht mit Dingen wie "ich habe gehört", "man sagt", "es wird gemauschelt" an. Denn die Flüchtlingsthematik ist, wie so vieles und weiter vorne schon erwähnt, kein Thema, mit dem man sich am Stammtisch beschäftigen sollte.

Es eskaliert ja doch... ¯\_(ツ)_/¯

Bohnensaft - 40
Halbprofi (offline)

Dabei seit 07.2012
324 Beiträge

Geschrieben am: 15.10.2015 um 14:54 Uhr
Zuletzt editiert am: 15.10.2015 um 14:56 Uhr

Zitat von Lenowyrr:

Zitat von Bohnensaft:

:totlacher: du bist schon so einer. Kommst erst mit nem 2014ner UNHCR Bericht daher und ignorierst selbst die veröffentlichten Fakten der Institution die du zitierst. Ich lese bei deinen Links thematisch unbedeutende Flüchtlingsstorys/veraltete Zahle oder genau dass, was ich schon die ganze Zeit predige. Ein geringer Teil der Flüchtlinge in Deutschland/Österreich usw... stammt aus Syrien. Hinzukommend haben knapp 80% der Flüchtlinge mittlerweile keinen Pass dabei womit eine Zuordnung faktisch unmöglich wird. siehe hier


Du bringst mich manchmal schon echt in deine Lage wo ich nicht weiß ob ich Lachen oder Weinen soll.

Wenn dir Zahlen von 2014 nicht aktuell genug sind, dann verstehst du wenig von Statistiken und hast dich wenig bis gar nicht mit der Thematik beschäftigt... Aber bitte, nur für dich die aktuellen Zahlen des Bundesamtes for Migration und Flüchtlinge. -.-
Jetzt kannst du dich entweder hinstellen und sagen, dass 80% davon eh keinen Pass haben und nur sagen, dass sie aus Syrien kommen um nicht abgeschoben zu werden, oder du beschäftigst dich ein klein bisschen mit der Materie und findest heraus, dass die überwältigende Mehrheit es einfach gar nicht notwendig hat zu lügen...

Mach dich bitte mit deinen vorgeschobenen reisserischen "Fakten" nicht lächerlich, wenn du bei Artikeln nicht in der Lage bist mehr als die Überschrift zu lesen, bzw. den Artikel zu verstehen.

Zitat von Bohnensaft:

Der bis dato anhaltende Strom der hier ankommenden "von dir benannte gut ausgebildete Fachkräften" :-D stammt größtenteils aus dem Kosovo/Albanien oder mittlerweile auch Afghanistan wo man davon ausgeht, das ca. 68% Analphabeten sind. Bildung kann man nicht downloaden und interkulturelle Differenzen auch nicht schönreden. Klappt vielleicht bei deinen Problemen aber nicht hier.

Das mit deiner Pauschalisierung gegenüber Albanern und Menschen aus dem Kosovo kannst du dir in Zukunft doch ohnehin sparen, da diese Länder früher oder später wohl zu "sicheren Herkunftsländern" erkiärt werden. Ich verstehe also deine Besorgnis über den Zahlen in Deutschland gar nicht, weil diese Menschen doch, zu deiner Befriedigung, bald dann wieder zurückgeschickt werden.

Die Flüchtlinge aus Afghanistan belegen in Deutschland momentan nichtmal einen zweistelligen Prozentsatz, sind es aber wert bei dir mit als "Wirtschaftsflüchtlinge" bezeichnet zu werden bzw. Menschen die es nicht wert sind, sich mit ihnen zu beschäftigen, weil sie ja zum angeblichen Großteil (die 68% hätte ich auch gerne belegt) ungebildete Idioten sind?
Afghanistan... warte, was war da noch einmal... Ach genau, dieser gering bedeutende Einsatz von relativ viel Militärmaterial aus unter anderem aus diesem Land, in welchem man heutzutage mit Menschen diskutieren muss warum man ein Land nicht dem Erdboden gleich machen und dann den Menschen dort sagen kann: "Bitteschön, jetzt könnt ihr es wieder haben."

Wie gesagt, halte dich einfach an die Fakten, sofern du denn die Zeit hast dich mit ihnen zu beschäftigen und komme hier bitte nicht mit Dingen wie "ich habe gehört", "man sagt", "es wird gemauschelt" an. Denn die Flüchtlingsthematik ist, wie so vieles und weiter vorne schon erwähnt, kein Thema, mit dem man sich am Stammtisch beschäftigen sollte.


Ich denke, dass du nicht verstehst weshalb ich dich in deiner Argumentation nicht ernst nehmen kann.

Die massive Flüchtlingswelle ist in 2015 in Deutschland angekommen. Daraus schlussfolgernd für eine objektive zeitgemäße Bewertung benötige ich entsprechende Zahlen/Statistiken aus 2015 die es natürlich gerade nicht gibt bzw. nur in geschätzter Form.

Deine Milchmädchenrechnung kommt einer Jahresplanung gleich, welche sich nur auf Daten des Vorjahres stützt aber entscheidende Fakten der aktuellen Situation nicht berücksichtigt. Würdest du so in einem Unternehmen wirtschaften, wärst du nach spätestens einem halben Jahr pleite.

Fernab von eigenständigem Denken wäre mein Tipp, mich nicht nur auf eine einzige Quelle zu stützen sondern die vielen Teile des Informationsflusses zu bündeln. Man ließt bei dir auch deutlich heraus, dass du in deinen Gedanken schon erste linksradikale Züge an den Tag legst. Sei es nun die Diffamierung (wo hab ich was von Wirtschaftsflüchtling geschrieben ??? ) oder deine unkritische Selbstsicherheit die sich dadurch äußert, dass du deine eigenen Quellen nicht kennst aber vom Gegenteil ausgehst.

Coming soon... Der Untergang der europäischen Schundion

Lenowyrr - 30
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 04.2005
2143 Beiträge

Geschrieben am: 15.10.2015 um 15:29 Uhr

Zitat von Bohnensaft:

Ich denke, dass du nicht verstehst weshalb ich dich in deiner Argumentation nicht ernst nehmen kann.

Die massive Flüchtlingswelle ist in 2015 in Deutschland angekommen. Daraus schlussfolgernd für eine objektive zeitgemäße Bewertung benötige ich entsprechende Zahlen/Statistiken aus 2015 die es natürlich gerade nicht gibt bzw. nur in geschätzter Form.

Ahja... und das BAMF ist also keine aktuelle Quelle, die ihre Zahlen nur schätzt?
Was die Zahlen von 2012-2014 angeht so kann man, rein logisch betrachtet, doch einen Trend absehen wie viele Menschen gezwungen sind sich auf den Weg zu machen. Dass davon dann ein Bruchteil auch in Europa ankommt ist eine Schlussfolgerung, die nicht aus irgendeiner Fiktion entstammt, sondern, wie die aktuellen Zahlen belegen, Realität geworden ist.
Wenn du die offiziellen Quellen als weniger glaubwürdig einstufst als Interpretationen verschiedener Zeitungen liegt das Problem nicht an den Quellen.

Zitat von Bohnensaft:

Deine Milchmädchenrechnung kommt einer Jahresplanung gleich, welche sich nur auf Daten des Vorjahres stützt aber entscheidende Fakten der aktuellen Situation nicht berücksichtigt. Würdest du so in einem Unternehmen wirtschaften, wärst du nach spätestens einem halben Jahr pleite.

Dann bringe doch bitte Fakten an? Bisher habe ich von dir keinen einzigen haltbaren Grund lesen dürfen, der mich überzeugt hätte meine Meinung zu ändern und das tue ich gerne, solltest du mir eine vernünftige mit Fakten belegte Argumentation liefern können.
Das blieb bisher leider aus, aber anstelle von Argumenten kommt von dir nur dass du mich nicht ernst nehmen kannst, verlinkst aber dann entweder Artikel die mit dem tatsächlichen Thema nichts zu tun haben, oder aber versuchst meine Arugmentation ins lächerliche zu ziehen.

Zitat von Bohnensaft:

Fernab von eigenständigem Denken wäre mein Tipp, mich nicht nur auf eine einzige Quelle zu stützen sondern die vielen Teile des Informationsflusses zu bündeln. Man ließt bei dir auch deutlich heraus, dass du in deinen Gedanken schon erste linksradikale Züge an den Tag legst. Sei es nun die Diffamierung (wo hab ich was von Wirtschaftsflüchtling geschrieben ??? ) oder deine unkritische Selbstsicherheit die sich dadurch äußert, dass du deine eigenen Quellen nicht kennst aber vom Gegenteil ausgehst.

Ich kann dir nur zur Vorsicht bei der Einschätzung meiner politischen Einstellung raten. Du wärst nicht der erste, der mich falsch einschätzt und linksradikales Gedankengut wirst du bei mir nicht finden. Genausowenig, wie ich dir rechtsradikales Gedankengut unterstelle würde ich mir das gleiche von dir wünschen.
Zugegeben du hattest den Terminus "Wirtschaftsflüchtling" nicht verwendet, daher war das Wort auch in Anführungszeichen gesetzt. Mea culpa. Als was würdest du die von dir erwähnten Flüchtlingsgruppen denn dann bezeichnen?

Bezeichne mich nicht als unkritisch oder nicht informiert, wenn du deine Argumente nicht entsprechend belegen kannst und dafür meine Argumentationen versuchst ins Lächerliche zu ziehen. Wie schon geschrieben, ich lass mich gerne davon überzeugen, dass ich falsch liege und bin gerne dazu bereit Fehler einzugestehen, solltest du mir faktenbasierte Argumente vorlegen können.

[zustimmen2 Personen stimmen diesem Beitrag zu:
Fisterrado, _BlackLight_, ... mehr anzeigen


Es eskaliert ja doch... ¯\_(ツ)_/¯

-kratistos-
Halbprofi (offline)

Dabei seit 05.2012
191 Beiträge
Geschrieben am: 21.10.2015 um 15:42 Uhr

ich hab hier was übersehen...dieses nette Zitat

Zitat von Lenowyrr:


Zitat:

"Of course foreigners steal your job, but maybe, if someone without contacts, money, or speaking the language steals your job, you're shit." ~ Louis C. K.


ist schon im Prinzip richtig, aber nicht wenn der 'foreigner' den gleichen Job fürs halbe Geld macht
Lenowyrr - 30
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 04.2005
2143 Beiträge

Geschrieben am: 22.10.2015 um 12:15 Uhr

Zitat von -kratistos-:

ich hab hier was übersehen...dieses nette Zitat

Zitat von Lenowyrr:


Zitat:

"Of course foreigners steal your job, but maybe, if someone without contacts, money, or speaking the language steals your job, you're shit." ~ Louis C. K.


ist schon im Prinzip richtig, aber nicht wenn der 'foreigner' den gleichen Job fürs halbe Geld macht

Naja, das ist hier aber dank staatlichen Regelungen nicht möglich, außer man arbeitet schwarz.
Die ganzen Beispiele von Arbeitern, die im einen Land wohnen und im anderen arbeiten gehen zählen für die Flüchtlinge wohl eher weniger.

Es eskaliert ja doch... ¯\_(ツ)_/¯

-kratistos-
Halbprofi (offline)

Dabei seit 05.2012
191 Beiträge
Geschrieben am: 22.10.2015 um 15:10 Uhr

mir ging's eher um die ersten Stimmen die eine Aussetzung des Mindestlohns für Flüchtlinge fordern
-miep-
Champion (offline)

Dabei seit 03.2006
3465 Beiträge

Geschrieben am: 22.02.2016 um 02:33 Uhr

wie gut rechte seiten wahrheitsgehalte überprüfen :kugler:

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
Lenowyrr, ... mehr anzeigen


There are two things to help you dance: love and drugs. best, you get both.

<<< zurück
 
-1- -2- -3- -4- -5- -6- [Antwort schreiben]

Forum / Politik und Wirtschaft

(c) 1999 - 2020 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -