Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum
« Mitschnitt der Schwörrede 2016
Theater Ulm: Auftakttreffen des Jungen Forums »

Wallenstein-Festspiele in Memmingen


Wenn in Memmingen mehr Leute unterwegs sind wie die Stadt Einwohner hat, kann das nur eins bedeuten: Die Wallenstein-Feststpiele haben begonnen. Eröffnet wurde die Festwoche des größten Historien-Festspiels Europas, die an den Aufenthalt des Generalissimus Wallenstein in Memmingen im Jahre 1630 erinnern, mit dem Einzug der Truppen durch das Ulmer Tor.

Einzug

 

Etwa 40.000 Zuschauer verfolgten in der Memminger Altstadt den Einzug der Trosse Wallensteins, die sich vom Ulmer Tor aus über Marktplatz, Kalchstraße, Weinmarkt und Schrannenplatz zum Reichshain aufmachten, um dort – wie auch auf der Grimmelschanze – ihre Lager aufzuschlagen. Eine recht ernste Angelegenheit, wie man an der Mimik der meisten der rund 4.500 Mitwirkenden erkennen konnte – denn auch der originale Einzug von Generalissimus Albrecht Eusebius Wenzel von Wallenstein am 30. Mai 1630 war alles andere als ein fröhlicher Prozess, sondern kam der Besetzung der freien Reichsstadt gleich. Der Oberbefehlshaber der kaiserlichen Streitkräfte weilte damals für ein paar Monate in Memmingen.

In anderthalb Stunden zogen so unter anderem Spielleute, Gaukler, Trosse, Pikeniere, Kanoniere, Leibwachen, Bettler und Adlige durch die Stadt, begleitet von Gastgruppen wie der Nürnberger Stadtwache, den Oberlausitzer Landsknechten oder der Scots Brigade.

Zum weiteren Programm der Festwoche gehören täglich Lagerspiele, Reiterspiele, ein historischer Markt, Theateraufführungen auf dem Marktplatz. Einzelveranstaltungen sind daneben noch das Konzert der Pagan-Folk-Gruppe Faun am Donnerstag sowie eine Gefechtsvorführung im neuen Stadtpark am Samstag. Die Festwoche endet mit einem erneuten Einzug am Sonntag, 31. Juli – ein Ausflug dorthin lohnt sich auf alle Fälle. Die nächsten Wallensteinfestspiele finden dann im Jahr 2020 statt.

Lagerleben am Reichshain

 

INFO

Alle vier Jahre verwandeln sich Teile der Altstadt Memmingens – vorwiegend die Grimmelschanze und der Reichshain – in ein Militärlager aus dem Dreißigjährigen Krieg. Die achttägigen Wallensteinfestspiele finden seit 1980 und bereits zum zehnten Mal statt und werden vom Fischertagsverein ausgerichtet. Sie gelten mit rund 4500 Mitwirkenden als die größten Historien-Festspiele Europas.

Weitere Infos zu den Wallensteinfestspielen gibt es unter http://www.erlebe-wallenstein.de 

Eine Bilderstrecke zum Einzug findet ihr hier.

Bilder: Michael Vogt

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur und Region
Tags: Historienfestspiele, Memmingen, Wallenstein

0 Kommentare zu "Wallenstein-Festspiele in Memmingen"

Username: Passwort:

» Zurück zur Übersicht

(c) 1999 - 2019 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -