Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Forum / Wissenschaft und Technik

Robuster Kaffeevollautomat

<<< zurück   -1- -2-  
polo6n2 - 29
Halbprofi (offline)

Dabei seit 04.2012
120 Beiträge
Geschrieben am: 14.10.2016 um 15:48 Uhr

Habe nun seit 7(!!!!!!) Jahren eine Jura ena 5.
Täglich werden im Schnitt 10 Tassen getrunken, wobei es auch Zeiten gab, da war es doppelt so viel.
Nach 6 Jahren machte sie mal schlapp (ein Schlauch war spröde und zog Luft), Jura hat auf Kulanz die komplette Maschine kostenfrei überholt.
Damaliger Neupreis des Gerätes 899€
Läuft noch immer, Jetzt mit neuen Dichtungen sogar wie am ersten Tag(nach 4 Jahren war der Kaffeesatz nichtmehr ganz trocken beim reinigen der Maschine, Brüheinheit wohl nimmer ganz dicht, wurde jedoch auch mit dem spröden Schlauch auf Kulanz getauscht).
Kann Jura wärmstens empfehlen!
Wer kein Wasser nachfüllen möchte, kann gegen Aufpreis bei Jura Festwasseranschlüsse käuflich erwerben, das empfand ich allerdings als unnötig.

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
Crankr, ... mehr anzeigen

mjb
Profi (offline)

Dabei seit 11.2003
412 Beiträge

Geschrieben am: 15.10.2016 um 21:37 Uhr

Ich hab seit 1999 bei mir eine Saeco laufen, Im Schnitt bekommt diese 1kg Bohnen im Monat zu fressen uns läuft noch immer im Originalzustand. Allerdings ist Saeco in der Zwischenzeit verkauft und ich weiß nicht wie sich das auf die Qualität der neueren Maschinen auswirkt.
Ich weiß nur eines, meine jetzige wird erst ausgetauscht wenn sie tot ist, eine solch gute zuverlässige Maschine bekomm ich denk ich nicht mehr.

Was übrigens der tot eines jeden vollautomaten ist, wenn das Wasser nicht aufgefüllt wird, sobald zu wenig Wasser im Heizelement ist raus das innerhalb kürzester Zeit ab.

www.markus-braig.de **** www.seelenfänger.net **** www.maushausen.net

Mad_Spirit - 38
Anfänger (offline)

Dabei seit 03.2010
15 Beiträge
Geschrieben am: 17.10.2016 um 16:34 Uhr
Zuletzt editiert am: 17.10.2016 um 16:37 Uhr

Ich persönlich würde eine Maschine mit herausnehmbarer Brühgruppe empfehlen. Ist einfach praktischer von der Reinigung (es werden einfach keine Reinigungskapseln benötigt).

Aus persönlicher Erfahrung kann ich Maschinen Saeco (verkauft an Philips), Siemens oder Bosch nur empfehlen.

Da ich jetzt im wesentlichen zwei Kritikpunkte heraus gelesen habe, suchst du eine Maschine die Kaffee zubereiten kann und günstig ist.

Daher meine Empfehlung, legt euch einen Saeco (Philips) Xsmall zu, kostet irgendwo zwischen 200 und 250 €. Könnt ihr ganz easy Kaffee und Espresso machen. Mit der Dampfdüse ist prinzipiell die Zubereitung von Milchschaum möglich (Bedienung ist Geschmackssache).
Für die Reinigung der Brühgruppe braucht ihr dann nur ein Waschbecken und das Entkalken der Maschine könnt ihr einfach mit Zitronensäure in Wasser verdünnt erledigen (oder alternativ gerne teure Chemie benutzen).

Bei dieser Maschine kann schon nix für mehrere hundert Euro kaputt gehen (wenn doch einfach eine neue kaufen). Mag zwar nicht ökologisch sinnvoll aber in dem Fall einfach wirtschaftlich sein.

Wenn ihr aber wirklich nur Kaffee mit dem Vollautomaten beziehen wollt, würde ich ohnehin eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk empfehlen. Hab für die Mutter einer Freundin mal eine besorgt, das Teil läuft einwandfrei.

Mein Tipp, erst mal klären was ihr genau wollt (also nur Kaffee?) und dann einfach mal kosten und nutzen gegenüber stellen. Ich persönlich würde mir keinen Vollautomaten über 500 € ins Büro stellen um dann dort "nur" Kaffee zu beziehen. Ist dann ein wenig wie einen Ferrari nur für die Stadt kaufen. Sieht zwar cool aus, ist aber Perlen vor die Säue geworfen.
Crankr - 26
Champion (offline)

Dabei seit 01.2010
2054 Beiträge
Geschrieben am: 17.10.2016 um 17:22 Uhr

Also, die Herren haben sich jetzt einen DeLonghi Magnifica Ecam 22 für 250 Euro geholt.
Bis jetzt läuft die Maschine einwandfrei und mit Lavazza Bohnen schmeckt der Kaffee sogar richtig gut.
Bin aber skeptisch, dass die Kaffeemaschine lange leben wird. Gerade weil der Kaffee gut schmeckt, wird jetzt umso mehr getrunken. Früher haben die die alte Filterkaffeemaschine einfach hingenommen und sich Morgens aus Gewohnheit einen Kaffee rausgelassen.
Mad_Spirit - 38
Anfänger (offline)

Dabei seit 03.2010
15 Beiträge
Geschrieben am: 17.10.2016 um 17:51 Uhr

Also mal ein kurzer Blick in Amazon verrät schon:

* Mechanische Komponenten zum großen Teil aus Kunststoff gefertigt

Kann alles und auch nichts heißen.
Einfach mal warten wie sich die Maschine bei euch verhält und ob ihr Probleme damit bekommt.

Ihr habt ja 2 Jahre bzw. 6000 Bezüge Garantie drauf. Also wenn sie danach direkt kaputt gehen sollte habt ihr ca. 4,2 Cent pro Tasse in die Maschine investiert, das sollte doch ok sein.

Kleiner Tipp: habe jetzt mehrfach gelesen das die Maschine beim verwenden der beiden kleinsten Mahlgrade Probleme macht (also einfach meiden)

Aber dann einfach mal viel Spaß mit der neuen Maschine und hoffentlich möglichst keine Probleme.
Crankr - 26
Champion (offline)

Dabei seit 01.2010
2054 Beiträge
Geschrieben am: 17.10.2016 um 18:26 Uhr
Zuletzt editiert am: 17.10.2016 um 18:27 Uhr

Zitat von Mad_Spirit:

Also mal ein kurzer Blick in Amazon verrät schon:

* Mechanische Komponenten zum großen Teil aus Kunststoff gefertigt

Kann alles und auch nichts heißen.
Einfach mal warten wie sich die Maschine bei euch verhält und ob ihr Probleme damit bekommt.

Ihr habt ja 2 Jahre bzw. 6000 Bezüge Garantie drauf. Also wenn sie danach direkt kaputt gehen sollte habt ihr ca. 4,2 Cent pro Tasse in die Maschine investiert, das sollte doch ok sein.

Kleiner Tipp: habe jetzt mehrfach gelesen das die Maschine beim verwenden der beiden kleinsten Probleme macht (also einfach meiden)

Aber dann einfach mal viel Spaß mit der neuen Maschine und hoffentlich möglichst keine Probleme.

Danke. Werde auch deinen Rat von vorhin weitergeben, falls die Nächste kommen muss.


Bis jetzt kommt der Kaffee klar und ohne Rückstände raus, also gehe ich davon aus, dass der Mahlgrad, der momentan eingestellt ist, in Ordnung ist.
Dennoch gut zu wissen.
Forve - 32
Anfänger (offline)

Dabei seit 04.2018
1 Beitrag
Geschrieben am: 19.04.2018 um 07:47 Uhr

Hallo zusammen,

bei mir ist ein Kaffeevollautomat SAECO HD8917/01 seit einem Jahr im Gebrauch. Ein cooles Ding sollte ich sagen. Zum Preis von 500 Euro ist das eine gute Alternative zu einem teueren Gerät von z.B. Siemens. Also, bin sehr zufreiden.

mfG
<<< zurück
 
-1- -2- [Antwort schreiben]

Forum / Wissenschaft und Technik

(c) 1999 - 2019 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -