Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Forum / Politik und Wirtschaft

Türkei in die EU?

<<< zurück   -1- ... -156- -157- -158-  
Analogfan82 - 36
Champion (offline)

Dabei seit 09.2006
2037 Beiträge

Geschrieben am: 27.12.2015 um 17:41 Uhr
Zuletzt editiert am: 27.12.2015 um 17:43 Uhr

Kein Land in dem der islamistische Staat unbehelligt herumlaufen kann, oder man Nachschublieferungen für eben diesen IS stellt, sollte in die EU aufgenommen werden. Wir verhandeln nicht mit Terroristensymphatisanten.

Daher ein klares NEIN zum Beitritt der Türkei in die EU.

http://daniels-modellwelt.npage.de ---> Einfach mal reinschauen, Besucher sind willkommen ;-)

poop4youTU - 100
Halbprofi (offline)

Dabei seit 12.2015
122 Beiträge

Geschrieben am: 27.12.2015 um 17:51 Uhr

Zitat von Analogfan82:

Kein Land in dem der islamistische Staat unbehelligt herumlaufen kann, oder man Nachschublieferungen für eben diesen IS stellt, sollte in die EU aufgenommen werden. Wir verhandeln nicht mit Terroristensymphatisanten.

Daher ein klares NEIN zum Beitritt der Türkei in die EU.

also steinigt USA & arschkriechende DE..

wie jeder wissen könnte, ist die USA daran schuld das IS existiert. (durch das auflösen und verbieten der irakischen armee (grundstein). und der radikalisierung der ehemaligen offiziere durch den cia agent der jetzt auch angeblich oberfutzi von dem haufen ist. (es gibt bilder die den kerl ohne vollbart bei gesprächen im weissen haus zeigen.)

____---- ♡ ----____ und Blut schoss in das Zepter der Zeugung... ____---- ♥ ----____

poop4youTU - 100
Halbprofi (offline)

Dabei seit 12.2015
122 Beiträge

Geschrieben am: 27.12.2015 um 17:55 Uhr

Zitat von Analogfan82:

Kein Land in dem der islamistische Staat unbehelligt herumlaufen kann, oder man Nachschublieferungen für eben diesen IS stellt, sollte in die EU aufgenommen werden. Wir verhandeln nicht mit Terroristensymphatisanten.

Daher ein klares NEIN zum Beitritt der Türkei in die EU.

anstatt den momantan stattfindenden genozid an den kurden anzuprangern blökst du die medienmanipulation vor.
du held.

____---- ♡ ----____ und Blut schoss in das Zepter der Zeugung... ____---- ♥ ----____

Analogfan82 - 36
Champion (offline)

Dabei seit 09.2006
2037 Beiträge

Geschrieben am: 27.12.2015 um 18:07 Uhr

Zitat von poop4youTU:

Zitat von Analogfan82:

Kein Land in dem der islamistische Staat unbehelligt herumlaufen kann, oder man Nachschublieferungen für eben diesen IS stellt, sollte in die EU aufgenommen werden. Wir verhandeln nicht mit Terroristensymphatisanten.

Daher ein klares NEIN zum Beitritt der Türkei in die EU.

anstatt den momantan stattfindenden genozid an den kurden anzuprangern blökst du die medienmanipulation vor.
du held.


An dem Mord der Kurden ist auch die Türkei laut Medien offenbar nicht unwesentlich beteiligt.

Tagesschau

Spiegel

RTDeutsch

Tagesspiegel

taz

http://daniels-modellwelt.npage.de ---> Einfach mal reinschauen, Besucher sind willkommen ;-)

kdd
Profi (offline)

Dabei seit 07.2014
573 Beiträge
Geschrieben am: 20.11.2016 um 17:49 Uhr

Erdogan: Russland und China wären Alternativen zur EU
Der türkische Präsident Erdogan ärgert sich über Europa. Seit mehr als einem halben Jahrhundert halte die EU sein Land hin, beklagt der Staatschef - und bringt Alternativen im Osten ins Spiel.
Die Türkei könnte sich bei einem Ende der EU-Beitrittsverhandlungen nach den Worten von Präsident Recep Tayyip Erdogan nach Russland und China orientieren. Eine Mitgliedschaft der Türkei in der EU sei nicht alternativlos.

Das sagte Erdogan nach Angaben der Zeitung «Hürriyet» bei seinem Rückflug von Usbekistan vor mitreisenden Journalisten. Vorstellbar sei etwa, dass sich die Türkei der von Russland und China dominierten Shanghaier Kooperationsorganisation (SCO) anschließe. Darüber habe er bereits mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin gesprochen.

Die Türkei könnte sich bei einem Ende der EU-Beitrittsverhandlungen nach den Worten von Präsident Recep Tayyip Erdogan nach Russland und China orientieren. Eine Mitgliedschaft der Türkei in der EU sei nicht alternativlos.


Andi68 - 50
Anfänger (offline)

Dabei seit 07.2007
16 Beiträge
Geschrieben am: 27.11.2016 um 14:09 Uhr

Zitat von Analogfan82:

Kein Land in dem der islamistische Staat unbehelligt herumlaufen kann, oder man Nachschublieferungen für eben diesen IS stellt, sollte in die EU aufgenommen werden. Wir verhandeln nicht mit Terroristensymphatisanten.

Daher ein klares NEIN zum Beitritt der Türkei in die EU.


Genau so ist es und prinzipiell hat die arabische, moslemische, islamistische "Welt", von der man ja spricht, nichts mit Europa, das westlich eingestellt ist, gemein, also sollte man die Finger von diesen Ländern lassen!
Viel eher stellt sich die Frage, ob es für uns Bürger nicht besser wäre, wenn DEUTSCHLAND aus der EU treten würde, die DM wieder bekäme und die Teurung seit des Euros wieder auf ein akzeptables Niveau herunter geschraubt werden würde!

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
Leseratte_1, ... mehr anzeigen

Spearhead - 27
Profi (offline)

Dabei seit 06.2015
937 Beiträge

Geschrieben am: 27.11.2016 um 14:19 Uhr

Zitat von Andi68:

Viel eher stellt sich die Frage, ob es für uns Bürger nicht besser wäre, wenn DEUTSCHLAND aus der EU treten würde, die DM wieder bekäme und die Teurung seit des Euros wieder auf ein akzeptables Niveau herunter geschraubt werden würde!

Nein.

[zustimmen2 Personen stimmen diesem Beitrag zu:
namnam123, Westred33, ... mehr anzeigen


Es ist leichter das Licht in sich selbst zu löschen, als die Finsternis in der Welt zu besiegen.

Roddi - 33
Champion (offline)

Dabei seit 10.2005
12070 Beiträge

Geschrieben am: 27.11.2016 um 18:07 Uhr
Zuletzt editiert am: 27.11.2016 um 18:11 Uhr

Zitat von Andi68:

Zitat von Analogfan82:

Kein Land in dem der islamistische Staat unbehelligt herumlaufen kann, oder man Nachschublieferungen für eben diesen IS stellt, sollte in die EU aufgenommen werden. Wir verhandeln nicht mit Terroristensymphatisanten.

Daher ein klares NEIN zum Beitritt der Türkei in die EU.


Genau so ist es und prinzipiell hat die arabische, moslemische, islamistische "Welt", von der man ja spricht, nichts mit Europa, das westlich eingestellt ist, gemein, also sollte man die Finger von diesen Ländern lassen!
Viel eher stellt sich die Frage, ob es für uns Bürger nicht besser wäre, wenn DEUTSCHLAND aus der EU treten würde, die DM wieder bekäme und die Teurung seit des Euros wieder auf ein akzeptables Niveau herunter geschraubt werden würde!


Du hast echt Humor:D. Die EU stilisiert sich doch als die (!) moralische Instanz von Europa. Und du willst , dass die BRD aus dieser "Werte" Gemeinschaft austritt. Du bist echt ein super Komiker=)!

"Nope".

Westred33 - 39
Halbprofi (offline)

Dabei seit 11.2016
276 Beiträge
Geschrieben am: 16.04.2017 um 08:04 Uhr
Zuletzt editiert am: 16.04.2017 um 08:21 Uhr

Zitat von Roddi:

Zitat von Andi68:

Zitat von Analogfan82:

Kein Land in dem der islamistische Staat unbehelligt herumlaufen kann, oder man Nachschublieferungen für eben diesen IS stellt, sollte in die EU aufgenommen werden. Wir verhandeln nicht mit Terroristensymphatisanten.

Daher ein klares NEIN zum Beitritt der Türkei in die EU.


Genau so ist es und prinzipiell hat die arabische, moslemische, islamistische "Welt", von der man ja spricht, nichts mit Europa, das westlich eingestellt ist, gemein, also sollte man die Finger von diesen Ländern lassen!
Viel eher stellt sich die Frage, ob es für uns Bürger nicht besser wäre, wenn DEUTSCHLAND aus der EU treten würde, die DM wieder bekäme und die Teurung seit des Euros wieder auf ein akzeptables Niveau herunter geschraubt werden würde!


Du hast echt Humor:D. Die EU stilisiert sich doch als die (!) moralische Instanz von Europa. Und du willst , dass die BRD aus dieser "Werte" Gemeinschaft austritt. Du bist echt ein super Komiker=)!
RODDI wo bleibt dein Argument???Das war es nicht.Nur dumm Antworten!Deine Stärke....komm zur Sache und sag was unser Ziegenliebhaber für Möglichkeiten hat wenn er gewinnt?Du hast einfach keine Ahnung....Alle die für ein JA Stimmen, sollen auch in diesem Land leben......Dann würden sie es spüren....
-kratistos-
Halbprofi (offline)

Dabei seit 05.2012
191 Beiträge
Geschrieben am: 27.04.2017 um 14:31 Uhr

Atatürk war ein großer Mann. Er hat aus einem mittelalterlichen 3-Welt-Land einen modernen Staat gemacht.

Erdolf und jeder der ihn unterstützt tritt dieses große Erbe mit Füßen

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
-miep-, ... mehr anzeigen

Westred33 - 39
Halbprofi (offline)

Dabei seit 11.2016
276 Beiträge
Geschrieben am: 29.04.2017 um 17:26 Uhr
Zuletzt editiert am: 29.04.2017 um 17:43 Uhr

Zitat von -kratistos-:

Atatürk war ein großer Mann. Er hat aus einem mittelalterlichen 3-Welt-Land einen modernen Staat gemacht.

Erdolf und jeder der ihn unterstützt tritt dieses große Erbe mit Füßen

Ja Atatürk hat die Türkei gemacht!Da gebe ich dir recht!Nur wird eben sein Erbe mit Füssen getreten!Er wollte eine Demokratie anstreben....Aber jetzt habe wir das Gegenteil.Atatürk würde sich im Grab herumdrehen wenn er das mitbekommen würde!Er war wirklich eine Persönlichkeit......Schade das der Ziegenliebhaber so übel darauf rumhampelt.....
Westred33 - 39
Halbprofi (offline)

Dabei seit 11.2016
276 Beiträge
Geschrieben am: 29.04.2017 um 17:59 Uhr
Zuletzt editiert am: 29.04.2017 um 18:25 Uhr

Zitat von kdd:

Erdogan: Russland und China wären Alternativen zur EU
Der türkische Präsident Erdogan ärgert sich über Europa. Seit mehr als einem halben Jahrhundert halte die EU sein Land hin, beklagt der Staatschef - und bringt Alternativen im Osten ins Spiel.
Die Türkei könnte sich bei einem Ende der EU-Beitrittsverhandlungen nach den Worten von Präsident Recep Tayyip Erdogan nach Russland und China orientieren. Eine Mitgliedschaft der Türkei in der EU sei nicht alternativlos.

Das sagte Erdogan nach Angaben der Zeitung «Hürriyet» bei seinem Rückflug von Usbekistan vor mitreisenden Journalisten. Vorstellbar sei etwa, dass sich die Türkei der von Russland und China dominierten Shanghaier Kooperationsorganisation (SCO) anschließe. Darüber habe er bereits mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin gesprochen.

Die Türkei könnte sich bei einem Ende der EU-Beitrittsverhandlungen nach den Worten von Präsident Recep Tayyip Erdogan nach Russland und China orientieren. Eine Mitgliedschaft der Türkei in der EU sei nicht alternativlos.

Die Türkei darf das nächste jahrzent keinerlei Vorzüge erhalten,geschweige eine MitgliedsschaftDas wäre der Absolute burnout für die EU!Das die Türkei noch offen um Geld bettelt sagt alles.Der Tourismus ist schon um 50% zusammengebrochen....Hotels müssen schliesen menschen werden arbeitslos.Die Haupteinnahme der Türkei wird in2 jahren Enden.....Die Türkei ist auf uns Deutschen angewiesen!Die Drohung mit der öffnung der Grenzen hätte er sich sparen können.Nur wahlgelaber.Den diese verschenkten Milliarden braucht der Ziegenliebhaber.....Wie wohl offensichtlich wird!den Kontakt zu Russland finde ich sehr beunruhigend....Obwohl ich diesem Land nicht böse entgegenstehe!
<<< zurück
 
-1- ... -156- -157- -158- [Antwort schreiben]

Forum / Politik und Wirtschaft

(c) 1999 - 2019 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -