Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Forum / Politik und Wirtschaft

Türkei in die EU?

<<< zurück   -1- ... -155- -156- -157- -158- vorwärts >>>  
-Protect- - 30
Halbprofi (offline)

Dabei seit 11.2008
308 Beiträge

Geschrieben am: 16.06.2010 um 21:27 Uhr

Zitat von Roddi:

Zitat von DerSchwabe39:

ach seid doch net so...nach dem Krieg haben unsere Eltern und Großeltern das Land aufgebaut und jetzt wollen alle rein...gings uns dreckig..die würden uns nicht mit dem Arsch anschauen


Nur zu blöde,dass die Asylanträge in Deutschland zurückgehen und im Wirtschaftswunder der 50er und 60er Jahre Deutschland Gastarbeiter dringend benötigt hat.


Von den Beweggründen warum es "uns" dreckig ging ganz zu schweigen.

Die Polizei: Ihr Richter und Henker - Ihr Jäger und Totschläger!

wekra156 - 96
Anfänger (offline)

Dabei seit 04.2010
15 Beiträge
Geschrieben am: 16.06.2010 um 21:28 Uhr

Zitat von cilgin-halit:

Zitat von cilgin-halit:

also ich bin vor einem 1 jahr in die türkei mit meinem auto gefahren. Ich bin durch bulgarien gefahren und die autobahn wahr zu wegen umbau arbeiten also habe ich durch die stadt fahren müssen.

jetzt nichts gegen bulgarien und deren menschen
aber ich habe dort häuser gesehen wo ich kein hund schlafen lassen würde und ich bin türke und diese häuser wahren so oft das es wirklich keine ausnahmen wahren.

so jetzt frage ich wie kann ein land in die EU kommen wo so herunter gekommen ist. so jetzt können wir mal in die türkei sehen die meisten wo dort schon im urlaub wahren wissen von was ich rede. die türkei hat sahen wie z.B. häuser, straßen, antikestadte wo mann in deutschland nicht sehen kann.

ich sage die türkei ist ein EU land und muss in die EU

und die leute die türken nicht mögen blickt zurück wenn meine vorfahren nicht gekommen wehren dann müssten denn ihre vorfahren die WC sauber machen und straßen putzen auf deutsch die dreksarbeit machen. und hätten jetzt nicht das leben was sie jetzt haben. Die WC haben früher auch Italiener geputzt.
Deine Vorfahren kamen nur nach Europa um nicht zu verhungern.
Welche kenntnisse brachten denn Deine Vorfahren mit ? Bleib auf dem Teppich, die Vorfahren konnten nur lernen das Du wahrscheinlich nicht mehr nötig hast. Du bist ja schon jemand, ersehe ich aus Deinem Beitrag hier. Lb. Grüße,

wenn ihr nicht die nase nach oben in den wind strecken würdet und normal das leben mit arbeiten führen würdet dann würde es heute kein harts 4 geben und wir hätten alle gute arbeiten auf demm gleichen leven.

Du wirst das möglicherweise nie verstehen. Es liegt nicht an der
sozialen Ebene der Türken (Dein gleichnis Bulgarien) sondern an der seltam "gefährlichen" Mentalität der Türken.(Koranbekenntnisse)

Liridon79 - 34
Fortgeschrittener (offline)

Dabei seit 09.2015
39 Beiträge
Geschrieben am: 15.12.2015 um 13:41 Uhr
Zuletzt editiert am: 15.12.2015 um 13:59 Uhr

Antike Stätten
Himmelsscheibe von Nebra
eiszeitliche Pfahlbauten am Bodensee
Venus&Flöte der Vogelherdhöhle
Link
da könnt mer noch weiter machen, ganz zu schweigen von den kopftuchfrauen in den trümmern, welche ja bekanntlicherweise
arabischer Abstammung waren.

nicht dass die Türkei kulturell nichts zu bieten hätte, die Zigeuner aus Edirne sind hervorragende Musiker - aber EU ?

Wenn das Zustande kommt dann nur wegen der aktuellen Flüchtlingspolitik.Das einzig Gute daran wäre Erdogans Niedergang.
Die EU stand schon vor den aktuellen Krisen auf wackeligen Beinen.
Die EU würde die Türkei wirtschaflich ausnützen, euch das Selbstbestimmungsrecht nehmen, vielleicht sogar Vorschriften in Bezug auf Verschleierung machen ect... wollen die Türken das wirklich ?

Demokratische Abstimmungen darüber wird es wohl weder in der Türkei noch in Deutschland geben. Ein Grund mehr dagegen zu sein.

Es würde der Türkei auch nicht gut tun, oder würdest du behaupten die meisten Türken sind dafür, mit Griechenland eine Solidargemeinschaft einzugehen, oder mit Zypern ?

Abgesehen davon, gab es 1961 ca. 7000 Türken in Deutschland. Es waren also nicht Dönerbomber die den Nachkriegsdeutschen über den Winter halfen oder die zerbombten Häuser heile zauberten, und die Gastarbeiter die später kamen waren auch nicht uneigenützig da. Richtig viele Türken kamen in den goldenen 70ern. Es war ein geben UND nehmen, und genau aus diesem Grund können sich Familienangehörige von in Deutschland arbeitenden Türken auch noch heute in der Türkei kostenlos ärztlich behandeln lassen, umgekehrt betrifft es nur einen sehr kleinen Teil deutscher Gastarbeiter in der Türkei, und lange Zeit war die medizinische Versorgung der Türkei mit der in Deutschland nicht zu vergleichen.

http://www.welt.de/print-wams/article128252/Krankenkassen-muessen-fuer-Eltern-von-Auslaendern-in-deren-Heimat-zahlen.html

Also hör auf Dankbarkeit für den Aufbau Deutschlands zu verlangen, für eine Sache von denen das türkische Volk mindestens genauso profitierte.
Euer Land war damals in einem schlechteren Zustand als Deutschland. Warum sonst hätten soviele hierher kommen wollen ?
Aus muslimischer Nächstenliebe ?




-miep-
Champion (offline)

Dabei seit 03.2006
3429 Beiträge

Geschrieben am: 15.12.2015 um 15:54 Uhr

Ok, ich geb ja schon mein Senf dazu:

Ich bin auch absolut gegen einen Beitritt der Türkei, jdeoch nicht aus so behämmerten Gründen wie du.
Die Gründe "Weil Türken doof sind" und "weil dann ja noch mehr ausländer hier her kommen können und ich ein deutsches Deutschland will" sind einfach nur Scheiße.
Oder der "das kostet den armen kleinen Mann wieder ganz viel" *blablablaheulflenn* -Grund ohne zu wissen wie es wirklich kommen würde.
BILD-Zeitung wirkt wohl -.-

So, jetzt mal relevante Gründe:
1. Menschenrechtsverletzungen.
Die Türkei ist ein unrechtsstaat, in dem Pressefreiheit, versammlungsrecht und Meinungsfreihei mit Füßen getreten wird. Erdogan ist ein korrupter Menschenverachtender Diktator und eine solche Person sollte in der EU kein Mitspracherecht haben. Die EU bezewichnet sich schließlich auch als "Wertegemeinschaft".
(Polizei und Richter durch Parteinahe Personen ersetzt, Festnahme von Journalisten, Festnahme von Regierungskritikern, Unterdrückung von Minderheiten, dekadentismus der führenden, Internetzensur, etc... (wo ist denn da noch der unterschied zu Nordkorea...?))
All das muss verbessert werden, bevor man überhaupt erst ernsthaft über einen solchen Beitritt nachdenken darf
2. Sicherheitstechnisch:
(ein Grund, den ich selbst nicht vertrete, aber man aufführen kann)
Die Türkische Grneze ist ein wichtiger Puffer zwischen der EU und unstabilen Staaten. Zwei geschlossene Grenzen halten besser ab als eine.

[zustimmen5 Personen stimmen diesem Beitrag zu:
Lenowyrr, netscout, Fisterrado, Ahabs_Oath, ... mehr anzeigen


There are two things to help you dance: love and drugs. best, you get both.

Ahabs_Oath - 29
Halbprofi (offline)

Dabei seit 10.2007
195 Beiträge

Geschrieben am: 15.12.2015 um 16:47 Uhr

Zitat von -miep-:

Ok, ich geb ja schon mein Senf dazu:

Ich bin auch absolut gegen einen Beitritt der Türkei, jdeoch nicht aus so behämmerten Gründen wie du.
Die Gründe "Weil Türken doof sind" und "weil dann ja noch mehr ausländer hier her kommen können und ich ein deutsches Deutschland will" sind einfach nur Scheiße.
Oder der "das kostet den armen kleinen Mann wieder ganz viel" *blablablaheulflenn* -Grund ohne zu wissen wie es wirklich kommen würde.
BILD-Zeitung wirkt wohl -.-

So, jetzt mal relevante Gründe:
1. Menschenrechtsverletzungen.
Die Türkei ist ein unrechtsstaat, in dem Pressefreiheit, versammlungsrecht und Meinungsfreihei mit Füßen getreten wird. Erdogan ist ein korrupter Menschenverachtender Diktator und eine solche Person sollte in der EU kein Mitspracherecht haben. Die EU bezewichnet sich schließlich auch als "Wertegemeinschaft".
(Polizei und Richter durch Parteinahe Personen ersetzt, Festnahme von Journalisten, Festnahme von Regierungskritikern, Unterdrückung von Minderheiten, dekadentismus der führenden, Internetzensur, etc... (wo ist denn da noch der unterschied zu Nordkorea...?))
All das muss verbessert werden, bevor man überhaupt erst ernsthaft über einen solchen Beitritt nachdenken darf
2. Sicherheitstechnisch:
(ein Grund, den ich selbst nicht vertrete, aber man aufführen kann)
Die Türkische Grneze ist ein wichtiger Puffer zwischen der EU und unstabilen Staaten. Zwei geschlossene Grenzen halten besser ab als eine.


Fuckin' A+

"Können sie mir sagen, wie ich zum Münster komme, oder soll ich mich einfach selber ficken?"

Liridon79 - 34
Fortgeschrittener (offline)

Dabei seit 09.2015
39 Beiträge
Geschrieben am: 15.12.2015 um 18:17 Uhr

Es geht mir nicht um ein türkenfreies Deutschland, sondern um eine türkeifreie EU. Denkt doch mal nach: Die EU bedeuted das Ende Erdogans.
Wärst du für Menschenrechte, dann wärst du mit dieser Bessermenschenlogik bei den Welt-Ohne-Grenzen-Beitrittsbefürwörtern gesinnungstechnisch viel besser aufgehoben. Aber denk Du was du willst, solange es noch erlaubt ist - wer weiss schon wie es in Zukunft aussieht.
EU-freie Türkei ist auch nicht schlecht. Immerhin hat dieses Gebilde auch gut funktioniert ohne Einheitswährung und Brüsseldioten.
-miep-
Champion (offline)

Dabei seit 03.2006
3429 Beiträge

Geschrieben am: 15.12.2015 um 23:15 Uhr
Zuletzt editiert am: 15.12.2015 um 23:15 Uhr

Zitat von Liridon79:

*populismusbla*
Die EU bedeuted das Ende Erdogans.
*populismusblub*

Jaja, is ja gut.
Aber wie die EU das Ende Erdogans bedeuten soll, musst du mir jetzt doch erklären.

There are two things to help you dance: love and drugs. best, you get both.

Liridon79 - 34
Fortgeschrittener (offline)

Dabei seit 09.2015
39 Beiträge
Geschrieben am: 16.12.2015 um 00:25 Uhr

ethnos - populus - demos

weil die in brüssel sich von so einem diktatur auf dauer nicht auf dem kopf rumtanzen lassen - dem ergehts dann eher wie ghadafi oder hussein - wenn die türken das selbst nicht bewerkstelligen kümmert sich die mächtigste regierung der welt um ihn - die geheimdienste der usa.

ausserdem behaupte ich nicht das meine ansicht in steingemeiselt ist und die unumstössliche wahrheit darstellt. es sind virtuelle stolpersteine, szenarien, möglichkeiten sich evtl. auftuender wirklichkeiten.

manchmal muss man den teufel an die wand malen, damit er genau dort bleibt, und nicht wie der auferstandene in leipzig spazieren geht.

diese plattform scheint aber nicht geeignet, da rumgepisse scheinbar nur einseitig toleriert wird, lass ich es damit jetzt auch gut sein. gröhlt mich jemand an, dann brüll ich halt zurück,, wenn mir das untersagt wird
können sich die Schaben-Joes und KloetenKings gerne wieder selbst gegenseitig auf den senkel gehen, besonders geistreiches andersszenario kam von denen nämlich auch nicht gerade rüber.

VRDRBR - 32
Profi (offline)

Dabei seit 04.2012
582 Beiträge

Geschrieben am: 16.12.2015 um 00:32 Uhr
Zuletzt editiert am: 16.12.2015 um 00:33 Uhr

Zitat:

Erdogan ist ein korrupter Menschenverachtender Diktator


Zitat:

Jetzt, wo die Türkei gezeigt hat, dass sie kein Problem damit hat, Kurden zu bombardieren, Russen abzuschießen und Waffen an syrische Islamisten zu liefern, da können wir sie ja auch endlich in die EU reinlassen.


gehört doch zum guten ton. bitte türkei in die eu und als nächstes den lupenreinen staat saudi arabien.

oder einfach alle anderen staaten einverleiben und dann mittels angela merkel von innen heraus einschläfern / zu tode umarmen.

eventuell ist angela merkel wirklich die lösung auf all unsere probleme.

eine welt in friedlichem, von muttern zugedeckten schlaf.

wäre schon nais.

oder auch nicht.



forengepeitsche bis zur extase

-miep-
Champion (offline)

Dabei seit 03.2006
3429 Beiträge

Geschrieben am: 16.12.2015 um 01:14 Uhr

Zitat von Liridon79:

weil die in brüssel sich von so einem diktatur auf dauer nicht auf dem kopf rumtanzen lassen - dem ergehts dann eher wie ghadafi oder hussein - wenn die türken das selbst nicht bewerkstelligen kümmert sich die mächtigste regierung der welt um ihn - die geheimdienste der usa.

Ach deshalb unterstützt die EU Erdogan in jeder erdenklicher Form, weil.... äh ne, das macht kein sinn. Also du sagst, Erdogan wird abgesägt, wenn er nicht der EU Beitritt?

Und nein, die USA wird die Türkei nicht destabilisieren. Das würde ihre handelspartner zu sehr einschränken, einen Instabilen staat direkt vor ihren Grenzen zu haben. Und bekanntermaßen ist jedes amerikanische Gesetz und Handeln nach dem Willen bestimmter Konzerne. Ein instabiles Europa ist schlecht fürs Geschäft.

There are two things to help you dance: love and drugs. best, you get both.

VRDRBR - 32
Profi (offline)

Dabei seit 04.2012
582 Beiträge

Geschrieben am: 16.12.2015 um 01:37 Uhr

Zitat:

Ein instabiles Europa ist schlecht fürs Geschäft.


glaube ich nicht.

forengepeitsche bis zur extase

Liridon79 - 34
Fortgeschrittener (offline)

Dabei seit 09.2015
39 Beiträge
Geschrieben am: 16.12.2015 um 01:38 Uhr
Zuletzt editiert am: 16.12.2015 um 01:54 Uhr

Ich glaube das Erdogan nicht mehr lange Präsident ist, wenn die Türkei der EU Beitritt. Das der IWF sich aus Griechenland zurückgezogen hat ist sehr wohl im Interesse der USA. Da ging es mitunter darum, den Dollar durch Euro-Abwertung als Leitwährung zu erhalten. Der IWF & LehmannBros.nahe Bänker waren auch das Instrumentarium über das Griechenland überhaupt in die Lage kam, der Währungsunion beizutreten. Damals stütze der IWF massiv die griechische Bilanzen teilweise wohl auch durch Fälschungen, um dann zu einem politsch geeigenteten Zeitpunkt das trojanische Pferd zur Eurodestabiliesierung frei zu lassen und sich zurückzuziehen.

Daher glaub ich kaum das die USA ein hohes Interesse an einer stabilen EU haben. Je mehr hier gezankt wird, umso besser kann der Hegemon seine Vorherrschaftstellung pflegen. Strafor schon mitbekommen ?
lohnt sich! hier
Lenowyrr - 29
Team-Ulmler (online)


Dabei seit 04.2005
2120 Beiträge

Geschrieben am: 16.12.2015 um 12:48 Uhr
Zuletzt editiert am: 16.12.2015 um 12:53 Uhr

Zitat von Liridon79:

Ich glaube das Erdogan nicht mehr lange Präsident ist, wenn die Türkei der EU Beitritt. Das der IWF sich aus Griechenland zurückgezogen hat ist sehr wohl im Interesse der USA. Da ging es mitunter darum, den Dollar durch Euro-Abwertung als Leitwährung zu erhalten. Der IWF & LehmannBros.nahe Bänker waren auch das Instrumentarium über das Griechenland überhaupt in die Lage kam, der Währungsunion beizutreten. Damals stütze der IWF massiv die griechische Bilanzen teilweise wohl auch durch Fälschungen, um dann zu einem politsch geeigenteten Zeitpunkt das trojanische Pferd zur Eurodestabiliesierung frei zu lassen und sich zurückzuziehen.

Daher glaub ich kaum das die USA ein hohes Interesse an einer stabilen EU haben. Je mehr hier gezankt wird, umso besser kann der Hegemon seine Vorherrschaftstellung pflegen. Strafor schon mitbekommen ?
lohnt sich! hier


So... auch hier nochmals in aller Deutlichkeit:
Du hältst dich bitte an das hier vorherrschende Niveau. Verschwörungstheorien und Posts alá "ich sage die Wahrheit, denn hier in den Youtube-Video sagt jemand genau das gleiche" haben hier nichts zu suchen.
Falls du so etwas posten willst entwerfe bitte deinen eigenen Blog/deine eigene Website.
Edit: Als Vorschläge für Websitenamen würde ich sowas wie: "the-ultimate-truth.com", "thisisnotaconspiracytheory.net" oder "merkelistjuedinundeinerothschild.de" empfehlen...

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
Ahabs_Oath, ... mehr anzeigen


Es eskaliert ja doch... ¯\_(ツ)_/¯

namnam123 - 31
Champion (offline)

Dabei seit 10.2015
2517 Beiträge

Geschrieben am: 16.12.2015 um 12:52 Uhr

Hier liegen Pillen rum. Hand auf's Herz: wer hat seine nicht genommen?

[zustimmen5 Personen stimmen diesem Beitrag zu:
Poassaeng, -miep-, Iridium10, Spearhead, ... mehr anzeigen

HesBackAgain
Profi (offline)

Dabei seit 10.2015
598 Beiträge
Geschrieben am: 16.12.2015 um 14:11 Uhr
Zuletzt editiert am: 16.12.2015 um 14:21 Uhr

Ich musste mal kurz vor die Tür, Lachflash! :-D
EDIT: guter Post von -miep- :daumenhoch:
<<< zurück
 
-1- ... -155- -156- -157- -158- vorwärts >>>
 

Forum / Politik und Wirtschaft

(c) 1999 - 2019 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -