Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Forum / Sonstiges

VORSICHT: "TSD - Telecom Service Deutschland"-Abzocke

X_FISH - 44
Champion (offline)

Dabei seit 06.2003
3795 Beiträge

Geschrieben am: 29.03.2007 um 11:08 Uhr
Zuletzt editiert am: 29.03.2007 um 12:04 Uhr

Hier was zum nachlesen - da schon sehr gut beschrieben:

ColdCalls: Schmeissfliegen oder konkret z.Z. TSD Telecom Service Deutschland

Weitere Links zum Thema (auch im Blog vermerkt):

http://verbraucherrecht.blogg.de/eintrag.php?id=346

http://www.verbraucherschutz-forum.de/?show=xdEd

http://www.verbraucherzentrale-nrw.de/UNIQ117515807018489/link300042A.html

Wie es im Blog weiter unten schon zu lesen ist: Meine Eltern hat es erwischt.

Sie haben von "burda direkt" einen Fragebogen erhalten gehabt. Da sie die "Hörzu" über "burda direkt" im Abo laufen haben, denkt man ja an nichts Schlimmes.

Meine Mutter hat diesen Fragebogen ausgefüllt und abgeschickt. Dabei ist ihr die Passage nicht aufgefallen, dass sie mit ihrer Unterschrift auch einem Wechsel des Telefonanschlusses in Form von Preselection zu TSD zustimmt.

Vorgestern kam nun die Benachrichtigung von wegen "wir beantragen die DTAG den Anschluss umzustellen und dann läuft die Abrechnung über Freenet" (sinngemäß).

Blöd nur, dass der Telefonanschluss nicht auf den Namen meiner Mutter läuft und sie eigentlich gar nicht unterschriftsberechtigt für eine Vertragsänderung ist. Aber das sei nur am Rande erwähnt.

Ich habe die Info über diesen "netten Brief" erst gestern Abend erhalten, da ich von Mo. auf Di. wieder Dienst mit Nachtbereitschaft hatte - und dann "etwas" Schlaf nachzuholen hatte.

Also habe ich heute den größten Teil meines freien Vormittags geopfert und herausgefunden was man so machen kann.

Hier eine wichtige Info für alle, welche sich prophylaktisch schützen wollen:

[b]Wer bei der DTAG Kunde ist, kann sich einen “Preselection-Wechsel-Schutz” (meine eigene Wortkreation) holen.

Dann müssen eventuellen Anträgen anderer Telefonanbieter von wegen “Kunde Schmidt will Preselection über uns” explizit mit DTAG-Kundennummer und Unterschrift zugestimmt werden.

So wurde es mir jedenfalls gerade von der DTAG am Telefon versichert.

Man kann auf schnellem Weg die Sperrung einrichten lassen, man benötigt dafür jedoch natürlich die eigene Telefonnummer und natürlich die DTAG-Kundennummer um sich selbst am Telefon “identifizieren” zu können.[/b]

Auch wenn ich nicht glaube das die DTAG dem Antrag auf Preselection zustimmen wird (Angabe des Anschlussinhabers ist falsch sowie die Unterschrift auf dem "Vertrag"), schicken wir ein Einwurfeinschreiben an die TSD. Hier mal das Schreiben, Basis war die bereits indirekt verlinkte Vorlage der Verbraucherzentrale NRW:

Zitat:

[b]Preselection-Umstellung[/b]

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 26.03.2007 habe ich von Ihnen die Information erhalten, das Sie Telefon­verbindungen von unserem Anschluss aus auf der Grundlage eines angeblich mit Ihnen abge­schlossenen Preselection-Vertrages auf Ihren Dienst umstellen lassen wollen.

Einen Preselection-Vertrag habe ich nie mit Ihnen abgeschlossen. Offensichtlich haben Sie mir einen solchen Vertrag ohne mein Wissen und Wollen untergeschoben.

Erst durch Ihre Information habe ich die mitbekommen, dass Sie eine Änderung bei der DTAG ohne mein Wissen und Wollen beauftragt haben. Ich stimme der Änderung der Voreinstellung des Telefonanschlusses ausdrücklich nicht zu.

Ich habe die Deutsche Telekom AG bereits beauftragt, die Voreinstellung wieder zu ändern bzw. sie erst gar nicht auszuführen und solche Anträge zu sperren.

Ich gehe davon aus, dass keine Rechnungen von Ihnen folgen werden.

Weiterhin lautet der Telefonanschluss auf einen anderen Namen und ich bin für eine Änderung des Anschlusses bzw. des Tarifs nicht unterschriftsberechtigt. Somit ist der von Ihnen ohne mein Wissen und Wollen untergeschobene Vertrag ohnehin nicht mehr als Makulatur.

Ohne Anerkennung einer Rechtspflicht werde ich die tatsächlich von mir in Anspruch genommenen Verbindungsentgelte dann bezahlen, wenn Sie nachweisen, dass diese richtig abgerechnet wurden und wenn die von Ihnen geforderten Verbindungsentgelte die üblichen und angemessenen Vergütungen nicht überschreiten.

Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen behalte ich mir ausdrücklich vor!

Mit freundlichem Gruß


Auf das euch, euren Lieben, etc. so etwas nicht passiert.

Grüße, Martin

PS: "burda direkt" hat auch eine böse Mail bekommen von wegen wieso sie sich aktiv an solchen Machenschaften beteiligen und das das "jahrzehntelange (!) Vertrauen" in "Burda" als Abo-Service nun beschädigt sei. Bisher keine Antwort...

PPS: Ich habe es auch in einem anderen Forum gepostet, daher nicht wundern wenn manche Textauszeichnungen nicht so ganz funktionieren.
AudioMobil - 41
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 11.2003
2685 Beiträge

Geschrieben am: 29.03.2007 um 11:38 Uhr
Zuletzt editiert am: 29.03.2007 um 11:38 Uhr

Also ich weiß nicht, ob das mit diesem oder einem ähnlichen Anbieter zusammenhängt aber einer Freundin von mir wurde aus unersichtlichen Gründen zuerst der Telefonanschluss bei der T-Com samt DSL-Zugang von 1&1 gekündigt. Angeblich wurde ein Anbieterwechsel in Auftrag gegeben...ein solcher Auftrag wurde aber nie erteilt. Die sind jetzt dabei rauszufinden, wie sowas möglich sei ohne jeglichen schriftlichen Nachweis. Telefon geht mittlerweile wieder, Internet aber seit Tagen nicht (musste neu beantragt werden, auf den Kosten wird die Familie wohl sitzen bleiben).


AUDIO MOBIL ERBACH - Car Hifi, Mobile Media & More! autohifi24.com

X_FISH - 44
Champion (offline)

Dabei seit 06.2003
3795 Beiträge

Geschrieben am: 29.03.2007 um 11:43 Uhr

Aktuell scheint TSD wohl mit Freenet zu agieren.

Das mit 1&1 ist mir bekannt - aber das kann auch einfach nur ein "böser Streich" gewesen sein.

So schwer man bei 1&1 aus Verträgen rauskommt und seine Domains nur teilweise von ihnen zurückbekommt, so einfach kann man bei 1&1 Kunde werden.

Ein Anruf und schon "erledigen wir für Sie alles".

Also rufe ich nachher mal an und sage das ich AudioMobil bin und gerne DSL 6000 hätte... Früher jedenfalls bei 1&1 gar kein Problem. Da hat selbst eine E-Mail mit Account bei GMX genügt...
AudioMobil - 41
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 11.2003
2685 Beiträge

Geschrieben am: 29.03.2007 um 11:45 Uhr

Bei denen war's ja andersrum, waren 1&1 Kunde und hatten noch nie Probleme. Wie gesagt, auf einmal wurde sowohl der T-Com Telefonanschluss als auch der 1&1 DSL-Zugang gekündigt. Muss mal nachhaken auf welchen Anbieter da angeblich umgestellt werden sollte...

AUDIO MOBIL ERBACH - Car Hifi, Mobile Media & More! autohifi24.com

X_FISH - 44
Champion (offline)

Dabei seit 06.2003
3795 Beiträge

Geschrieben am: 29.03.2007 um 11:46 Uhr

Ah, in diese Richtung wurde geändert. Wäre gut zu wissen wohin der Wechsel beantragt wurde...
X_FISH - 44
Champion (offline)

Dabei seit 06.2003
3795 Beiträge

Geschrieben am: 29.03.2007 um 11:57 Uhr

Was mir jetzt gerade erst auffällt: All jene die ich kenne, haben kämpfen müssen um von 1&1 wegzukommen.

Wenn also ein anderer Telefonanbieter daherkommt geht das schneller? *grübel*
Moni768
Halbprofi (offline)

Dabei seit 12.2005
193 Beiträge

Geschrieben am: 29.03.2007 um 13:42 Uhr

Zitat von X_FISH:

Was mir jetzt gerade erst auffällt: All jene die ich kenne, haben kämpfen müssen um von 1&1 wegzukommen.

Wenn also ein anderer Telefonanbieter daherkommt geht das schneller? *grübel*



das miusste ich auch machen gegen 1&1 zu kämpfen

www.ulmer-ohr.de / Moderatorin von wege ins glück

bierliebe
Champion (offline)

Dabei seit 04.2006
2849 Beiträge

Geschrieben am: 29.03.2007 um 16:39 Uhr

herzlichen glückwunsch ´zu deinem supertollen thread :kopfschuettel:

Weiss-Rot sind viele, einen Brustring tragen nur wir!

Nici_1986 - 32
Halbprofi (offline)

Dabei seit 03.2007
191 Beiträge

Geschrieben am: 29.03.2007 um 16:52 Uhr

haja das kenn ich auch mit Preselection*lol*hab mal selbst für ne Firma gearbeitet,aber die kommt aus München "TeleSon" aber Tele2 usw.sind solche die Kunden anrufen und dann fragen,ob sie nen Prospekt haben wollen,wenn man "Ja" sagt dann hat man leider gottes gleich nen schicken vertrag am Arsch und woher bekommen Tele2 und andere solche Firmen die Telefonnummern von Kunden?!? Tja die Deutsche Telecom AG verkauft die Nummern an diese Firmen und bekommt auch noch geld dafür.Das zu diesem Thema ;-)
X_FISH - 44
Champion (offline)

Dabei seit 06.2003
3795 Beiträge

Geschrieben am: 29.03.2007 um 21:20 Uhr

Zitat von Nici_1986:

...und woher bekommen Tele2 und andere solche Firmen die Telefonnummern von Kunden?!? Tja die Deutsche Telecom AG verkauft die Nummern an diese Firmen und bekommt auch noch geld dafür.Das zu diesem Thema ;-)


Oder eben von Firmen, welche Zeitschriftenabos vertreiben... Dumm nur wenn das Abo nicht auf den Telefonanschlussinhaber läuft.

Oftmals sind die Nummern übrigens nicht "gekauft", sondern werden einfach - Exportoption sei dank - aus frei erhältlichen Datenbeständen übernommen.

Zitat von bierliebe:

herzlichen glückwunsch ´zu deinem supertollen thread :kopfschuettel:


Dankeschön. Vielen Dank. So viel ernstgemeintes Lob liest man gern.

Dein Beitrag hier war auch ungemein wertvoll. Schön das du mal reingeschaut hast und bitte gib mir doch mal deine Anschrift samt Telefonnummer - nachdem TSD ständig auf Kundensuche ist, kann ich denen damit sicherlich eine Freude bereiten. Schließlich will ich dir ja etwas Gutes tun wenn du mich schon so sehr lobst...
  [Antwort schreiben]

Forum / Sonstiges

(c) 1999 - 2019 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -