Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Forum / Wissenschaft und Technik

Tracker fürs Fahrrad

Barmonster - 34
Champion (offline)

Dabei seit 07.2005
3881 Beiträge

Geschrieben am: 25.09.2018 um 14:19 Uhr
Zuletzt editiert am: 25.09.2018 um 14:20 Uhr

Hallo Leute,

auch wenn hier nicht mehr so viel los ist, evtl. findet sich ja doch jemand, der nen guten Tipp hat.
Da in meiner Wohngegend in letzter Zeit die Fahrraddiebstähle deutlich zugenommen haben und ich einen eher hochwertigen Drahtesel besitze, möchte ich sicher stellen, dass ich das gute Stück im Falle eines Diebstahles auch zurück bekommen kann.
Idealerweise sollte das über einen Tracker funktionieren, der folgende Eigenschaften besitzt:

1.) Fest im Fahrrad einbaubar. Wenn im Rahmen, dann möglichst ohne dass ich noch ein Loch für die Antenne bohren muss.
2.) Stromversorgung über den (Naben-)Dynamo mit Pufferakku für min. 3 Tage.
3.) Ortung per GPS und GMS
4.) Datenübertragung NICHT per Abo-Dienst, sondern über eine eigene SIM-Karte

Am interessantestesten finde ich bisher Velocate, fällt für mich aber wegen Punkt 4 raus. Selbst wenn ich das Teil mit einem "Lifetime" Abo kaufe (was dann insgesamt mit gut 250 € zu Buche schlägt) hab ich trotzdem die Sorge, dass "Lifetime" auch nur bedeutet "bis wir unseren Dienst einstellen und die Server runterfahren". Ich möchte gerne nicht von einem einzelnen Spezialanbieter abhängig sein.

Viele Leute sind verwirrt, wenn ein Satz anders endet als man Rübenmus!

Jon94 - 24
Fortgeschrittener (offline)

Dabei seit 03.2008
64 Beiträge

Geschrieben am: 26.09.2018 um 12:13 Uhr

Vorab: Mit Tracker für das Fahrrad kenne ich nicht nicht aus.
Ich möchte lediglich eine Möglichkeit aufzeigen.

Und zwar stand ich ebenfalls vor dem Problem, ein Gegenstand zuverlässig orten zu können, im Bezug auf ein Event, wo jeder diesen Gegenstand verwenden darf/kann, ich aber am Ende des Tages wissen möchte, wo er denn ist.

Habe letztendlich Tracker verwendt, die eigentlich bei Jagdhunden eingesetzt werden.
Hat wirklich super Funktioniert!

Hoffe du findest was passendes und teilst uns dann das Ergebnis mit!

Grüße aus Nigeria ;)


Barmonster - 34
Champion (offline)

Dabei seit 07.2005
3881 Beiträge

Geschrieben am: 26.09.2018 um 12:47 Uhr

Zitat von Jon94:

Vorab: Mit Tracker für das Fahrrad kenne ich nicht nicht aus.
Ich möchte lediglich eine Möglichkeit aufzeigen.

Und zwar stand ich ebenfalls vor dem Problem, ein Gegenstand zuverlässig orten zu können, im Bezug auf ein Event, wo jeder diesen Gegenstand verwenden darf/kann, ich aber am Ende des Tages wissen möchte, wo er denn ist.

Habe letztendlich Tracker verwendt, die eigentlich bei Jagdhunden eingesetzt werden.
Hat wirklich super Funktioniert!

Hoffe du findest was passendes und teilst uns dann das Ergebnis mit!

Grüße aus Nigeria ;)



die Aufgabenstellung ist ja ganz ähnlich, also erstmal danke für den Tipp.

Hast du ein System benutzt, das ohne Abodienst, also mit eigener SIM-Karte funktioniert? Und wenn ja, welches Gerät war das?

Viele Leute sind verwirrt, wenn ein Satz anders endet als man Rübenmus!

deathworm
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 01.2005
1421 Beiträge

Geschrieben am: 27.09.2018 um 23:37 Uhr
Zuletzt editiert am: 27.09.2018 um 23:38 Uhr

Ahoj,

also ich denke, einen Tracker im Rahmen zu verbauen ist wohl technisch sehr problematisch. Der normale Rahmen ist ja eh im Regelfall zugeschweißt und der offene Bereich (beispielsweisse das Rohr für den Sattel) ist wahrscheinlich zu duenn. Zudem wird wohl dadurch die Sendeeigenschaft sehr stark eingeschraenkt.

Meines Erachtens muss der Tracker unterhalb des Sattels montiert werden.

Ich selbst habe schon einmal einen Tracker fuer einen Geocache einsetzen muessen und habe folgenden genommen: PAJ TRACKER

USB Anschluss, extrem lange Laufzeit, SIM Karte etc.

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
Barmonster, ... mehr anzeigen


if ( $ahnung == 'keine' ) { lies ( FAQ ) && ( Suche ) } else { post->frage }

Barmonster - 34
Champion (offline)

Dabei seit 07.2005
3881 Beiträge

Geschrieben am: 28.09.2018 um 09:59 Uhr

klingt schonmal gut, ist aber ein wenig sperrig, wenn ich das von den Bildern her richtig interpretiere.
Montage unter dem Sattel ist wohl tatsächlich das, worauf es hinauslaufen wird. 100€ für ein Teil, das dann theoretisch jeder im Vorbeigehen mitnehmen kann ist mir dann aber doch ein bissl zu viel.
ich hab mir jetzt erstmal ein kleines billiges Gerät zum rumspielen, basteln und testen geholt. Wenn sich das Ding direkt mit ner kleinen Powerbank betreiben lässt, wäre das schonmal sehr gut, weil ich dann z.B. nur die Powerbank austauschen müsste, anstatt das ganze Gerät zum Aufladen vom Fahrrad zu entfernen.
Nächster Schritt wäre dann, eine Stromleitung vom Dynamo zur Powerbank zu ziehen, aber dazu muss der Tracker erstmal halbwegs zuverlässig funktionieren.

Viele Leute sind verwirrt, wenn ein Satz anders endet als man Rübenmus!

Bujin
Profi (offline)

Dabei seit 02.2006
633 Beiträge

Geschrieben am: 28.09.2018 um 13:47 Uhr

Zitat von Barmonster:

Hallo Leute,

auch wenn hier nicht mehr so viel los ist, evtl. findet sich ja doch jemand, der nen guten Tipp hat.
Da in meiner Wohngegend in letzter Zeit die Fahrraddiebstähle deutlich zugenommen haben und ich einen eher hochwertigen Drahtesel besitze, möchte ich sicher stellen, dass ich das gute Stück im Falle eines Diebstahles auch zurück bekommen kann.
Idealerweise sollte das über einen Tracker funktionieren, der folgende Eigenschaften besitzt:

1.) Fest im Fahrrad einbaubar. Wenn im Rahmen, dann möglichst ohne dass ich noch ein Loch für die Antenne bohren muss.
2.) Stromversorgung über den (Naben-)Dynamo mit Pufferakku für min. 3 Tage.
3.) Ortung per GPS und GMS
4.) Datenübertragung NICHT per Abo-Dienst, sondern über eine eigene SIM-Karte

Am interessantestesten finde ich bisher Velocate, fällt für mich aber wegen Punkt 4 raus. Selbst wenn ich das Teil mit einem "Lifetime" Abo kaufe (was dann insgesamt mit gut 250 € zu Buche schlägt) hab ich trotzdem die Sorge, dass "Lifetime" auch nur bedeutet "bis wir unseren Dienst einstellen und die Server runterfahren". Ich möchte gerne nicht von einem einzelnen Spezialanbieter abhängig sein.


Ich hätte dir n alternativen Tipp, der den Fahrradtracker eventuell überflüssig macht, kann dir aber auch einen Empfehlen, auf den viele Kurierfahrer schwören!
Mein erster Tipp wäre ein Schloss, aber nicht irgendeins...der Name FAHGETABOUDIT is Programm!;-)
New York Fahgetaboudit

Und der Biketracker: https://fahrradjaeger.de/shop-insect/

Mein Gedanke dahinter, lieber investier ich in ein gescheites Schloss, das potentielle Fahrraddiebe zum heulen bringen, anstatt ich mir n billiges Kackschloss hol und dazu noch n Tracker für über 100€! Weil ich würde es bezweifeln, dass man (auch mit Tracker) sein gestohlenes Bike so ohne weiteres wiederbekommt und die Bullen sind ja sowieso keine Hilfe! :-D

Watch what the fuck flies outa your mouth, before I hijack a plane and fly it into your house!

Barmonster - 34
Champion (offline)

Dabei seit 07.2005
3881 Beiträge

Geschrieben am: 28.09.2018 um 15:07 Uhr
Zuletzt editiert am: 28.09.2018 um 15:08 Uhr

Zitat von Bujin:


Ich hätte dir n alternativen Tipp, der den Fahrradtracker eventuell überflüssig macht, kann dir aber auch einen Empfehlen, auf den viele Kurierfahrer schwören!
Mein erster Tipp wäre ein Schloss, aber nicht irgendeins...der Name FAHGETABOUDIT is Programm!;-)
New York Fahgetaboudit

Und der Biketracker: https://fahrradjaeger.de/shop-insect/

Mein Gedanke dahinter, lieber investier ich in ein gescheites Schloss, das potentielle Fahrraddiebe zum heulen bringen, anstatt ich mir n billiges Kackschloss hol und dazu noch n Tracker für über 100€! Weil ich würde es bezweifeln, dass man (auch mit Tracker) sein gestohlenes Bike so ohne weiteres wiederbekommt und die Bullen sind ja sowieso keine Hilfe! :-D


danke für den Tipp, aber ich will mit dem Tracker keineswegs ein vernünftiges Schloss ersetzen. Dummerweise gibt es kein 100% sicheres Schloss, deshalb der Tracker als ZUSÄTZLICHE Maßnahme.
Was das FAHGETABOUDIT angeht: in diversen unabhängigen Tests schneiden Kettenschlösser eher unterdurchschnittlich gut ab, wenn man sie mit Bügel- und Faltschlössern vergleicht und 5 kg sind auch nicht gerade attraktiv. Ich werde also bei meinem Abus-Bügelschloss bleiben und es allerhöchstens noch durch ein Faltschloss erweitern.

nun zu Insect: Thema verfehlt, Note: 6 :bll:
Das Teil ist eine Alarmanlage die Tracking nur über Bluetooth (wie das funktionieren soll, muss mir auch noch jemand erklären) bzw. "Community-Spotting" zulässt. Außerdem ist das Teil ebenfalls sehr groß und nur gut sichtbar für alle am Fahrradrahmen anzubringen.
Dafür 130 bis 140 € zu verlangen ist schon happig.

Viele Leute sind verwirrt, wenn ein Satz anders endet als man Rübenmus!

mini-driver - 34
Champion (offline)

Dabei seit 11.2005
2550 Beiträge

Geschrieben am: 29.09.2018 um 14:20 Uhr

Zitat von Barmonster:

Zitat von Bujin:


Ich hätte dir n alternativen Tipp, der den Fahrradtracker eventuell überflüssig macht, kann dir aber auch einen Empfehlen, auf den viele Kurierfahrer schwören!
Mein erster Tipp wäre ein Schloss, aber nicht irgendeins...der Name FAHGETABOUDIT is Programm!;-)
New York Fahgetaboudit

Und der Biketracker: https://fahrradjaeger.de/shop-insect/

Mein Gedanke dahinter, lieber investier ich in ein gescheites Schloss, das potentielle Fahrraddiebe zum heulen bringen, anstatt ich mir n billiges Kackschloss hol und dazu noch n Tracker für über 100€! Weil ich würde es bezweifeln, dass man (auch mit Tracker) sein gestohlenes Bike so ohne weiteres wiederbekommt und die Bullen sind ja sowieso keine Hilfe! :-D


danke für den Tipp, aber ich will mit dem Tracker keineswegs ein vernünftiges Schloss ersetzen. Dummerweise gibt es kein 100% sicheres Schloss, deshalb der Tracker als ZUSÄTZLICHE Maßnahme.
Was das FAHGETABOUDIT angeht: in diversen unabhängigen Tests schneiden Kettenschlösser eher unterdurchschnittlich gut ab, wenn man sie mit Bügel- und Faltschlössern vergleicht und 5 kg sind auch nicht gerade attraktiv. Ich werde also bei meinem Abus-Bügelschloss bleiben und es allerhöchstens noch durch ein Faltschloss erweitern.

nun zu Insect: Thema verfehlt, Note: 6 :bll:
Das Teil ist eine Alarmanlage die Tracking nur über Bluetooth (wie das funktionieren soll, muss mir auch noch jemand erklären) bzw. "Community-Spotting" zulässt. Außerdem ist das Teil ebenfalls sehr groß und nur gut sichtbar für alle am Fahrradrahmen anzubringen.
Dafür 130 bis 140 € zu verlangen ist schon happig.



ggf n altes handy zerlegen? hab zb grad n altes Motorola da liegen mit ner Akku Kapazität von 345 std :-D ne simkarte zu orten sollte ja nicht das Problem sein?

das handy an sich ist relativ klein und wenn man Platine ohne display und den Akku anders via Kabel verbaut, wäre es doch ne alternative? :gruebler:

let´s drive a real mini

Barmonster - 34
Champion (offline)

Dabei seit 07.2005
3881 Beiträge

Geschrieben am: 30.09.2018 um 11:13 Uhr

Zitat von mini-driver:

ggf n altes handy zerlegen? hab zb grad n altes Motorola da liegen mit ner Akku Kapazität von 345 std :-D


hab ich auch schon drüber nachgedacht, aber das ganze auch nur annähernd wetter- und erschütterungsfest hinzubekommen stelle ich mir schwierig vor.

Zitat von mini-driver:

ne simkarte zu orten sollte ja nicht das Problem sein?


Ist das so? Soweit ich weiß, kann das nur der Provider und macht das nur auf gerichtliche Anordnung. Die Genauigkeit beträgt dann auch nur eine Funkzelle, was in ner Stadt zwar besser ist als nichts, aber nur ein klein wenig.
Es müsste also schon ein (altes) Smartphone sein und da sind dann die Größe (der Hauptplatine) und Akkulaufzeit in der Regel suboptimal. Da ist dann ein GPS/GSM Tracker für 10€ zumindest gefühlt die deutlich bessere Alternative.


Viele Leute sind verwirrt, wenn ein Satz anders endet als man Rübenmus!

  [Antwort schreiben]

Forum / Wissenschaft und Technik

(c) 1999 - 2019 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -