Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Forum / Politik und Wirtschaft

Sparkasse erhöht Gebüren

<<< zurück   -1- -2- -3- vorwärts >>>  
Kilka - 6
Champion (offline)

Dabei seit 07.2005
5513 Beiträge

Geschrieben am: 25.02.2016 um 16:15 Uhr

Klingt nach ner guten Idee. Das einzige, was ich nicht weiß ist, wie ich das genau und rechtzeitig mach, damit mein Gehalt aufs richtige Konto geht. Ich find die die Uniklinik diesbezüglich etwas verwirrend^^.

Vllt hätte ich doch bei der Postbank bleiben und lieber das Sparkassenkonto schließen lassen sollen..

Ich mach Ragü aus dir!

HesBackAgain
Profi (offline)

Dabei seit 10.2015
598 Beiträge
Geschrieben am: 25.02.2016 um 17:48 Uhr
Zuletzt editiert am: 25.02.2016 um 17:52 Uhr

Wendy, da die Postbank noch zur DB gehört, diese aber abgestoßen werden soll, bleib erst mal bei der SPK, da biste sicher. Das kostet zwar, aber Du hast überall Deine Automaten und das Onlinebanking halte ich für recht konfortabel, übersichtichtlich und es geht verhältnismäßig schnell (zB. im Vergleich zur Hypovereinsbank (Unicredit).

Ich mag die Sparkasse zwar auch nicht, aber als 2. Konto und zu schnellem Geldtransfer für mich optimal.

Lohntransferkonten musste einfach bei der Buchhaltung der Uni ändern lassen, diese Änderung wird im Normalfall beim nächsten Lohn berücksichtigt. Es sollte aber auch im Arbeitsvertrag stehn, wie lange die Frist einer Änderung vor einem Termin ist, sonst einfach anrufen?
kdd
Profi (offline)

Dabei seit 07.2014
571 Beiträge
Geschrieben am: 25.02.2016 um 23:58 Uhr

Ärgerlich aber ist die Sparkasse die einzige Bank wo ihre Gebühren erhöht hat.
stupidus - 30
Halbprofi (offline)

Dabei seit 10.2009
163 Beiträge
Geschrieben am: 26.02.2016 um 08:31 Uhr
Zuletzt editiert am: 26.02.2016 um 08:31 Uhr

Wozu braucht ihr eigentlich alle zig Fillialen und Bankomaten? Ich war in den letzten 10 Jahren genau zwei Mal in einer Filliale meiner Bank - das erste Mal, um das Konto zu eröffnen, und das zweite Mal, um diese depperten TAN-Generator zu kaufen.

War selber bis vor wenigen Monaten Sparkassenkunde und habe mir diese horrenden Geühren und unflexibel Sparkassen-Karten auch nicht länger geben wollen. Kreditkarte? Kostet Geld. Fremdbank Geldabheben? Kostet... Geld.
Bin dann zur ING-Diba gewechselt und muss sagen, dass ich das überhaupt nicht bereut habe. Hatte erst bedenken mit "was ist mit persönlichem Kontakt", gerade bei der Kontoeröffnung, aber das war alles total easy. Auch auf E-Mail-Nachfragen hatte ich in wenigen Stunden kompetente Antwort ohne für mich ersichtliche Textbausteine.
Mit der kostenlosen! Kreditkarte kann ich an so ziemlich jedem Geldautomaten der Republik umsonst Geld abheben und das Konto an sich kostet auch nichts.

Konto wechseln ist mühsam, ja, aber sicher nicht so mühsam wie die Zahnarztrechnungen zu bezahlen, wenn man auf den Kontoauszug schaut und mit den Zähnen knirscht. Wer sich das Gebahren dieser "Banken" gefallen lässt ist einfach nur zu faul zum wechseln.

[zustimmen3 Personen stimmen diesem Beitrag zu:
Der666Diablo, le_mon, HesBackAgain, ... mehr anzeigen

Bohnensaft - 41
Halbprofi (offline)

Dabei seit 07.2012
324 Beiträge

Geschrieben am: 26.02.2016 um 12:04 Uhr
Zuletzt editiert am: 26.02.2016 um 12:05 Uhr

Zitat von paarundreal:

Hallo Gemeinde, die Sparkasse schlägt mal wieder heftig zu und erhöht die Kosten für das Girokonto monatlich auf 7,90€.
Der Slogan ihrer Info : Gut für mich, Gut für uns.
Ich sehe nur einen Gewinner, die Bank.
Stellt Prachtbauten hin und zahlt unanständige Vorstandsgehälter und zockt den kleinen Mann ab, so geht es nicht, auch die sollten mal anfangen, mit der Kohle zu haushalten, wir müssen das schon lange.
Wer dieses Jahr schon alles wieder die Preise erhöht hat, von Krankenkasse über Gas/Strom, Versicherungen nur der Lohn sinkt.
Welche Möglichkeiten gibt es , wohin kündigen??

Gruß vom Paarundreal aus Ulm


Einfach aber Genial. Dadurch dass es in Zukunft kein Bargeld mehr geben soll, schwirren im Zwangskonto bei einer mtl. Gebühr mit Potential nach oben ungemeine Gewinne. Noch die Ballungsgebiete mit vermeintlichen Servicepalästen ausstatten und Schwups... ist eine Begründung für den Volksverdummten Michl gefunden. Ein Schelm wer da böses denkt. :-)

Coming soon... Der Untergang der europäischen Schundion

4_FUN - 27
Anfänger (offline)

Dabei seit 11.2015
2 Beiträge
Geschrieben am: 26.02.2016 um 13:08 Uhr

Also ich weiß gar nicht warum die Leute sich immer aufregen Leistung kostet eben nunmal Geld und eine Bank verdient nunmal nicht einfach durch ihre bloße Präsenz Geld. Wer damit nicht zufrieden ist kann ja einfach zu einer Direktbank sollte sich aber der Konsequenzen bewusst sein also dass man eben keinen Ansprechpartner neben an hat und dass man nicht mehr den Service dieser regionalen Banken in Anspruch nehmen kann. Bei einem Friseur, Schreiner oder Metzger diskutiere ich ja auch nicht jedes mal wenn es teurer geworden ist. Im Vergleich zu andren Ländern sind unsere Banken ziemlich Günstig in Italien und Spanien kann man ca. 200€ pro Jahr für sein Konto berappen. Die Banken sind eben nicht an allem Schuld und sollten nicht leichtfertig als Sündenbock genommen werden auch wenn es einfach ist ;) Lieber selber mal an die eigene Nase fassen und bisschen das große und ganze sehen und versuchen Zusammenhänge zu verstehen auch wenn das für manche schwer sein sollte

namnam123 - 34
Champion (offline)

Dabei seit 10.2015
2516 Beiträge

Geschrieben am: 26.02.2016 um 13:21 Uhr

Richtig. Klopapier kann man auch vorsichtig mit Feinwaschmittel im Wollprogramm waschen und nochmal verwenden.
polo6n2 - 31
Halbprofi (offline)

Dabei seit 04.2012
126 Beiträge
Geschrieben am: 26.02.2016 um 13:28 Uhr

Zitat von namnam123:

Richtig. Klopapier kann man auch vorsichtig mit Feinwaschmittel im Wollprogramm waschen und nochmal verwenden.

Eben versucht, jetzt ist die ganze Trommel verklebt! Schon kurz nach Start!!!
Leute, Macht das nicht nach!
Kilka - 6
Champion (offline)

Dabei seit 07.2005
5513 Beiträge

Geschrieben am: 26.02.2016 um 13:28 Uhr

Ne Bank verwaltet einfach nur dein Geld, damit man es dir nicht so leicht bei du unter der Matratze klauen kann oder leiht dir welches - quasi das Geld, welches andere bei ihr deponiert haben. So viel Arbeit ist das ansich nicht und wäre allein schon durch die Zinsen bezahlbar.

Da die geldgeilen Banker - man wird ja nicht umsonst eher Banker als Arzt/Sozialarbeiter - aber nicht genug bekommen können, berechnen sie dir jeden kleinen Pups. Das ist meine Meinung.

Ich mach Ragü aus dir!

namnam123 - 34
Champion (offline)

Dabei seit 10.2015
2516 Beiträge

Geschrieben am: 26.02.2016 um 13:39 Uhr
Zuletzt editiert am: 26.02.2016 um 13:39 Uhr

Zitat von Kilka:

Ne Bank verwaltet einfach nur dein Geld, damit man es dir nicht so leicht bei du unter der Matratze klauen kann oder leiht dir welches - quasi das Geld, welches andere bei ihr deponiert haben. So viel Arbeit ist das ansich nicht und wäre allein schon durch die Zinsen bezahlbar.

Da die geldgeilen Banker - man wird ja nicht umsonst eher Banker als Arzt/Sozialarbeiter - aber nicht genug bekommen können, berechnen sie dir jeden kleinen Pups. Das ist meine Meinung.


Ich denke das trifft auf so ziemlich jede Art von Gewerbe zu, das sich in einem direkten Wettbewerb befindet, da sind Banken nur ein sehr direktes Beispiel für Marktakteure. Welcome to capitalism. Ich hab nichts gegen den Kapitalismus, um das aber gleich nachzureichen.

Zitat von polo6n2:

Eben versucht, jetzt ist die ganze Trommel verklebt! Schon kurz nach Start!!!
Leute, Macht das nicht nach!


Einmal mit Profis...Wäschesäckchen, man.
HesBackAgain
Profi (offline)

Dabei seit 10.2015
598 Beiträge
Geschrieben am: 26.02.2016 um 13:50 Uhr

Zitat von Kilka:



Da die geldgeilen Banker - man wird ja nicht umsonst eher Banker als Arzt/Sozialarbeiter - aber nicht genug bekommen können, berechnen sie dir jeden kleinen Pups. Das ist meine Meinung.


Sozialneid vom feinsten.
Davon profitiert garantiert jede/r Angestellte/r am Schalter.

Du hast die Wahl und freie Entscheidung, Dir deine Bank nach Wahl zu suchen.
Machen und nicht plärren, meine Fresse.
le_mon - 31
Experte (offline)

Dabei seit 02.2011
1771 Beiträge

Geschrieben am: 26.02.2016 um 13:56 Uhr

vielleicht verzichtet man eben mal auf den Komfort, ständig einen kostenlosen Geldautomaten zur Verfügung zu haben und überlegt sich einige Tage vorher, ob man mehr Geld braucht. Wenn man es dann doch mal wirklich dringend und eilig hat, kann man auch an Fremdautomaten abheben. Bleibt das bei zweimal im Monat, ist das oft noch günstiger als die Monatsgebühr der Sparkasse.

Hier mal einige Beispiele was das Fremdabheben kostet: checkdisout
DonaldSuck - 43
Profi (offline)

Dabei seit 04.2003
958 Beiträge
Geschrieben am: 26.02.2016 um 14:01 Uhr

Zitat von 4_FUN:

Also ich weiß gar nicht warum die Leute sich immer aufregen Leistung kostet eben nunmal Geld und eine Bank verdient nunmal nicht einfach durch ihre bloße Präsenz Geld. Wer damit nicht zufrieden ist kann ja einfach zu einer Direktbank sollte sich aber der Konsequenzen bewusst sein also dass man eben keinen Ansprechpartner neben an hat und dass man nicht mehr den Service dieser regionalen Banken in Anspruch nehmen kann. Bei einem Friseur, Schreiner oder Metzger diskutiere ich ja auch nicht jedes mal wenn es teurer geworden ist. Im Vergleich zu andren Ländern sind unsere Banken ziemlich Günstig in Italien und Spanien kann man ca. 200€ pro Jahr für sein Konto berappen. Die Banken sind eben nicht an allem Schuld und sollten nicht leichtfertig als Sündenbock genommen werden auch wenn es einfach ist ;) Lieber selber mal an die eigene Nase fassen und bisschen das große und ganze sehen und versuchen Zusammenhänge zu verstehen auch wenn das für manche schwer sein sollte


Banker oder?

Es ist richtig, dass die Leistung Geld kostet. Aber was für ne Leistung erbringt ne Bank bei nem einfachen Girokonto? Überweisungen laufen in der Regel via Internet, Geld gibt's am Geldautomaten, Kontoauszüge gibt's ebenfalls online.
Wenn ich ne Beratung will und nen Abschluss mache, zahl ich separat, das ist nicht in den bereits bezahlten Leistungen enthalten. Und die Beratung ist in den meisten Fällen auch nur darauf aus, für die Bank das Beste rauszuholen.

Und als Gegenzug dafür, dass ich mein Geld bei der Bank liegen habe und die Bank damit arbeiten kann, bekomm ich mickrige 0,1%. Wo bleibt denn hier der Leistungsgedanke?
Sorry, aber den Sinn der Banken, die Menschen und die Wirtschaft mit Geld zu versorgen, verfolgen mittlerweile nur noch die Wenigsten, bzw. keine mehr. Und die Sparkasse ist spätestens seit dem Scala-Thema eh unten durch.

[zustimmen2 Personen stimmen diesem Beitrag zu:
le_mon, HesBackAgain, ... mehr anzeigen

namnam123 - 34
Champion (offline)

Dabei seit 10.2015
2516 Beiträge

Geschrieben am: 26.02.2016 um 14:06 Uhr

Ihr bezahlt beim Metzger nicht den EK für die Sau, sondern die Angestellten und Gerätschaften zur Verarbeitung. Das nur als Denkanreiz.

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
HesBackAgain, ... mehr anzeigen

HesBackAgain
Profi (offline)

Dabei seit 10.2015
598 Beiträge
Geschrieben am: 26.02.2016 um 14:15 Uhr

Zitat von namnam123:

Ihr bezahlt beim Metzger nicht den EK für die Sau, sondern die Angestellten und Gerätschaften zur Verarbeitung. Das nur als Denkanreiz.


Daher ist eine Direktbank auch so günstig, die Personalkosten fallen größtenteils weg, es gibt halt den Standard, mehr nicht.
<<< zurück
 
-1- -2- -3- vorwärts >>>
 

Forum / Politik und Wirtschaft

(c) 1999 - 2021 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -