Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Forum / Politik und Wirtschaft

6-Stunden-Tag. Schweden hat ihn, bald auch in Deutschland?

<<< zurück   -1- -2-  
Poassaeng - 36
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 09.2002
6492 Beiträge

Geschrieben am: 05.10.2015 um 18:00 Uhr

Zitat von Jonsen:

Mich würd interessieren in welcher Branche denn die 50-60h Fraktion arbeitet. Ich komme mit meinen 35h ganz gut zu recht und Arbeite halt mal mehr mal weniger. Maximal 10h am Tag Maximal 48h die Woche. Aber nach 10h am Tag passiert halt auch so nicht mehr viel.


In meinem Fall: Hotellerie. Wobei ich über eine entspannende 60-Stunden-Woche manchmal durchaus froh wäre. :) In der Hochsaison wird's meistens dreistellig, 120h kommen auch nicht nur ein Mal pro Jahr vor. Und nein, ich beschwere mich auch nicht über die Arbeitszeiten.

Ich verdiene absolut ok (verpflichtende 14 Gehälter hier in Österreich sind nun mal auch ein Argument) aber natürlich lang nicht so viel, wie ich in vergleichbarer Position in der freien Wirtschaft verdienen könnte. Dafür ist der Job eben definitiv eine Berufung, nicht nur ein reines "Zeit im Büro absitzen". So abwechslungsreich und interessant hast du nun mal keinen anderen Job.

Zum Thema: Ist ja auch nicht so, dass es solche Modelle nicht schon geben würde. Es kommt immer auf die Unternehmen an, aber grundsätzlich lassen da sicherlich viele Arbeitgeber mit sich reden, wenn es darum geht. Ich find das schwedische Modell echt spannend - bitte halte uns auf dem Laufenden, wenn du da mehr zu findest!

Schlage nie ein Kind auf der Straße, es könnte dein eigenes sein...! *duckundwech* ;-)

40Kameli
Profi (offline)

Dabei seit 06.2014
818 Beiträge

Geschrieben am: 05.10.2015 um 18:24 Uhr
Zuletzt editiert am: 05.10.2015 um 18:28 Uhr

Ich habe da halt mit meinem Chef geredet, dass ich nur 15-20h die Woche arbeiten möchte. War kein Problem. Arbeitgeber können durchaus flexibel sein, wenn man nicht in einem (menschenverachtenden) Grossbetrieb/Konzern arbeitet.
@Poassa
WTF? 120h/Woche!

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
-miep-, ... mehr anzeigen

Jonsen - 31
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 02.2006
1566 Beiträge

Geschrieben am: 05.10.2015 um 19:55 Uhr

Wos Betten und ne Küche gibt kann man halt schon mal ne Woche am Stück anwesend sein ;-)

Achtung! Dieser Post könnte Ironie oder Sarkasmus enthalten.

Poassaeng - 36
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 09.2002
6492 Beiträge

Geschrieben am: 05.10.2015 um 21:45 Uhr
Zuletzt editiert am: 05.10.2015 um 21:46 Uhr

Zitat von 40Kameli:

WTF? 120h/Woche!


Jup, das kommt schon mal vor. Nicht regelmäßig, klar, aber passiert durchaus mal.

WIe ein ehemaliger Kollege immer gesagt hat: "Alles unter 12 Stunden am Tag ist halbtags. Und alles unter 7 Tage die Woche ist Teilzeit." :-D

Schlage nie ein Kind auf der Straße, es könnte dein eigenes sein...! *duckundwech* ;-)

Micha95 - 25
Fortgeschrittener (offline)

Dabei seit 11.2013
35 Beiträge
Geschrieben am: 06.10.2015 um 00:49 Uhr

Zitat von 40Kameli:

Ich habe da halt mit meinem Chef geredet, dass ich nur 15-20h die Woche arbeiten möchte. War kein Problem. Arbeitgeber können durchaus flexibel sein, wenn man nicht in einem (menschenverachtenden) Grossbetrieb/Konzern arbeitet.
@Poassa
WTF? 120h/Woche!


Naja bei uns im konzern ist Vollzeit 34-44h je nach Bereich und Teilzeit 20-25h ...

bin mit meinen 38h da echt zufrieden.
(zugegebenermassen hab ich ne Fahrzeit von 0, heist morgens um 7.54 ausm haus, mittags um 16uhr wd daheim -> Tag erbracht.)
BlackFranky - 31
Anfänger (offline)

Dabei seit 10.2015
11 Beiträge
Geschrieben am: 06.10.2015 um 17:37 Uhr

Zitat von 40Kameli:

Ich habe da halt mit meinem Chef geredet, dass ich nur 15-20h die Woche arbeiten möchte. War kein Problem. Arbeitgeber können durchaus flexibel sein, wenn man nicht in einem (menschenverachtenden) Grossbetrieb/Konzern arbeitet.
@Poassa
WTF? 120h/Woche!


Menschverachtende Großkonzerne?

Bei Daimler z.B. geht ein ungelernter Paketeinpacker mit >4,000€ nach Hause bei 14 Gehältern + Boni (2014 gabs z.B. für jeden MA 4.350€ Erfolgsprämie, für jeden) und das bei 35h Woche.

Da ist es auch problemlos möglich ein ganzes Jahr für Sabbatical zu nehmen.

Bei DAX Konzernen oder Firmen wie Bosch hast du Arbeitsbedingungen von denen alle im Mittelstand und kleinen Klitschen nur träumen.

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
Kilka, ... mehr anzeigen

Poassaeng - 36
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 09.2002
6492 Beiträge

Geschrieben am: 06.10.2015 um 17:41 Uhr
Zuletzt editiert am: 06.10.2015 um 17:41 Uhr

Zitat von Prof_Frink:

In Zukunft, ob das nun in 50 Jahren oder in 500 Jahren sein wird ist erstmal egal, wird es gar keine Arbeit mehr geben.


Das Institut der deutschen Wirtschaft sagt dazu ganz klar: Nö.

Schlage nie ein Kind auf der Straße, es könnte dein eigenes sein...! *duckundwech* ;-)

Prof_Frink - 35
Halbprofi (offline)

Dabei seit 05.2013
112 Beiträge
Geschrieben am: 06.10.2015 um 20:08 Uhr

Zitat von Poassaeng:

Zitat von Prof_Frink:

In Zukunft, ob das nun in 50 Jahren oder in 500 Jahren sein wird ist erstmal egal, wird es gar keine Arbeit mehr geben.


Das Institut der deutschen Wirtschaft sagt dazu ganz klar: Nö.


Nun ja, der VDI (Verband Deutscher Ingenieure) sagt auch es gibt einen Ingenieurmangel und ich kenne so viele Ingenieurabsolventen die keine Festanstellung finden. Letztens hatte ich über Blabla Car einen Mitfahrer, Luft und Raumfahrt Ingenieur von der RWTH Aachen, der vielleicht besten technischen Uni Europas, der im Auto einen Freudensprung gemacht hat, als ihm nach 9 Monaten Arbeitslosigkeit ein Ingenieurdienstleister (Zeitarbeit) einen Job angeboten hat. Sieht so ein Mangel nach Ingenieuren aus?

Unsere Regierung beharrt darauf, dass dieses Jahr nur 5-800.000 Flüchtlinge kommen werden obwohl allein die letzten 3 Monate wohl um die 500.000 gekommen sind und wenn diese erstmal genehmigtes Asyl haben können diese Familie nachkommen lassen. Es werden in Wahrheit also Millionen.

Was ich mit den 2 Beispielen sagen will ist, dass man solchen Instituten, Verbänden etc nicht glauben darf. Die untersuchen genau das was der Auftraggeber / Interessenverband untersucht haben will mit genau dem Ergebnis das der Auftraggeber will.

So wie z.B. Coca-Cola eine Studie bezahlt hat, die herausfinden sollte, das Coca-Cola trinken gesund ist. Und das hat die dann auch.
Guckst du hier
Ist aber Coca-Cola, auch wenns lecker schmeckt, wirklich gesund oder zumindest nicht ungesund? Wohl kaum.

Wenn man sieht, das im Jahr 1915 in Fabriken noch der 12h-Tag bei 6 Tage Woche gang und gebe war und nicht mal 100 Jahre später ein 7h Tag bei 5 Tage Woche Standard ist, sieht man in welche Richtung es geht. Gleichzeitig ist die Produktivität so massiv gestiegen, dass diese einen enormen Wohlstandsgewinn mit sich gebracht hat.
Roboter, Maschinen, Computer, Androiden etc werden in ferner Zukunft alle Arbeiten übernehmen. Menschliche Arbeit wird, mit der ganz großen Ausnahme evtl künstlerischer oder erzieherischer Ausnahmen, vollkommen ersetzt werden.
Wenn man sich nicht damit beschäftigt oder noch nie einen Roboter aus der Nähe hat arbeiten sehen kann man sich das vielleicht schwer vorstellen.. aber Maschinen werden alles und jeden ersetzen.
PS Auch die von dir zitierte Studie sagt lediglich, dass es auf „absehbare Zeit“ nicht zum Verlust von Arbeitsplätzen führen wird. Langfristig (>50 Jahre) wird es das.

Poassaeng - 36
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 09.2002
6492 Beiträge

Geschrieben am: 07.10.2015 um 23:30 Uhr

Im Frühjahr gab es heuer hier in Österreich eine lustige Diskussion in den Medien. Die Arbeitszeit von Lehrern sollte angepasst werden.

Weil diese sich nicht besonders erbaut gezeigt hatten, die Stundenzahl zu erhöhen (bis dato hatten viele Lehrer eine Stundezahl von 22 pro Woche), hatte sich Michael Häupl, der Wiener Bürgermeister, zu folgendem herrlichen Satz hinreißen lassen:

"Wenn ich 22 Stunden in der Woche arbeite, bin ich Dienstagmittag fertig."

Hach, ich liebe die Österreicher. :-D

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
-miep-, ... mehr anzeigen


Schlage nie ein Kind auf der Straße, es könnte dein eigenes sein...! *duckundwech* ;-)

<<< zurück
 
-1- -2- [Antwort schreiben]

Forum / Politik und Wirtschaft

(c) 1999 - 2020 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -