Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Forum / Politik und Wirtschaft

Möbel Mahler

<<< zurück   -1- -2-  
Der-MASTER
Experte (offline)

Dabei seit 04.2011
1133 Beiträge

Geschrieben am: 22.11.2015 um 19:03 Uhr

Zitat von namnam123:

Also, ich schließe aus den bisherigen Erkenntnissen: Ich weiß, dass ich nichts weiß. Bzw. keiner weiß was.


Also bei Möbel Mahler sieht´s grad nicht so gut aus ...



Ihr wisst ja, was zu tun ist.

40Kameli
Profi (offline)

Dabei seit 06.2014
818 Beiträge

Geschrieben am: 22.11.2015 um 19:12 Uhr
Zuletzt editiert am: 22.11.2015 um 19:14 Uhr

Aus dem Bekanntenkreis habe ich auch durchweg negative Resonanz bekommen. Vom schlechten Service und nicht eingehaltenen Terminen ist da die Rede. Ein Bekannter war Mitarbeiter, der trotz Übernahmeversprechungen direkt nach dem Umbau/Neueröffnung wieder entlassen wurde.

pixel - 34
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 03.2006
3364 Beiträge

Geschrieben am: 22.11.2015 um 19:16 Uhr

Zitat von 40Kameli:

Ein Bekannter war Mitarbeiter, der trotz Übernahmeversprechungen direkt nach dem Umbau wieder entlassen wurde.

Das war meiner Meinung nach schon vor Eröffnung klar. Da wurden ja hunderte Mitarbeiter eingestellt, die hauptsächlich für die Einrichtung gebraucht wurden ... vermutlich auch mit irgendwelchen Übernahmeversprechungen etc.
Einige von meinen Kollegen waren bis letztes Jahr bei Mahler, und man hört auch von ihnen durchweg negatives.

If it moves and shouldn't, use duct tape. If it doesn't move and it should, use WD40.

ck30 - 30
Anfänger (offline)

Dabei seit 05.2015
19 Beiträge
Geschrieben am: 23.11.2015 um 10:03 Uhr

Beim Bundesanzeiger (bundesanzeiger.de) können die Bilanzen des Gj. 2013 eingesehen werden.
Anhand dessen könnt ihr auch den Standort Neu-Ulm etwas beurteilen - zumindest zahlenmäßig. Nach einem flüchtigen Blick sieht es nicht ganz so rosig aus...

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
namnam123, ... mehr anzeigen

augurius2 - 40
Halbprofi (offline)

Dabei seit 02.2008
102 Beiträge
Geschrieben am: 23.11.2015 um 12:16 Uhr

das ist wie bei mc donalds, die leute kaufen dort, wo alle kaufen.
möbel mahler ist nicht besser oder schlechter als ikea
aber der standort hat halt seit möbel mutschler nen schlechten ruf
und die haben am ende auch viel mist verkauft
beim mahler gibt es manchmal nette schnäppchen und das restaurant ist 10x besser wie bei ikea, aber die sachen vom innhofer haben bei meinen bekannten immer am längsten gehalten
ikea ist schrecklich wenn er voll ist , hält die leute trotzdem nicht ab, hab mir nen sessel dort gekauft, fällt nach zwei jahren schon auseinander
ne bekannte ist putze bei mahler, die hat im sommer ihren lohn immer paar tage später bekommen
namnam123 - 32
Champion (offline)

Dabei seit 10.2015
2517 Beiträge

Geschrieben am: 23.11.2015 um 13:46 Uhr

Zitat von augurius2:

das ist wie bei mc donalds, die leute kaufen dort, wo alle kaufen.
möbel mahler ist nicht besser oder schlechter als ikea
aber der standort hat halt seit möbel mutschler nen schlechten ruf
und die haben am ende auch viel mist verkauft
beim mahler gibt es manchmal nette schnäppchen und das restaurant ist 10x besser wie bei ikea, aber die sachen vom innhofer haben bei meinen bekannten immer am längsten gehalten
ikea ist schrecklich wenn er voll ist , hält die leute trotzdem nicht ab, hab mir nen sessel dort gekauft, fällt nach zwei jahren schon auseinander
ne bekannte ist putze bei mahler, die hat im sommer ihren lohn immer paar tage später bekommen


Äh. Also ausschlaggebend für das Möbelhaus meiner Wahl ist jetzt nicht unbedingt das Restaurant offen gestanden - wenn ich n Schnitzel für sensationelle 2,90 € im Aktionspreis bekomm, dann ist das qualitativ kein Reisser, egal wo ich das esse.

Ich glaube auch nicht, dass Mutschler irgendeinen Imageschaden bei Mahler mit zu verantworten hat. Für mich war das eher "ah, da kommt was Neues - aber halt, wieso überhaupt. Gibt doch schon so vieles".

Zu Ikea/Inhofer/Mahler: Das kommt schlichtweg auf die Marke an, die du in letzteren Häusern erstehst. Ich ziehe beispielsweise einige Ikeamöbel seit 7 Jahren mit um ohne nennenswerte Schäden, während sich meine Inhoferwohnzimmergarnitur (die nebenbei nicht gerade günstig war) bereits beim erstmaligen Aufbau fast verabschiedet hat. Same Schuhschrank. Same anderer Schuhschrank. Also von wegen "Inhofer bietet mehr Qualität als Ikea": nö, in meinem Fall leider überhaupt nicht. Nur dass ich mich bei Ikea nicht dermaßen darüber aufrege, wenn ein Möbel nach 3-maliger Falschlieferung und Verzögerung von 2 Monaten der letzte Scheiss zu sein scheint. Aber das sind persönliche Erfahrungswerte, das sieht auch jeder anders. Der eine hat dort Glück, der andere hat dort Pech.

Irgendwie glaube ich trotzdem immer noch an die romantische Vorstellung, dass sich hässliches Gebaren jedweder Art irgendwann äußert und die Kunden das bemerken.

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
wolverine83, ... mehr anzeigen

facepalm_ - 33
Champion (offline)

Dabei seit 10.2007
7194 Beiträge

Geschrieben am: 23.11.2015 um 20:44 Uhr
Zuletzt editiert am: 23.11.2015 um 20:53 Uhr

Das Problem ist, dass die Region schon vor Möbel Mahler völlig übersättig war mit großen Möbelhäusern. Inhofer, Ikea, Möbel Borst, Roller. Wo soll das Publikum herkommen?
Mahler hat sich mit Neu-Ulm einfach übernommen. Daneben liest man von den Standorten Bopfingen und Wofratshausen, dass dort ein massiver Sanierungsrückstau herrschte. Die Millionen, die man in Neu-Ulm gesteckt hat zur Sanierung und Erweiterung des ehemaligen Mutschler-Hauses hätte man wohl besser in die Sanierung der bestehenden Standorte stecken sollen.

Noch bitterer: Die ca. 500 Mitarbeiter der beiden Standorte werden wohl nicht von XXXL-Lutz übernommen. Will man nicht haben. Da bestehen nämlich Abfindungsansprüche und daneben gibt es unliebsame Betriebsräte.

Ich denke nicht, dass das etwas mit dem Standort an sich zu tun hat. Der ist gut von der Anbindung und Erreichbarkeit. An einen Mutschler-Effekt glaube ich auch nicht. Das waren damals andere Gründe.

When words fail to describe the dismay, there is always -> facepalm

BlackFranky - 31
Anfänger (offline)

Dabei seit 10.2015
11 Beiträge
Geschrieben am: 23.11.2015 um 22:27 Uhr

Man kann in dem Laden zwar ganz gut Frühstücken aber das wars dann auch.

Die Preise sind ja jenseits von gut und böse.. Wollte eine Couch Garnitur kaufen und das war entweder Schrott oder sollte >10,000€ kosten. :-D

OK, Lotto Millionäre, Fussball Stars und andere Neureiche zahlen das vielleicht. Gibt es davon genug um so einen Standort am Leben zu halten?

Noch eine kleine Anekdote aus meiner Studienzeit:
Ich hatte ein Praxissemester bei einem Möbelhersteller gemacht. Für eine Messe wurde ein Regal benötigt, welches dummerweiße nicht auf Lager war. Mein Chef schickte mich zum Inhofer und ich kaufte das Regal für 180€. Für ein Brett mit paar Schrauben.
Die Messe lief gut und das Regal wurde ins Poco Sortiment aufgenommen. Verkaufspreis bei Poco für das gleiche Reagl in anderer Verpackung: 29€.

Wenn man das weiß, dann kauft man nur noch bei Poco oder IKEA und lässt diese überteuerten Läden wie Inhofer, Mahler und Konsorten links liegen.

Will man qualitativ hochwertige, langlebige Möbel geht man zum Schreiner oder kauft sich alte / antike Möbel aus Echt Holzfurnier und nicht diesen Pressholzabfall.
<<< zurück
 
-1- -2- [Antwort schreiben]

Forum / Politik und Wirtschaft

(c) 1999 - 2020 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -