Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Forum / Politik und Wirtschaft

Til Schweiger: Flüchtlingsheim

<<< zurück   -1- ... -9- -10- -11-  
Lady-Bane - 32
Experte (offline)

Dabei seit 06.2014
1552 Beiträge

Geschrieben am: 08.09.2015 um 14:40 Uhr

Hoi, hier ist ja heut Stammtisch. Bei mir ist heut Kirche: Matth. 25, 35 + 40.


[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
-miep-, ... mehr anzeigen


Zimt.

DonaldSuck - 41
Profi (offline)

Dabei seit 04.2003
959 Beiträge
Geschrieben am: 08.09.2015 um 22:16 Uhr

Zitat von Lady-Bane:

Hoi, hier ist ja heut Stammtisch. Bei mir ist heut Kirche: Matth. 25, 35 + 40.



OMG, du machst mir wirklich Angst. Kirche auf Malle. Wie langweilig muss dein Urlaub sein :-P
Jonsen - 31
Team-Ulmler (offline)


Dabei seit 02.2006
1566 Beiträge

Geschrieben am: 08.09.2015 um 23:11 Uhr

Kirche muss nicht zwingend langweilig sein. Außerdem haben die machmal echt tolle ansichten was Moral und Ethik betrifft. Wird natürlich alles immer wieder von Zeit zu Zeit anderst Ausgelegt wie in jeder Relligion.


Matthäus. 25, 35 + 40
Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mich gespeist. Ich bin durstig gewesen, und ihr habt mich getränkt. Ich bin Gast gewesen, und ihr habt mich beherbergt. Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich bekleidet. Ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht. Ich bin gefangen gewesen, und ihr seid zu mir gekommen.
Dann werden ihm die Gerechten antworten und sagen: Wann haben wir dich hungrig gesehen und haben dich gespeist? oder durstig und haben dich getränkt? Wann haben wir dich als einen Gast gesehen und beherbergt? oder nackt und dich bekleidet? Wann haben wir dich krank oder gefangen gesehen und sind zu dir gekommen? Und der König wird antworten und sagen zu ihnen: Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.



[zustimmen4 Personen stimmen diesem Beitrag zu:
DonaldSuck, -miep-, Spearhead, -11111011111, ... mehr anzeigen


Achtung! Dieser Post könnte Ironie oder Sarkasmus enthalten.

Der666Diablo
Champion (offline)

Dabei seit 04.2006
23735 Beiträge

Geschrieben am: 09.09.2015 um 09:23 Uhr

Zitat von 40Kameli:

Zitat von Der666Diablo:

Zitat von 40Kameli:

Drücke dich bitte klarer aus, Diablo. Wieder kein Kontext und so...


warum, verstehst du - sorry, Ihr - sowieso nicht.

:totlacher: Oh man, gegen Strassenschläue kommt man nicht an.


[verlinkte Grafik wurde nicht gefunden] (doppelter Bildwitz :-) )

Man muss wohl dem einen Konzept anheim fallen, wenn man jegliche andere, aufgrund eigenes Unvermögens nicht Mündig rekapitulieren kann.

Farce, you 8-)

Bei Geld, Sex und Kunst gibt es keinen abnehmenden Grenznutzen. http://shortlinks.de/oee9

Lady-Bane - 32
Experte (offline)

Dabei seit 06.2014
1552 Beiträge

Geschrieben am: 09.09.2015 um 18:04 Uhr
Zuletzt editiert am: 11.09.2015 um 18:57 Uhr

Zitat von Jonsen:

Kirche muss nicht zwingend langweilig sein. Außerdem haben die machmal echt tolle ansichten was Moral und Ethik betrifft. Wird natürlich alles immer wieder von Zeit zu Zeit anderst Ausgelegt wie in jeder Relligion.


Matthäus. 25, 35 + 40
Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mich gespeist. Ich bin durstig gewesen, und ihr habt mich getränkt. Ich bin Gast gewesen, und ihr habt mich beherbergt. Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich bekleidet. Ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht. Ich bin gefangen gewesen, und ihr seid zu mir gekommen.
Dann werden ihm die Gerechten antworten und sagen: Wann haben wir dich hungrig gesehen und haben dich gespeist? oder durstig und haben dich getränkt? Wann haben wir dich als einen Gast gesehen und beherbergt? oder nackt und dich bekleidet? Wann haben wir dich krank oder gefangen gesehen und sind zu dir gekommen? Und der König wird antworten und sagen zu ihnen: Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.




Danke 8-)

[verlinkte Grafik wurde nicht gefunden]

Zimt.

kdd
Profi (offline)

Dabei seit 07.2014
573 Beiträge
Geschrieben am: 20.10.2015 um 13:40 Uhr

so nun mal wieder was zum Thema ich find das lustig wie bei den ganzen Aktionen wenn es um Spenden bei den ´´Promis´´ geht da gibt es immer reichlich zu essen und zu trinken wie wäre es denn mal mit Leitungswasser und nur einer einfachen Suppe mit Brot.
-kratistos-
Halbprofi (offline)

Dabei seit 05.2012
191 Beiträge
Geschrieben am: 23.10.2015 um 17:23 Uhr

Til Schweiger ist ein wenig inkonsequent in seiner Haltung...

Til Schweiger erklärt, warum er selbst keine Flüchtlinge aufnehmen kann

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
ladyinblack4, ... mehr anzeigen

kdd
Profi (offline)

Dabei seit 07.2014
573 Beiträge
Geschrieben am: 30.01.2016 um 14:37 Uhr

Vielleicht war es einfach eine Schnapsidee. Eine alte, heruntergekommene Kaserne in Osterode am Harz in ein Vorzeige-Flüchtlingsheim umzuwandeln, sponsored by Til Schweiger.

Vielleicht könnte es aber auch funktionieren, es hätte ja vor 24 Jahren auch keiner gedacht, dass aus dem Darsteller des Prolls Bertie in "Manta, Manta" einer der erfolgreichsten Schauspieler Deutschlands wird.

Sicher scheint inzwischen aber: Mit den bisherigen Geschäftspartnern für das Flüchtlingsheim-Projekt am Harz kann es kaum etwas werden. Sie haben sich übernommen - und wollen nun offenbar aussteigen. Ein neuer Investor bringt sich ins Spiel, Ausgang ungewiss.

Der Plan der Glücksritter

Im vergangenen Jahr waren zwei Männer im Städtchen Osterode am Harz mit Plänen vorstellig geworden, die leer stehende Rommel-Kaserne auf Vordermann zu bringen: Wolfgang Koch und Jan Karras. Nach einiger Zeit wurde bekannt, wie sie das weitläufige Areal nutzen wollten: Ein Flüchtlingsheim sollte entstehen, Erstaufnahme für 600 Asylbewerber. Der Bedarf für solche Unterkünfte ist riesig - die Erfahrung der beiden Männer auf diesem Feld ist gleich null.

Der eine, Koch, ist Chef einer Firma mit dem seltsamen Namen "Princess of Finkenwerder", sie soll die Kaserne 2014 günstig erworben haben. Der andere, Karras, ist ein Zwei-Meter-Schrank mit Oberarmen wie Hulk Hogan. Nach dem Versuch, bei der Polizei Fuß zu fassen, wurde er Bodyguard und ließ sich in der Boulevardpresse mit dem Satz zitieren: "Ich werde gern von Leuten gebucht, die nur auf Show machen." Zuletzt bot Karras im Internet Schutz in Krisengebieten und "Unterstützungsaufgaben für das Militär" an.

Die Gespräche zwischen der Princess of Finkenwerder und den niedersächsischen Behörden verliefen schleppend. Die beiden Seiten diskutierten über Bauauflagen und die Beseitigung von Asbest und anderen Schadstoffen, welche die Kaserne belasteten. Der Landkreis drängte darauf, den Gebäudekomplex umfassend zu sanieren. Das Projekt drohte zu scheitern, ein Vertrag mit dem Land kam nicht zustande.

Doch dann: Auftritt Til Schweiger.

Der Schauspieler ist befreundet mit dem Security-Mann Karras, in Schweigers Demenz-Film "Honig im Kopf" trat der Muskelmann als Möbelpacker auf. Über ihn kam Schweiger wohl vor wenigen Wochen auf die Idee, sich in Osterode zu engagieren.

Es war eine spontane Entscheidung, gut gemeint - aber gut beraten war Schweiger offenbar nicht: Seit Tagen werden Merkwürdigkeiten über die Glücksritter Koch und Karras bekannt. Ersterer soll einen miserablen finanziellen Leumund haben, Letzterer durch Aufschneiderei aufgefallen sein. Für das Land Niedersachsen ist inzwischen klar: Als Betreiber kommt die Princess of Finkenwerder nicht infrage, höchstens noch als Vermieter.

Doch nach der verheerenden öffentlichen Reaktion will Koch die Kaserne nun offenbar wieder loswerden. Er soll dem Privatinvestor Carsten Jungclaus, der in Deutschland und der Schweiz tätig ist, den Gebäudekomplex angeboten haben. Fragen dazu ließ Koch unbeantwortet.

Jungclaus saß schon vor einigen Monaten bei einem Gespräch über das Projekt mit den niedersächsischen Behörden mit am Tisch. Er bestätigt, dass er die ehemalige Kaserne nun kaufen wolle, als Preis sei eine siebenstellige Summe im Gespräch. Jungclaus verfügt über gute Kontakte zur Hamburger Privatbank Donner & Reuschel. Diese kann sich nach eigenen Angaben vorstellen, als Kreditgeber einzuspringen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen: "Wichtig ist, dass alle Beteiligten einen unzweifelhaften Ruf haben."

Investor will zehn Millionen Euro mitbringen

Jungclaus sagt: "Wir gehen davon aus, dass Umbau und Erstausstattung insgesamt bis zu zehn Millionen Euro kosten werden - und wären bereit, diese Summe aufzubringen." Voraussetzung sei, dass das Land die fertige Einrichtung für einen Zeitraum von rund zehn Jahren pachten wolle. Betreiber könnte ein erfahrener Träger wie die Diakonie oder die Caritas werden. Der Osteroder Kreistagsabgeordnete Frank Kosching (Linke), der Koch und Karras stets kritisch sah, sagt nun: "Ich würde es begrüßen, wenn ein finanzstarker, seriöser Investor das Projekt übernehmen würde."

Wird am Harz doch noch alles gut? Abwarten.

"Ich hoffe sehr, dass es in Osterode klappt", sagt Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD). Es gebe nach wie vor Gespräche mit Koch von der Eigentümerfirma Princess of Finkenwerder. Gleichzeitig liefen aber auch Verhandlungen an anderen möglichen Orten für eine Erstaufnahme.

Dem Schauspieler Schweiger hat Pistorius derweil empfohlen, sich schon mal woanders zu engagieren: 160 Kilometer weiter westlich, in Osnabrück, wo seit Dezember ein Flüchtlingsheim steht. Über seine neu gegründete Til Schweiger Foundation will er dort WLAN für alle und eine Fahrradwerkstatt finanzieren.

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
-miep-, ... mehr anzeigen

<<< zurück
 
-1- ... -9- -10- -11- [Antwort schreiben]

Forum / Politik und Wirtschaft

(c) 1999 - 2020 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -