Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Forum / Poesie und Lyrik

Depression

der-daemon
Anfänger (offline)

Dabei seit 11.2005
3 Beiträge
Geschrieben am: 02.12.2006 um 18:39 Uhr

ich denke nach,
über mein leben.
kein computer läuft,
kein handy ist an,
die tür verschlossen,
der raum erleuchtet,
durch kerzen.
in meinem ohr der stress-tinitus,
sonst stille,
niemand ist hier,
niemand!
und mir wird kalt,
denn ich bin kalt.
mit blauen lippen
streikt mein körper,
und auch meine seele
siecht dahin,
denn ich bin allein,
nach außen so stark,
doch voller unerwiederter gefühle,
siecht mein leben dahin,
ohne liebe,
ohne emotion,
denn der gedake an das,
was andere liebe nennen.
verursacht bei mir nur trauer,
trauer um mich,
selbstmitleid
DEPRESSION
doch würde nur eine person,
nur eine einzige,
mich in die arme nehmen,
kärtlich küssen,
händchenhaltend spazieren gehen,
dann wäre ich glücklich,
glaube ich.
doch in meinem selbsthass
denke ich sogar daran,
dass ich selbst daran zerbrechen werde,
da ich nur eins bin:
ein kalter, feiger, gefühlsloser Egoist
und DEPRESSIV

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
Depressiver, ... mehr anzeigen

so-bad-boy - 27
Halbprofi (offline)

Dabei seit 06.2005
382 Beiträge
Geschrieben am: 02.12.2006 um 18:49 Uhr

ich denke du solltest hilfe aufsuchen... professionelle hilfe...

Die Intelligenz verfolgt dich, doch du bist schneller! ;)

Froschkoenig - 36
Experte (offline)

Dabei seit 01.2005
1022 Beiträge
Geschrieben am: 02.12.2006 um 18:54 Uhr

:daumenhoch:


to do is to be (Socrates) to be is to do (Plato) do be do be do (Sinatra)

Manolete - 32
Profi (offline)

Dabei seit 10.2005
506 Beiträge
Geschrieben am: 02.12.2006 um 19:03 Uhr

abgesehn davon dass ich so depri poesie absolut nicht leiden kann, denke ich ist es ganz gut gelungen (solltest vllt noch das kärtlich in zärtlich ändern)

bekommst von mir 5 :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Lady_hot14
Experte (offline)

Dabei seit 06.2006
1106 Beiträge

Geschrieben am: 02.12.2006 um 19:48 Uhr

ganz ehrlich ... heder kann sowas schreiben...jeder kann sowas sagen...aber das zeigt das man schwach ist

PEACEEE

infrequently - 28
Champion (offline)

Dabei seit 07.2005
5267 Beiträge
Geschrieben am: 02.12.2006 um 19:49 Uhr

Zitat von Lady_hot14:

ganz ehrlich ... heder kann sowas schreiben...jeder kann sowas sagen...aber das zeigt das man schwach ist

ja und?
ist es schlimm schwäche zu zeigen? :autsch:

Nur das geprüfte Leben ist es wert gelebt zu werden. Sokrates

cut - 26
Anfänger (offline)

Dabei seit 12.2006
1 Beitrag

Geschrieben am: 02.12.2006 um 20:09 Uhr
Zuletzt editiert am: 02.12.2006 um 20:14 Uhr

Zitat von infrequently:

Zitat von Lady_hot14:

ganz ehrlich ... heder kann sowas schreiben...jeder kann sowas sagen...aber das zeigt das man schwach ist

ja und?
ist es schlimm schwäche zu zeigen? :autsch:


manchmal schon. wenn's dumm läuft landet man in der klappse wie ich xD
feuerengel
Halbprofi (offline)

Dabei seit 10.2005
157 Beiträge
Geschrieben am: 03.12.2006 um 16:56 Uhr

also ich kenn des gefühl auch zu gut und ich finde, des gedicht isch dir echt gelungen...
Teargas - 31
Champion (offline)

Dabei seit 06.2006
2196 Beiträge

Geschrieben am: 03.12.2006 um 20:50 Uhr

*gähn*

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
Reahele, ... mehr anzeigen


... so daß wir eine Weile hingerissen das Leben spielen, nicht an Beifall denkend.

--delicious - 28
Fortgeschrittener (offline)

Dabei seit 10.2005
58 Beiträge

Geschrieben am: 07.12.2006 um 14:04 Uhr

woah echt gut geschrieben...

♪ Billy Talent ♪

Dutchman88 - 31
Fortgeschrittener (offline)

Dabei seit 11.2005
29 Beiträge
Geschrieben am: 07.12.2006 um 19:08 Uhr

hmm...also die stimmung kommt rüber aber an der Umsetztung solltest du wirklich noch feilen!

*hope u enjoyed* :-D

Depressiver - 44
Anfänger (offline)

Dabei seit 06.2015
4 Beiträge
Geschrieben am: 06.02.2018 um 12:22 Uhr

Grauer Wind bläst um die Ecken,
schont nicht Haus nicht Mensch nicht Baum.
Nebel wallen manche Strecken.
Kälte macht sich breit im Raum.

Langsam scheint das Herz und müde,
langsam auch der Augen Schlag.
Langsam sinken die Gefühle
in des Lebens dunkles Grab.

Alle Lust scheint eingefroren
hinter Mauern dick aus Eis.
Nichts erinnert mehr an Freude,
nur die Sehnsucht atmet leis.

Grauer Wind bläst um die Ecken
bläst mir Trauer ins Gesicht.
Mich verließ mein Glück mit Schrecken
Leere nur und kaum ein Licht.

Doch so sehr ich ich es auch fühle,
dass verlassen nun ich bin,
hab ich mich nur selbst verlassen
auf der Suche nach dem Sinn.

Vielen Göttern ich einst diente:
Fleiß, Erfolg und Eitelkeit...
Nur mich selbst vergaß ich bald
im Meer der Fülle dieser Zeit.

Was ich suchte, fand ich nicht,
denn der Ort war schlecht gewählt.
Draußen ich nicht finden kann,
was in meinem Herzen fehlt.

Nur ich selbst vermag zu geben,
wonach mir das Herz verlangt.
Liebe, Anerkennung, Leben -
alles liegt in meiner Hand.

Es wird Zeit nach Haus zu gehen
zu des Herzens Türe hin,
denn da steht mein Glück schon lange,
nur mein Herz weiß wer ich bin.

Grauer Wind bläst um die Ecken,
schont nicht Haus nicht Mensch nicht Baum.
Nur die Sonne kann ihn necken,
die Sonne und mein Selbstvertrauen.

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
Perle_96, ... mehr anzeigen

  [Antwort schreiben]

Forum / Poesie und Lyrik

(c) 1999 - 2019 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -