Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum

Forum / Bits und Bytes

eSATA

Inception_ - 27
Profi (offline)

Dabei seit 05.2009
474 Beiträge

Geschrieben am: 28.08.2018 um 17:33 Uhr
Zuletzt editiert am: 28.08.2018 um 17:35 Uhr

Hi,

an meinem Gehäuse -- Cooler Master CM690 II -- habe ich eine Frontbuchse eSATA. Dazu ist im Gehäuse auch eine Docking Station für eine Festplatte integriert. Wie kann ich das nun nutzen? Kaufe ich mir einfach eine eSATA Platte und stecke sie in die Docking Station? Wozu ist dann die eSATA Buchse? Oder ist die Docking Station nur für SATA? Kann mich jemand aufklären?

Der Hintergrund: ich habe eine SSD, auf der Windows 10 läuft und brauche schnellstmöglich eine weitere Festplatte, auf der Linux dauerhaft laufen kann (nicht über USB und nicht als virtuelle Maschine).

Science, 128√e980 .. :*

Inception_ - 27
Profi (offline)

Dabei seit 05.2009
474 Beiträge

Geschrieben am: 28.08.2018 um 17:53 Uhr
Zuletzt editiert am: 28.08.2018 um 17:54 Uhr

Ich habe gerade eine alte HDD Festplatte gefunden und in die Docking Station gesteckt. lässt sich auslesen. Der nächste Schritt wird also sein, das Linux auf diese HDD zu installieren Es bleibt aber die Frage offen, wozu die eSATA Buchse dann gut ist.

Science, 128√e980 .. :*

tracer - 30
Profi (offline)

Dabei seit 04.2007
926 Beiträge
Geschrieben am: 28.08.2018 um 20:03 Uhr

Konnte auf den Bildern von deinem Gehäuse leider keine eSATA Buchse finden.. Grundsätzlich ist eSATA aber nichts anderes als die halbwegs elegante Art einen SATA-Port nach außen zu führen und eine externe Platte mit vollem SATA-Speed anzuhängen um USB-Konstrukte zu vermeiden.
Teils gibt es auch externe HDD-Gehäuse mit eSATA und USB und bei einer Spezialversion von eSATA wird auch die Spannung mitgeliefert (muss aber wohl das Board usw. unterstützen).
Falls das deine Frage war? :-)

[zustimmen2 Personen stimmen diesem Beitrag zu:
Barmonster, Inception_, ... mehr anzeigen


Le même procédure au chaque jour ... :-)

Inception_ - 27
Profi (offline)

Dabei seit 05.2009
474 Beiträge

Geschrieben am: 28.08.2018 um 21:32 Uhr
Zuletzt editiert am: 28.08.2018 um 21:33 Uhr

Also habe ich wohl den Luxus, eine SATA direkt über die Docking Station oder per Festplattengehäuse, Kabel und eSATA Buchse anzuschließen.

[zustimmen1 Person stimmt diesem Beitrag zu:
tracer, ... mehr anzeigen


Science, 128√e980 .. :*

matrix1331 - 33
Fortgeschrittener (offline)

Dabei seit 12.2009
82 Beiträge

Geschrieben am: 04.09.2018 um 22:15 Uhr

Und darf man Fragen warum die deine Linux Distri nicht virtuell z.B. auf einer VHD laufen lässt...
Kannst für die VHD ja trotzdem die andere HDD nehmen.



Nevermind

Inception_ - 27
Profi (offline)

Dabei seit 05.2009
474 Beiträge

Geschrieben am: 09.09.2018 um 12:10 Uhr

Ich bin im Bereich der FPGA-Programmierung tätig und brauche dafür serielle Schnittstellen Ein- und Ausgänge. Mir wurde gesagt, dass es bei einer VM eventuell zu Problemen kommen könnte. Bevor ich also stundenlang debuggen muss, habe ich mich dafür entschieden, LInux nativ zu installieren; gerade auch deswegen, weil Linux Neuland für mich ist.

Science, 128√e980 .. :*

  [Antwort schreiben]

Forum / Bits und Bytes

(c) 1999 - 2019 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -