Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum
« Kaminwerk Memmingen: Lordi
Yasi Hofer: CD-Release Party im Kaminwerk »

Donauhalle Ulm: Die Beginner


Beginner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wer sich schon lange nicht mehr in einer Konzerthalle gewagt hatte, kam am vergangenen Samstag hervorgekrochen. Zumindest, wenn er mit Hip-Hop etwas anfangen kann. Denn die mit den Beginnern war in der Ulmer Donauhalle ein Topact zu Gast – und die Tickets waren wie erwartet ausverkauft.

Sie sind anders als die Rapper, die man heutzutage hört, anders als Kollegah, Kontra K. oder Sido. Aber genau darum werden die Beginner von ihren Fans geliebt, das ist auch heute, 13 Jahre nach dem letzten Album „Blast Action Heroes“ noch so. So wurde das eigentlich im Roxy geplante Konzert schon kurz nach der Veröffentlichung des aktuellen Albums „Advanced Chemistry“ in die weitaus größere Donauhalle verlegt. Dort machten es sich am Samstag 3500 Fans gemütlich.
Ruhig und heimelig blieb es allerdings nicht lange, denn schon Megaloh als Support entlockte den Zuschauern mit Songs wie „Regenmacher“, „Wer hat die Hitze“ und „Yogibär“ erste Jubelschreie und spätestens bei „Dr. Cooper“ wurde lauthals mitgesungen.

MegalohAls einer der Großen der deutschen Hip-Hop-Szene legte Megaloh ganz schön vor; doch mit nichts, was die Beginner – selbst seit gut 25 Jahren im Geschäft – nicht hätten toppen können. Und zwar ganz ohne sich an den heutigen Rap-Kollegen zu orientieren. Stattdessen legten Jan Delay, Denyo und DJ Mad mit den neuen Songs „Ahnma“ und „Rap & fette Bässe“ los. Wenig später folgten Oldies wie „Hammerhart“ und „City Blues“. Doch die Beginner beschränkten sich bei der Reise in die Vergangenheit nicht nur auf die eigenen Songs, sondern gaben beispielsweise auch ein Cover des Nena-Klassikers „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ wieder oder auch „Wir waren mal Stars“ vom Hamburger Hip-Hop-Trio Advanced Chemistry. Frontmann Torch gilt als Wegbereiter des deutschen Raps und wurde, unter großem Applaus, beim Konzert kurzerhand mit auf die Bühne geholt. Schließlich ist seine Band es, der die Beginner ihr aktuelles gleichnamiges Album „Advanced Chemistry“ widmen. Da ging es auch klar, dass Torch noch ein paar Zeilen von „Fremd im eigenen Land“ rappte, bevor für „Thomas Anders“ wieder Megaloh auf die Bühne geholt wurde.

Beginner

Es war ein reges Treiben auf den LED-Treppen auf der Bühne, und das, obwohl die Beginner selbst eigentlich nur zu dritt sind. Doch wer ein Album mit Rappern wie Haftbefehl, Dendemann und Co. aufnimmt, der hat auch nichts dagegen, wenn mal einer der Jungs mit auf der Bühne steht. Und das Publikum hat gleich zweimal nichts einzuwenden. Das zeigte auch Samy Deluxe Auftritt, der am Samstagabend für den Hit „Meine Posse“ zu den Beginnern stieß.

So viel Spaß wie die Jungs währen der Show auf der Bühne hatten, wie sie sich zwischen Lichter-und Songwechseln die Zeilen zuriefen, mit den Gästen scherzten und gegenseitig abklatschten, man konnte sich wahrlich vorstellen, wie es im Tourbus zugehen muss. Und man konnte sich auch daran erinnern, wie es früher bei einem Hip-Hop-Konzert war. Die Beginner zeigten, auch die, die sich nach den guten alten Zeiten und dem Rap von früher sehnen, sollten sich heutzutage manchmal auf ein Rapkonzert wagen. Zumindest, wenn diese drei auf der Bühne stehen.

Die gesamte Bildergalerie findet ihr hier.

Fotos: Michael Vogt

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur, Musik und Stadtgeschehen
Tags: Konzert, Beginner, Die Beginner, Donauhalle, Hip-Hop, Jan Delay, Konzertbericht, Konzerte, Musik, Rap, Rapper

0 Kommentare zu "Donauhalle Ulm: Die Beginner"

Username: Passwort:

» Zurück zur Übersicht

(c) 1999 - 2017 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm GbR

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -