Du bist nicht eingeloggt.

Login

Pass

Registrieren

Community
Szene & News
Locations
Impressum
« Von der Straße auf die Bühne: Dota&die Stadtpiraten
Poetry! Dead or Alive? »

Willis wilde Weiber


Drei Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten – damit beginnt das Stück „Willis wilde Weiber“, dessen letzte Aufführung am vergangenen Sonntag 03. Februar stattfand.

Was die drei Frauen auf der Bühne des Theaters Neu-Ulm verbindet, ist die Leidenschaft fürs Schauspielern. Genau aus diesem Grund heraus, begegneten sie sich zu Anfang des Stückes bei einem Vorsprechen.

Als der Regisseur jedoch nicht kommt, die Darstellerin der Macbeth im gleichnamigen Stück von Shakespeare jedoch bittet dazubleiben, nimmt das Chaos seinen Lauf: Jede der drei Frauen - sei es Andrea (32), die aus ihrem Studium Zahlen und Fakten rund um Shakespear auswendig kennt, Molli, die alleinerziehende Mutter (40) mit zwei Kindern oder Julia, Anfang 20, die eigentlich Serienschauspielerin ist – meint, sie sei für die entsprechende Hauptrolle perfekt.

Es beginnt ein erbittertet Kampf, indem Szenen aus zahlreichen anderen Stücken vor gespielt werden und die Frauen merken, dass die gemeinsame Wut auf Männer sie zusammenschweißt- und erinnern sich dann an ihre eigentliche „Feindschaft“. Sie diskutieren darüber, ob Shakespeare, ein MANN, wirklich derartige Frauenrollen geschrieben hätte und kommen zu dem Schluss, dass nur seine Frau die wirkliche geheime Autorin sein kann. Julia wird in ihrer Serie ersetzt und obdachlos, Molli bietet ihr einen Platz bei sich an und während sich die drei Frauen bei diesem Durcheinander immer besser kennen und mögen lernen, wissen sie nicht, dass der Regisseur sie heimlich beobachtet.

Als am Ende die Stimme von gerade diesem durch den Saal klingt, sind sie natürlich trotzdem geschockt, denn keine der dreien bekommt wohl die begehrte Macbeth –Rolle. Kurzerhand beschließen sie, da der Regisseur die Stücke sowieso nicht gut inszeniere, ein eigenes Stück zu schreiben: „Willis wilde Weiber“.

Ein sehr lustiges und amüsantes Theaterstück von circa 90 Minuten, in dem die Zuschauer herrlich miteinbezogen und zum Lachen gebracht werden. Claudia Riese gibt eine super gestresste Hausfrau, Clarissa Hopfensitz die etwas versteifte Studentin und Kathrin Wolf eine junge Schauspielerin, naiv, frech und gerade heraus – ein tolles Ensemble, das zusammen ein tolles Stück gemeistert hat.

Foto: Pressefoto

Veröffentlicht in den Kategorien:Kultur und Region
Tags: Schauspiel, Theater, Theater Neu-Ulm

1 Kommentar zu "Willis wilde Weiber"

Theater-NU - 70
07.02.2013 um 16:13 Uhr
Ihr Lieben! Herzlichen Dank fürs Kommen und für die schöne Rezension. Kommt mal wieder. Im Theater Neu-Ulm läuft jede Menge !
Username: Passwort:

» Zurück zur Übersicht

(c) 1999 - 2016 team-ulm.de - all rights reserved - hosted by ibTEC Team-Ulm GbR

- Presse - Blog - Historie - Partner - Nutzungsbedingungen - Datenschutzerklärung - Jugendschutz -